info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CSO Computer-Service-Organisation Beratung-Gesellschaft mbH |

Innovation Made in Germany

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die CSO in Wiesbaden stellt als Marktführer für prozessintegrierende Systeme im Bereich Biometric Operations Security die erstmals für kommerzielle Rechenzentren verfügbare Platinlösung sc/os Made in Germany vor. "In der Formel 1 entscheidet das Qualifying...

Wiesbaden, 13.12.2012 - Die CSO in Wiesbaden stellt als Marktführer für prozessintegrierende Systeme im Bereich Biometric Operations Security die erstmals für kommerzielle Rechenzentren verfügbare Platinlösung sc/os Made in Germany vor.

"In der Formel 1 entscheidet das Qualifying über die Pole-Position. Gesetzliche Anforderungen, prüfungsrelevante, sowie aufsichtsrechtliche Erfordernisse sind heute ein echtes Qualifying, so Rolf Hanneken, Geschäftsführung der CSO vor hochrangigen Vertretern von Wirtschaft, Industrie und Top IT-Dienstleistern des Finanzstandort Deutschland. Innovation Made in Germany muss dem Standort Deutschland die entscheidenden Vorteile bei der Positionierung um die Spitzenplätze im Betrieb sicherheitsrelevanter Daten garantieren, damit beim Thema Hochsicherheit, Datenschutz und Persönlichkeitsrecht das Made in Germany zum internationalen Benchmark wird."

Entscheidend für den Erfolg der IT-Branche sei der gemeinsame Wille von Politik und Wirtschaft, Neuland zu betreten und praktikable Lösungen zu finden. "Das ist ein innovativer Ansatz, der uns alle stärker gemacht hat," so die Kanzlerin beim Nationalen IT-Gipfel in Essen.

(Quelle: http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2012/11/2012-11-13-it-gipfel-essen.html )

Aktuelle Stimmen aus der Wirtschaft

Fiducia IT AG:

Der Leitstand des Fiducia-Rechenzentrums war heute Schauplatz einer Expertenrunde zum Thema IT-Sicherheit. Der Spannungsbogen umfasste die aktuellen High-Tech-Szenarien zum Schutz vor virtuellen Angriffen auf Daten und Online-Banking genauso wie simple Sicherheitsvorkehrungen für jedermann. Dabei wurde deutlich: Irrationale Ängste sind genauso wenig hilfreich wie Gedankenlosigkeit. Gefragt sind stattdessen stärkste Sicherheitsvorkehrungen, vernetzte Technik und gesunder Menschenverstand.

Carsten Pfläging, Mitglied des Vorstands der Fiducia IT AG, gab Einblicke hinter die Kulissen eines großen ITDienstleisters. Für welche Herausforderungen muss ein Rechenzentrum gewappnet sein, in dessen Datentresoren die Daten von 750 Banken und Millionen von Bankkunden lagern? Viele Gesetze und Regularien geben Antwort auf derartige Fragen, etwa das Bundesdatenschutz-Gesetz oder das Kreditwesen-Gesetz. Diese werden bei der Fiducia in konkreten Sicherheitskonzepten abgebildet. "Herzstück unseres Sicherheitskonzepts sind ganz klar die Fiducia- Hochsicherheitsrechenzentren. Unser Leitstand, der die Systeme rund um die Uhr überwacht, gehört zu den modernsten in Europa. Komplexe Zugangssysteme schirmen die Großrechner und Server sicher vor unbefugten Zugriffen ab", ist der IT-Chef der Fiducia überzeugt. Dabei stellte er im Rahmen der Veranstaltung zum ersten Mal das in dieser Form einzigartige Steuerungssystem sc/os der Firma CSO vor. Dieses bei der Fiducia zum Einsatz kommende System verknüpft nach festen Regeln alle Daten aus den vorgelagerten Genehmigungsprozessen für die Steuerung der Zutritte ins Rechenzentrum. Dazu werden biometrische und vorgangsbezogene Daten in Beziehung gesetzt zu den autorisierten Personen sowie Datum, Uhrzeit, genauer Ort und Zeitdauer. Den Zutritt der angemeldeten Person steuert dann die biometrische Identifizierung per Fingerprint und persönlicher Auftragsnummer. Eine Echtzeit-Anzeige erlaubt es den Mitarbeitern im Leitstand, jeden Vorgang - von der Planung bis zum Abschluss der Arbeiten in den Rechenzentren - rund um die Uhr zu überwachen und zu steuern. Das gilt sowohl für physische Zutritte in die Rechnerzellen, als auch bei notwendigen Fernzugriffen auf die Systeme. Denn nur mit einer effektiven Kombination aus physischem und logischem Schutz des Zugriffs auf die Server kann die erforderliche Sicherheit der Daten gewährleistet werden.

Die Fiducia IT AG mit Hauptsitz in Karlsruhe ist der größte Dienstleister für Informationstechnologie (IT) im Finanzverbund der Volksbanken und Raiffeisenbanken und zählt auch bundesweit zu den Top Ten.

(Quelle: http://www.fiducia.de/presse)

IBM:

"sc/os Execution Control zeichnet Zugriffe auf sicherheitskritische Systeme auf. Jeder Zugriff erfordert eine Beantragung und wird prozessual über Risiko- und Genehmigungsklassen anlassbezogen genehmigt oder abgelehnt - und das auch bei Remotezugriffen im Mainframe über die Hardware-Management-Console (HMC). Die Fiducia setzt als eines der ersten Rechenzentren diese von CSO implementierte Lösung im Großrechnerbereich ein. Auch verschlüsselte Verbindungen werden damit aufgezeichnet und stehen Auditoren lesbar für Kontrollhandlungen zur Verfügung."

( Quelle : Enrico Mölders, TSS Client Availability Leader, IBM Deutschland )


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 576 Wörter, 4909 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema