info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Acrys Consult GmbH & Co. KG |

Beginn der Umfrage für dritte Studie zu Geschäftsprozessmanagement in deutschen, österreichischen und Schweizer Unternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Frankfurt, 21. Oktober 2005 -In diesen Tagen starten das Kompetenzzentrum für Geschäftsprozessmanagement, Köln, und die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg ihre jährliche Umfrage zum Status Quo Geschäftsprozessmanagement in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
An der Durchführung der Umfrage beteiligt sich u.a. neben der Technischen Universität Wien auch die Unternehmensberatung Acrys Consult, die als Spezialist für die Finanzindustrie im Rahmen der Umfrage die Konzeption und Betreuung dieses Branchenfokus übernimmt. Aus den Umfrageergebnissen werden Erfolgsfaktoren, mittelfristige Trends und Umsetzungsstrategien hinsichtlich Prozessmanagement aufgezeigt und in einer Studie zusammengefasst, die Anfang 2006 veröffentlicht wird. Geschäftsprozessmanagement und die effiziente Steuerung der eigenen Abläufe zählen in Anbetracht des wirtschaftlichen Umfeldes vieler Unternehmen zu den wichtigsten Themen für die zukünftige Gestaltung des Unternehmenserfolges. Das belegen regelmäßig wissenschaftliche Studien.

Allein in 2004 haben sich in den 3 Fokus-Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz insgesamt knapp 200 Unternehmen beteiligt, davon 6 Finanzdienstleister mit einem guten Querschnitt der Branche. 64% der befragten Personen sind dabei dem Management zuzuordnen (Vorstand, Direktor, Bereichsleiter). „Mit diesen Werten kann die Umfrage als erfolgreichste in diesem Segment gewertet werden“ betont Andreas Kullmann, Geschäftsführer der Acrys Consult.

In 2004 stuften 94% aller befragten Unternehmen (2003: 96%) Geschäftsprozessmanagement als sehr wichtig (48%) oder wichtig (46%) ein (2003: 26% bzw. 70%). Das Thema hat damit an Bedeutung enorm gewonnen. Erwartungsgemäß hat bei den genannten Zielsetzungen die Qualitätsverbesserung (51%) die Prozesskostensenkung (50%) leicht überholt. Bei den Finanzdienstleistern galt in 2004 jedoch mit 70% die Prozesskostensenkung als Top-Thema. In 2005 sehen alle Unternehmen den Fokus von entsprechenden Projekten beim Kundenbeziehungsmanagement (63%). Für die Finanzdienstleister steht im laufenden Jahr dagegen das Qualitätsmanagement oben auf der Prioritätenliste (55%), dicht gefolgt von Kundenbeziehungsmanagement und Kostensenkung (jeweils 53%).

„Wir sind gemeinsam mit den beteiligten Wissenschaftlern sehr gespannt auf die Umfrageergebnisse und welche Fortschritte die Wirtschaft, insbesondere die Finanzindustrie, zum Thema effiziente Geschäftsabläufe in 2005 gemacht hat“, so Andreas Kullmann. Den teilnehmenden Unternehmen werden die Ergebnisse in Form einer Studie im Februar 2006 zur Verfügung gestellt. Als besonders interessant für die Teilnehmer wertet Acrys Consult dabei die Möglichkeit eines branchenbezogenen Benchmarkings.

Der Fragebogen ist online und direkt über die Acrys Consult Homepage www.acrys.com abrufbar.



Kontakt
Acrys Consult GmbH & Co. KG
Regina Buchholz, PR Manager
Untermainkai 29-30
D-60329 Frankfurt am Main
T +49-69-244506-20
F: +49-69-244506-50
regina.buchholz@acrys.com





Web: http://www.acrys.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Regina Buchholz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 359 Wörter, 3042 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Acrys Consult GmbH & Co. KG lesen:

Acrys Consult GmbH & Co. KG | 23.03.2007

Prozess-Steuerung hat auch 2007 Priorität

Mit 185 teilnehmenden Unternehmen konnte die Resonanz gegenüber 2005 noch gesteigert werden. 59 Teilnehmer stammen aus dem Finanzdienstleistungssektor (49 Unternehmen aus Deutschland, 5 aus Österreich, 2 aus Luxemburg und 3 aus der Schweiz) und st...
Acrys Consult GmbH & Co. KG | 22.08.2006

Europäischer ABS-Markt steuert neues Rekordjahr an

Frankfurt, 22.08.2006 - Nach Angaben des European Securitization Forum (ESF) haben hauptsächlich private (RMBS, 30,0% Wachstum) und gewerbliche Hypothekenverbriefungen (CMBS, 16,6% Wachstum) und sogenannte Collateral Debt Obligations (CDO, 61,0% Wa...
Acrys Consult GmbH & Co. KG | 20.06.2006

Der Verbriefungsmarkt wächst in 2006 weiter

Frankfurt, 20.06.2006 - Nach Angaben des European Securitization Forum wird dieses substanzielle Wachstum getragen durch die anhaltend engen Refinanzierungsmargen. Allerdings gilt es für eine verbesserte EU-weite Integration des Hypotheken-Refinanzi...