info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brocade Communications GmbH |

Brocade und Dell präsentieren erste 16 Gb/s Fibre Channel End-to-End-Lösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SAN Fabric Switche gekoppelt mit Dell Compellent Storage ermöglichen doppelte Bandbreite für geschäftskritische Anwendungen in virtualisierten Rechenzentren


Auf der Basis des 16 Gb/s Fibre Channel (FC) Protokolls hat Brocade zusammen mit Dell Compellent die branchenweit erste komplette End-to-End-Lösung - von Server, über Switche zu Storage - vorgestellt. Damit lässt sich die Bandbreite für geschäftskritische...

Garching bei München, 15.11.2012 - Auf der Basis des 16 Gb/s Fibre Channel (FC) Protokolls hat Brocade zusammen mit Dell Compellent die branchenweit erste komplette End-to-End-Lösung - von Server, über Switche zu Storage - vorgestellt. Damit lässt sich die Bandbreite für geschäftskritische Applikationen innerhalb von hoch virtualisierten Rechenzentrumsumgebungen verdoppeln. Mit dieser Ankündigung zeigt Brocade, der führende Anbieter von Fabric-basierten Netzwerklösungen in Rechenzentren, sein Bestreben, Storage Area Networking (SAN) der nächsten Generation voranzutreiben.

Die End-to-End-Lösung über 16 Gb/s Fibre Channel wurde durch Verbesserungen der Dell Compellent SC8000 Speicherarrays erzielt, einschließlich des 16 Gb/s Fibre Channel IO Moduls für das Array, sowie der ebenso kürzlich vorgestellten Dell Compellent Storage Center 6.3 Software. Darüber hinaus ist nun auch der Brocade M6505 mit 16 Gb/s FC verfügbar, der in das SAN I/O Modul von Dell integriert ist. Damit kann das Dell PowerEdge M1000e Blade-Gehäuse direkt mit den Compellent Storage Arrays mit höherer Bandbreite verbunden werden.

"Getrieben durch den zunehmenden Einsatz von Cloud und Virtualisierung, wächst Storage kontinuierlich und erreicht damit ein noch nie dagewesenes Niveau. Die Nachfrage nach Fibre Channel Storage-Technologie steigt, ebenso wie die zunehmende Implementierung von SAN-Produkten mit 16 Gb/s", sagt Jason Nolet, Vice President Data Center Networking Group bei Brocade. "Die End-to-End Storage-Lösungen der Dell Compellent Serie mit 16 Gb/s Fibre Channel tragen diesem Trend Rechnung und stärken unsere langjährige Partnerschaft, indem nun ein High-Performance System für den Datentransport mit intelligenter Software und die führende Fibre-Channel-Switch-Technologie von Brocade miteinander kombiniert werden. Damit können Unternehmen Kosten, Zeit und Risiko minimieren und gleichzeitig schnell auf Änderungen reagieren."

"Unsere neuen End-to-End Fibre-Channel-Lösungen für 16 Gb/s, die als integrierte Lösung vom Server über Netzwerke bis hin zum Storage angeboten werden, erlauben es Kunden von Dell Compellent, ihre Speicherkapazität und -leistung zu optimieren und demonstrieren gleichzeitig auch unseren Fokus auf Investitionsschutz und flexible zukunftssichere Architektur", sagt Dan McConnell, Director of Product Marketing and Management bei Dell Compellent. "Mit diesen neuen Lösungen sind wir in der Lage, unseren Kunden skalierbare Leistung anzubieten, um ihren wachsenden datengesteuerten Anwendungen gerecht zu werden, das Ganze unterstützt durch unser Support-Ökosystem."

Das Brocade M6505 SAN I/O Modul bietet ein einmaliges Preis-/Leistungsverhältnis sowie Funktionalität der Enterprise-Klasse für Dell PowerEdge M1000e Blade-Gehäuse. Konfigurierbar in 12 oder 24 Ports, unterstützt es Geschwindigkeiten von 4, 8 oder 16 Gb/s. Das Modul ergänzt die Brocade SAN-Familie von Dell, die bereits den Brocade 6510 Switch, konfigurierbar zwischen 24 und 48 Ports, und den Brocade DCX 8510 Backbone, erhältlich in 4- und 8-Slot-Konfiguration, beinhalten.

Eigenschaften von Brocade SAN-Lösungen, von denen Kunden profitieren, sind Inter-Chassis-Links der zweiten Generation, die flachere, schnellere und einfachere Fabrics mit weniger Kabel und dadurch höhere Konsolidierung ermöglichen. Damit werden sowohl die Komplexität als auch die Kosten reduziert. Zusätzlich unterstützt ein neuer Porttyp, Diagnostic Ports (D_Ports), Administratoren dabei, Optik- und Kabelprobleme rasch zu identifizieren und zu isolieren, und dabei gleichzeitig den Einsatz von Fabrics und Diagnosezeiten deutlich zu minimieren.

Verfügbarkeit

Das neue Dell Compellent 16 Gb/s Speicherarray wird mit der Veröffentlichung der Dell Compellent Storage Center 6.3 Software Anfang 2013 zunächst für Großkunden weltweit, und ab dem zweiten Quartal für alle verfügbar sein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 506 Wörter, 4161 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Brocade Communications GmbH lesen:

Brocade Communications GmbH | 12.11.2012

Nirvanix wählt Brocade als Netzwerk-Backbone für globale Cloud-Expansion

Garching bei München, 12.11.2012 - Angesichts des raschen Unternehmens-wachstums und einer extremen Zunahme der zu verwaltenden Datenbestände hat sich Nirvanix , Branchenführer im Bereich mehrerer Petabyte großer Cloud-Storage-Systeme, für Ether...
Brocade Communications GmbH | 02.08.2012

Was steckt eigentlich hinter den Prozessen von Reisebüros und Urlaubsportalen?

Garching bei München, 02.08.2012 - Sommerzeit ist Reisezeit. Das spüren nicht nur die Pendler auf den Autobahnen und in Zügen, sondern lässt sich auch anhand der leeren U-Bahnen, vollen Straßencafés und Flughäfen erkennen. Während für die ei...
Brocade Communications GmbH | 16.07.2012

Arbeit und Erholung: Europäische Urlauber fordern reibungslose Internetverbindungen

Garching bei München, 16.07.2012 - Sonne, Strand und Sightseeing? - Alles unwichtig! Mehr als ein Drittel aller europäischen Urlauber sagen, dass der entscheidende Faktor bei der Wahl ihres Urlaubsziels eine gute mobile Daten-verfügbarkeit sei. 86...