info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
iTrust AG |

Mit der Cloud wäre das nicht passiert: Was uns beim Datenverlust droht!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein solches Szenario ist schon einigen Mitarbeitern wiederfahren. Die Zeit ist knapp und der Aktenberg auf dem Schreibtisch will einfach nicht abnehmen.

Schnell noch einen Kaffee geholt und schon ist es passiert. Das Getränk verbreitet sich wie ein See auf dem Laptop.



Der drohende Datenverlust lässt viele Unternehmen reagieren. Mit Patrick Müller, CEO der angesehenen IT-Beratungsfirma iTrust, begeben wir uns auf Spurensuche und zeigen Möglichkeiten auf, wie ein sinnvolles Backup realisiert werden kann.



Eine Herausforderung für alle Unternehmen



Die für den Unternehmenserfolg notwendigen Informationen aus Finanz,- Marketing oder Industrieebene sollten, so rät der Experte, zweifach abgesichert werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass aus einem Datenverlust kein Horrorszenario wird. Aus eigener Erfahrung weiss Patrick Müller was alles passieren kann. "Ein Finanzmitarbeiter, der gerade den Quartalsabschluss vorbereitet hatte, vergoss unabsichtlich etwas Kaffee auf dem Laptop", verrät er mit einem Schmunzeln. "Der Laptop konnte gerettet werden und auch die Daten waren, aufgrund zweifacher Absicherung, nicht verloren". Für die meisten Unternehmen rechnet sich eine interne Datenspeicherung nicht, da sie einen erheblichen Kostenfaktor darstellt, unnötige Ressourcen bindet und sehr anfällig gegenüber externen Einflüssen ist. Viele Firmen speichern ihre Daten daher extern, da es auch für Mitarbeiter im Aussendienst erheblich leichter ist, auf diese zuzugreifen. Ausserdem divergierte in der Vergangenheit der Anspruch zwischen einer mobilen Datennutzung und deren Sicherheit erheblich. Auch aus diesem Grund wurde mit der Cloud eine zukunftsweisende Alternative entwickelt.



Alles in die Cloud



Häufig können externe Unternehmen besser auf die jeweiligen Anforderungen aus der Industrie reagieren. Moderne Rechenzentren mit grossem Speichervolumen, Sicherheitsschleusen und streng regulierter Zugangsberechtigung ermöglichen es, alle für den Unternehmenserfolg notwendigen Daten sicher an einem Ort zu lagern. Die gestiegene Mobilität und Flexibilität, sowie ein geräteunabhängiger Zugriff auf alle Geschäftsdaten sind wesentliche Kriterien für eine Cloud Implementierung. Auch bei der Sicherheit machen die Anbieter grosse Fortschritte, wenn Patrick Müller prognostiziert: "Wir stehen noch am Anfang vieler Überlegungen und sollten einen einheitlichen Konsens finden, um die Sicherheit und die gestiegenen Anforderungen an die Cloud zu lösen."






Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Patrick Müller (Tel.: +41 41 798 00 11), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 2831 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von iTrust AG lesen:

iTrust AG | 14.01.2013

KMU im Zeitalter des Cloud Computing

"Wir sind zum Schluss gekommen, dass der IT-Prozess ein wichtiger, unterstützender Prozess für unser Geschäft darstellt - es ist aber keine Kernkompetenz, die wir selbst beherrschen müssen" gibt Walter Martini, CFO eines schweizerischen KMU-Betri...
iTrust AG | 05.11.2012

Herausforderung Cloud Computing: Wie schütze ich meine Kundendaten richtig?

Zwei Punkte dieser Grunddefinition sprechen grundsätzlich gegen Cloud Computing für Branchen mit hoch sensitiven Daten: o Die Cloud Infrastruktur wird unter mehreren Kunden "geteilt" o der Fakt, dass die Infrastruktur von einer Drittpartei (als...
iTrust AG | 03.10.2012

Sicherheit in der Cloud: Was es noch zu verbessern gilt?

Das Sicherheitsbedürfnis der Endkunden sinkt dadurch aber nicht, sondern verlangt nach angemessenen Massnahmen. Richtige Selektion ist alles Schon im Vorwege muss geklärt sein, welche Anwender einen Zugang zu welchen Informationen erhalten. Selb...