info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. |

BVDW veröffentlicht kostenlosen Leitfaden: Targeting in der Online-Werbung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


BVDW-Experten liefern Grundlagen und Definitionen für Targeting / BVDW unterstützt Marketingverantwortliche in der strategischen Planung von nutzungsbasierten Online-Werbekampagnen


Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht einen neuen Leitfaden mit dem Schwerpunkt Targeting in der Online-Werbung. Die Publikation richtet sich an Marketingverantwortliche und liefert die wichtigsten Antworten auf die Frage, welches...

Düsseldorf, 12.11.2012 - Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. veröffentlicht einen neuen Leitfaden mit dem Schwerpunkt Targeting in der Online-Werbung. Die Publikation richtet sich an Marketingverantwortliche und liefert die wichtigsten Antworten auf die Frage, welches Targeting-Produkt ans Kampagnenziel führt. Auf rund 15 Seiten informieren die Experten der Unit Targeting im Online-Vermarkterkreis (OVK) des BVDW über verschiedene Einsatzmöglichkeiten zielgruppenbasierter Online-Werbung. Die Fachpublikation soll helfen, die eigenen Online-Werbekampagnen entsprechend der gesetzten Ziele einzuordnen und maßgeblich zum Erfolg zu führen. Neben definitorischen Grundlagen ordnen die Autoren die Fähigkeiten der einzelnen Targeting-Maßnahmen systematisch den Kampagnenzielen der Werbungtreibenden zu. Der Leitfaden steht ab sofort kostenlos als PDF-Dokument auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org zur Verfügung.

Relevante Werbung von Vorteil für Werbetreibende und Kunden

"Werbung ist genau dann relevant, wenn ein beworbenes Produkt oder eine beworbene Dienstleistung für den Konsumenten interessant ist und im Idealfall zu einer Kauf-Aktion führt. Targeting bietet in der Online-Werbung differenzierte Ansätze, um Konsumenten je nach Ziel einer Werbekampagne akzentuiert anzusprechen. Diese Vorteile machen den signifikanten Unterschied von Online gegenüber klassischer Broadcastwerbung aus. Zielorientierte und somit relevante Online-Werbung bringt klare Vorteile für Werbungtreibende und ihre Konsumenten ", sagt Uli Heimann (nugg.ad), Leiter der Unit Targeting im Online-Vermarkterkreis des BVDW.

Die Fachautoren des BVDW-Leitfadens

Zu den Autoren der Fachpublikation "Einsatzmöglichkeiten zielgruppenbasierter Online-Werbung" zählen namhafte Experten der Online-Werbewirtschaft:

- Meike Arendt (AdAudience)

- Uli Heimann (nugg.ad), Leiter der Unit Targeting im Online-Vermarkterkreis (OVK) des BVDW

- Thomas Schauf, Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

- Georg Steidinger (Microsoft Advertising)

- Fred Türling (United Internet Media), stv. Leiter der Unit Targeting im Online-Vermarkterkreis (OVK) des BVDW

Inhaltsübersicht der neuen Fachpublikation des BVDW

- Überblick zu technischem Targeting mit Definitionen zu Geotargeting, Kontaktklassen und "Frequency Capping" sowie "User-declared Information Targeting"

- Grundlagen der nutzungsbasierten Online-Werbung (Online Behavioural Advertising / OBA) mit Definitionen zu Behavioural Targeting, Predictive Behavioural Targeting und Re-Targeting

- Marketingbausteine, Kampagnenziele und Kampagnenbeispiele aus der Praxis für Branding und Performance Marketing

Hintergrund: Targeting optimiert Online-Werbekampagnen

Für die werbungtreibende Wirtschaft gilt die richtige Platzierung der Online-Werbekampagne als wesentliches Erfolgskriterium. Targeting unterstützt Werbungtreibende bei der optimalen Ansprache potenzieller Zielgruppen. Der wesentliche Unterschied zwischen Umfeldplatzierung und Targeting ist, dass bei Ersterem analog zu den klassischen Medien alle Nutzer der Website dasselbe Werbemittel sehen. Targeting dient im Allgemeinen der optimierten und streuverlustreduzierten Auslieferung von digitaler Werbung an definierte Zielgruppen. Bei Targeting hingegen sehen unterschiedliche Besucher daher unterschiedliche Werbemittel. Beim Targeting werden diese Werbemittel anhand verschiedener Parameter automatisiert zu sogenannten Zielgruppen aggregiert und zielgerichtet ausgesteuert. Die Maßnahmen sind daher nicht auf einzelne Personen ausgerichtet, sondern an im Einzelnen unbekannte Zielgruppen.

BVDW-Fachpublikationen zum Online-Werbemarkt

Der BVDW veröffentlicht den neuen Leitfaden "Einsatzmöglichkeiten zielgruppenbasierter Online-Werbung" (ISBN 978-3-942262-50-7) als kostenloses PDF-Dokument. Weitere Fachpublikationen, aktuelle Studien sowie Marktberichte und Prognosen zum Online-Werbemarkt stehen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org oder im BVDW-Online-Shop unter www.bvdw-shop.org zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 442 Wörter, 4140 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. lesen:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 23.10.2014

Das Ohr am Netz: Markt für Audio-Werbung im Internet verdoppelt sich bis 2015

Düsseldorf, 23.10.2014 - Die Online-Audio-Nutzung wächst kontinuierlich, hohe Bandbreiten und das mobile Internet befördern den Online-Audio-Konsum und die Brutto-Investitionen in Audio-Streaming-Werbung wachsen 2015 um mehr als 50 Prozent: Das si...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 14.10.2014

BVDW startet neue Runde Qualitäts­zertifizie­rung für Agenturen und Social-Media Dienstleister

Düsseldorf, 14.10.2014 - Ab sofort können sich Agenturen mit den Geschäftsfeldern Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media (hier auch Dienstleister) und Affiliate Marketing für die Qualitätszertifikate des Bundesv...
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. | 09.09.2014

FOMA Trendmonitor 2014: Digitale Werbung mit anhaltend starkem Wachstum, aber gravierenden inhaltlichen Veränderungen in 2015 und darüber hinaus

Düsseldorf, 09.09.2014 - .- 2016 werden knapp 30 Prozent der Online-Display-Spendings in den Echtzeitmediahandel gehen- Planungsdaten aus Webanalytics werden wichtiger werden als Reichweiten- und Strukturdaten aus Markt-Media-StudienPünktlich zur d...