info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Manoa Lounge GmbH |

Manoa Lounge GmbH

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein neues Gastronomiekonzept beglückt Leipzig

Tagesmenü A, B oder C? Weder noch, bitte! Wenn der Kunde wirklich König ist, wieso wird er dann beim Restaurantbesuch ständig bevormundet? Dabei weiß der Gast wohl selbst am besten, was ihm schmeckt und auch für welche Menge der Hunger gut ist.



Diese Gedanken hatten auch die Manoa-Gründer Marc-André Sanden, Georges Nilles und Edward Nelson, sodass sie kurzerhand mit der Umsetzung einer Idee begannen, bei der der Kunde sich wirklich als König fühlen darf - die Manoa Lounge.



Die Manoa Lounge ist das erste Konzept, das sich konsequent der Individualisierung des Produkts widmet. Bei mehreren Millionen Kombinationsmöglichkeiten ist jedes Produkt ein Unikat. Und trotz allem ist es ganz einfach:





Der Kunde als Waffelbäcker.



Manoa bereitet dem Gast seine eigene, frische Waffel zu, die er anschließend nach seinen eigenen Wünschen mit einer breiten Auswahl an Toppings - von heißen Kirschen über Sahne bis hin zu Gummibärchen - garnieren darf. Die Anzahl und Art der Toppings spielt dabei im Hinblick auf den Preis keine Rolle: Am Ende wird grammgenau nach Gewicht abgerechnet.





Der Kunde als Nachspeisespezialist.



Manoa bietet dem Kunden eine awechlungsreiche Palette an ausgefallenen Frozen-Yogurt-Sorten. Diese stammen allesamt aus eigener Herstellung und werden direkt vor Ort nach eigenen Rezepturen mit den feinsten Zutaten angemischt. Die gekühlte Handwerkskunst darf der Kunde nach Belieben an Frozen-Yogurt-Maschinen zapfen, bevor das Toppingbuffet keine Wünsche beim Abrunden des individuellen Bechers offen lässt.





Einfach kreativ sein.



Manoa spricht alle an, die einen Sinn für handwerkliche Qualität und Spaß am Ausprobieren immer neuer Kreationen haben. Ob zur Winterzeit oder im Hochsommer, Manoa ermöglicht es mit den passenden Produkten zu jeder Zeit seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.





Qualität, Innovation und Entspannung haben eine Adresse.



Die erste Manoa Lounge wurde am 30. Juni 2012 im Petersbogen im Zentrum Leipzig eröffnet. Die Mischung aus Erlebnisgastronomie und Handwerk, eingebettet in hochwertiges hawai´ianisches Ambiente mit Urlaubs-, Surf- und Südseefeeling, hat bereits etliche Kunden zufrieden gestellt. Und nicht nur die Wiederholungstäter bei Manoa sprechen für den Erfolg des Konzepts: Keine drei Monate nach Eröffnung wurden bereits 2.500 Kilogramm Naturjoghurt, 835 Liter reines Fruchtpüree, 19.900 Erdbeeren und 215.300 Smarties in einzigartige Kompositionen verarbeitet. Dass die innovative Idee funktioniert, davon waren die Manoa-Gründer stets überzeugt. Die überwältigende Resonanz hat aber selbst sie überrascht.





Das Manoa-Team.

Zur Herstellung eines guten Frozen Yogurts kommt es auf die richtige Auswahl der Zutaten an. Bei Manoa verleihen die drei Gründer dem Konzept die richtige Süße: Die drei Wahlsachsen aus dem Raum Frankfurt am Main haben sich die nach ihrer Meinung gründerfreundlichste und aufgeschlossenste Stadt Deutschlands zur Umsetzung ihrer innovativen Idee ausgesucht: Leipzig.



Marc-André Sanden, 25

Die Krawatte auf Hawai´i vergessen:

Der Wunsch nach Selbstständigkeit kam Marc während seines Auslandstudiums auf Hawai´i. Im schönen Tal "Manoa" beschloss er - trotz seines Studienabschlusses als Jahrgangsbester an der London Business School - Banken und Unternehmensberatungen den Rücken zu kehren und mitten in der Eurokrise ohne eigenes Kapital seine Idee zu verwirklichen.



Georges Nilles, 26

Setzt die Familientradition fort:

Selbstständigkeit wurde Georges schon von klein auf vorgelebt. Während das Studium, Praktika und Reiselust ihn durch die halbe Welt getrieben haben, hielt er stets Ausschau nach neuen und innovativen Ideen. Nach abgeschlossenem Studium fasste er den Entschluss, getreu der Familientradition, sich in die Selbstständigkeit zu wagen und den Nachspeisemarkt in Europa tiefgründig zu verändern.



Edward Nelson, 26

Nichts ist unmöglich:

Als passionierter Hobbykoch hat Edward bereits während seines Studiums erfolgreich eine Unternehmung im Lebensmitteleinzelhandel begleitet: die Gründung des Kochhauses. Er konnte somit erste Erfahrungen bei der Umsetzung einer Geschäftsidee sammeln. Dieser unternehmerische Hintergrund half die mit einer Gründung verbundenen Herausforderungen, von der Idee bis zur Finanzierungssuche und Eröffnung, zu meistern.



Presseanfragen.

Für weitere Informationen, zusätzliches Bildmaterial und Interviewwünsche steht Ihnen Marc-André Sanden gerne zur Verfügung:



Telefon: 0170/2166010

Email: marc.sanden@manoayogurt.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marc-André Sanden (Tel.: 01702166010), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 668 Wörter, 5085 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema