info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Silicon Graphics GmbH |

SGI stellt neue RealityCenter-Einrichtung für die kollaborative immersive Visualisierung vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auf der Siggraph 2001 präsentierte Lösung erschließt Kunden mehr Produktivität und Realitätsnähe


München, 21. Aug 2001 – SGI hat eine Reihe weiterer Verbesserungen für seine Lösungsfamilie der Visualisierungsumgebungen SGI™ RealityCenter™ angekündigt. An seinem Stand auf der Graphik-Leitmesse Siggraph 2001 in Los Angeles zeigte das Unternehmen RealityCenter-Einrichtungen vom HighEnd bis zur persönlichen Lösung - inklusive Neuerungen, die das erreichbare Realismus- und Produktivitätsniveau bei der Gruppenvisualisierung weiter anheben. Mit SGIs RealityCenter-Lösungen können Kunden - auf Management-Ebene wie in Entwicklungsabteilungen - im Rahmen kollaborativer Arbeitssitzungen effizient datenintensive Probleme analysieren und schnell tragfähige Entscheidungen treffen, auch unter Beteiligten verschiedenster Bereiche und Disziplinen.

Die auf der Siggraph gezeigte HighEnd-Lösung umfasste erstmals in einer RealityCenter-Umgebung einen 35x10 Quadratfuß (ca. 10x3 Quadratmeter) großen gekrümmten Schirm für ultrahelle Stereovisualisierung, realisiert mit neuesten DLP-Projektoren. Die insgesamt 3.6 Mio. Pixel darstellende Einrichtung wurde von einem Visualisierungssupercomputer SGI™Onyx® 3400 mit 3 Graphik-Pipelines betrieben; auf den Curved-Screen wurden insgesamt 15,000 Lumen aufgestrahlt, generiert von 3 Sterao-DLP-Projektoren Mirage 5000 3D von Christie Digital Systems.

Weitere neue Komponenten und Technologien für RealityCenter-Lösungen auf der Siggraph: Image-Warping-Verfahren von 3D Perception, 3D-räumlicher Sound von Lake Technology, neueste Stereo-Eyewear- und Emitter-Technik von StereoGraphics sowie eine Curved-Screen-Infrastruktur mit Display-System, entworfen und integriert von Mechdyne.

Demo-Highlights mit kompletten Applikationen

Im Rahmen der RealityCenter-Demonstration präsentierte SGI in Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern u.a. diese Highlights:

* Kollaboration über eine vernetzte Multisite-Umgebung zusammen mit dem NCSA (National Centre for Supercomputer Applications); das NCSA erkundet interaktiv das virtuelle Universum und setzt dazu Sprachsteuerung sowie Gestik-Input ein

* Interaktive Unterhaltung im Gruppenerlebnis - eine neue Entertainment-Entwicklung der belgischen Content-Creation-Company ´de pinxi´ für den Themen/Technologie-Park Futuroscope bei Paris

* Ein VR-Trip in ultrahoher Auflösung durchs buddhistische Königreich von Silla - eine Reise durch das 6. Jahrhundert, wie sie die Besucher der weltweit größten (551-sitzigen) RealityCenter-Einrichtung erleben, die vor wenigen Monaten im koreanischen Seoul eröffnet wurde

* Stadtplanungs-Simulation / virtuelle Begehung von Los Angeles und archäologischer Stätten - ein Beitrag der UCLA

* Fotorealistische Reviews futuristischer Automobilentwürfe.

"In vielen Ländern haben SGI-Kunden RealityCenter-Lösungen in ihre zentralen Geschäftsabläufe integriert und mit immersiver, kollaborativer Visualisierung die Prozesse bei Forschung, Entwicklung und Fertigung innoviert," sagt Jan Silverman, bei SGI Senior Vice President of Marketing. "Die jüngsten auf der Siggraph 2001 gezeigten immersiven Technologien und Lösungen belegen, wie SGI kontinuierlich neue Wege erschließt, um die Produktivität der integrierten Umgebungen weiter zu steigern. Wir bringen alles zusammen, was die kollaborativen Möglichkeiten vorantreibt, neue Einblicke beim Arbeiten in der Gruppe fördert und der schnellen Entscheidungsunterstützung dient - auch 3D-Sound, Spracheingabe und Gestik-gesteuerter Input."

Software-Erweiterungen für skalierbare Graphiksysteme

Zum Einsatz in kollaborativen Umgebungen, die von skalierbaren Visualisierungssystemen der Linie SGI™Onyx®3000 getrieben werden, gibt SGI zwei Software-Tools frei: OpenGL Multipipe™ 1.3 und OpenGL Multipipe™ SDK 1.2. Mit OpenGL Multipipe 1.3 können Anwender von RealityCenter-Einrichtungen sämtliche Applikationen für kollaborative Sitzungen einsetzen. Ohne größere Eingriffe können die Benutzer sehr flexibel Standard-Applikationen mit höher performanten Multipipe-Anwendungen mischen, wodurch mächtige und flexibel nutzbare entscheidungsunterstützende Umgebungen entstehen.

In RealityCenter-Umgebungen sind bis heute viele wertvolle Applikationen geschrieben worden, sowohl für Singlepipe- wie auch Multipipe-Systeme. Mit OpenGL Multipipe steht nun ein Weg zur Verfügung, die Vorzüge beider Welten in einer einzigen transparenten Umgebung zu kombinieren.

IDC-Analyst Kara Yokley: "SGI liefert Anwendungsentwicklern weiterhin innovative Opensource-Lösungen. Mit OpenGL Multipipe SDK ist minimal-invasives Vorgehen möglich, denn es erlaubt, bestehende Applikationen ohne grundsätzliches Neuschreiben auf Multipipe-Umgebungen zu portieren. Das wird dafür sorgen, dass Schlüssel-Anwendungen schneller erweitert und auf skalierbaren SGI-Graphiksystemen nutzbar werden."

Weitere Informationen: Caroline Vega
Tel 089-46108-125, Fax 089-46108-281
Stefan Ehgartner, Harvard PR:
Tel 089-532957-0, Fax 089-532957-888

Silicon Graphics Inc., Mountain View/Kalifornien, www.sgi.com, stellt als marktführender Anbieter im Bereich Technical Computing die weltweit leistungsfähigsten Server, Supercomputer und Visual Workstations zur Verfügung. Mit Hilfe seines weiten Lösungsspektrums für High-Performance Computing und Visual Computing sind Kunden in den Schlüsselmärkten Fertigung, Forschung und Lehre, Wissenschaft, Telekommunikation und Medien in der Lage, neue Einsichten zu gewinnen und die herausforderndsten Aufgaben zu lösen.


Web: http://www.sgi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, gülcan yildiz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 523 Wörter, 4747 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Silicon Graphics GmbH lesen:

Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Niederländischer Broadcaster NOS hostet mit Servern ´SGI Origin 200´ täglich 25 Mio Hits

Dabei wurde der Großteil dieser 25 Mio Zugriffe, nämlich 18.5 Mio Hits, von nur einem einzigen der Origin-Systeme gehandelt, das Spitzenlasten von minütlich bis zu 60,000 Hits verarbeitete. Der Origin-Server, der beim NOS zur Distribution von Real...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Mental images legt sich für Softwareentwicklung neuen Server ´SGI Origin 3400´ zu

Die Produkte von mental images werden hauptsächlich eingesetzt von führenden Visual-Effects-Häusern und Digital-Film-Studios, Spieleentwicklern und Unternehmen aus der Automobil- und Luft-&-Raumfahrt-Industrie. Mental ray 3.0, die neueste Version ...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Salsamedia kauft fünf Medienserver von SGI

Während der Installations- und Test-Phase bei TV2 hat SGI eng mit Salsamedia zusammengearbeitet, und die “Go”-Entscheidung war jetzt unmittelbar im Vorfeld der IBC gefallen. Kosten-Alternative für die gesamte Prozesskette Auf Basis des SGI...