info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Axicom |

Hunkemöller richtet sich mit Adyens internationaler Payment-Plattform auf die Zukunft ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hunkemöller, einer der größten Dessous-Spezialisten in Europa und Marktführer in Benelux, integriert für seinen Multi-Channel-Vertrieb die Zahlungsplattform des internationalen Payment-Anbieters Adyen.

Hunkemöller wird diese Plattform für seine lokalen E-Commerce- und mobilen bzw. M-Commerce-Aktivitäten in Belgien, Deutschland und den Niederlanden sowie für seine Dot-com-Internetpräsenz nutzen.
Hunkemöller implementiert zurzeit seine internationale Multi-Channel-Strategie, die besonders auch die Online-Shops für mobiles Einkaufen im Blick hat. Der entscheidende Aspekt dieser Strategie ist die Unterstützung der verschiedenen Zahlungsmethoden je nachdem, ob die Transaktionen über die Retail-, E-Tail- oder M-Tail-Geschäfte des Lingerie-Spezialisten erfolgen. In Zukunft sollen die Kunden - so die Vision Hunkemöllers - spontan und flexibel entscheiden können, wie sie ihre Produkte bestellen und wie sie dafür bezahlen. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Umstand, dass sich alles für die Käufer ganz einfach gestaltet. Auf der Payment-Plattform von Adyen können die Kunden Hunkemöllers eine Zahlungstransaktion mit einem Klick abwickeln - gleich, ob sie online, mobil oder im Ladengeschäft einkaufen. Hunkemöller beabsichtigt zudem, Online- und Offline-Zahlungsmethoden zu kombinieren und Adyen hat dafür die Geschenkkarten "Lingerie" beziehungsweise "Cadeau" von Hunkemöller in die Zahlungsplattform integriert.

Die Kompetenz und Erfahrung Adyens in Online-, Offline- und mobilen Zahlungstransaktionen bieten ideale Voraussetzungen, um die geschäftlichen Anforderungen Hunkemöllers zu erfüllen. Die Zahlungslösungen von Adyen unterstützen lokale Zahlungsmethoden rund um den Globus, inklusive Asien, Europa, Südamerika und USA.
Marco van der Hulst, E-Commerce Operations & IT Manager von Hunkemöller, äußert über diese Partnerschaft: "Adyen hat eine leistungsfähige Zahlungsplattform und wagt, progressiv zu denken. Wir gehen davon aus, dass Vertriebswege und Zahlungsmethoden in Zukunft enger miteinander integriert sein werden. Dies geschieht bereits mit unseren Online- und Mobil-Geschäften. In Kürze werden auch unsere Ladengeschäfte integriert sein. Wir haben uns für Adyen entschieden, da dieser Anbieter bereits auf diese Entwicklungen vorbereitet ist. Damit haben wir zukünftig weniger Hürden zu überwinden."

Roelant Prins, Chief Commercial Officer von Adyen, fügt dem hinzu: "Wir freuen uns sehr, dass wir Hunkemöller dabei unterstützen können, seine Wunschvorstellungen zu verwirklichen. Die internationale Multi-Channel-Strategie dieser Marke passt perfekt zu unserer eigenen Vision. Bald wird es keinen Unterschied mehr machen, ob man online mit seinem Smartphone zahlt und seine Bestellungen in einem Ladengeschäft abholt oder ob man etwas im Geschäft bestellt und dafür bei der Lieferung ins Haus bezahlt. Dies ist die neue Realität und genau das Szenario, bei dem wir Hunkemöller und anderen Unternehmen helfen können."
Weitere Informationen finden sich auf http://www.adyen.com oder auf Twitter bzw. LinkedIn.

Über Adyen
Mit seiner Zentrale in Amsterdam und Niederlassungen in Boston, San Francisco, London, Paris, Sao Paolo und Singapur ist Adyen ein führender Multi-Channel Payment-Anbieter. Adyen bietet seine Zahlungslösung komplett als Outsourcing-Service an. Die auf mehr als 15 Jahren Erfahrung im internationalen Zahlungsverkehr basierende Lösung ermöglicht Handelsunternehmen die Annahme von Zahlungen aus allen Regionen der Welt. Adyen unterstützt mit Online- und mobilen sowie Point-of-Sales (PoS)-Transaktionen alle relevanten Vertriebskanäle. Die Adyen-Lösung kann mehr als 200 verschiedene Zahlungsmethoden, 187 Transaktions- und 14 Verrechnungswährungen verarbeiten. Sie ist hoch skalierbar und kann an die Bedingungen jedes Handelsunternehmens genau angepasst werden. Adyen arbeitet mit vielen globalen Kunden wie SoundCloud, Getty Images, KLM, PopCap Games, Greenpeace und Vodafone zusammen.

Über Hunkemöller
Hunkemöller ist eine große internationale Lingerie-Kette, die 1886 von Wilhelm Caspar Anton Hunkemöller gegründet wurde. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.600 Mitarbeiter und unterhält mehr als 450 Filialen in den Niederlanden sowie den 12 Ländern Ägypten, Aruba, Belgien, Curaçao, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Polen, Russland, Saudi-Arabien und Spanien unter den Markennamen Bodique oder Hunkemöller. Die Ausdehnung seiner Geschäfte in andere Länder begann im Jahr 1970 mit der Eröffnung von Filialen im Nachbarland Belgien.
Hunkemöller ist einer der größten Dessous-Spezialisten in Europa und Marktführer in den Benelux-Staaten sowie Deutschland. Weitere Informationen über Hunkemöller finden Sie in der Unternehmensbroschüre.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sascha Smid, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 600 Wörter, 4817 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Axicom lesen:

Axicom | 04.12.2012

Centrify: einfache Handhabung und sicherer Zugriff für Business Apps, SaaS, Mobile und Cloud Services

Centrify ist der Zeit Voraus und nimmt sich neuen Herausforderungen der IT mit Ankündigung von "Unified Identity Services" an Centrify Corporation, Anbieter von Unified Identity Services für Rechenzentren, Cloud und mobile Geräte, stellte heute...
Axicom | 14.11.2012

Teams präsentieren sich vor über 300 Investoren

Am 27. November präsentieren sich die zehn teilnehmenden Teams des Startupbootcamp Berlin im Rahmen des "Investor Demo Day" im Umspannwerk Berlin-Kreuzberg. Jedes einzelne der Startups wird seine Geschäftsidee vor einem hochkarätigen Auditorium au...
Axicom | 13.11.2012

• Ergebnis einer Kundenumfrage von AvePoint: Probleme mit Endbenutzer-Management und Governance sind Störfaktoren beim Einsatz von SharePoint

Trotz der wachsenden Bedeutung von Microsoft SharePoint für Enterprise-Technologie-Strategien haben viele Unternehmen weiterhin Probleme mit der ordnungsgemäßen Verwaltung und Absicherung der Plattform. Dies ergab eine Umfrage unter mehr als 700 I...