info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Urlaub am Bauernhof Österreich |

Kuscheln beim Original

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wer kuschelige Urlaubsfreuden beim Original erleben möchte, der setzt auf einen der 2.600 Bauernhöfe in Österreich.

Bauernhof-Urlaub hat gerade im Winter Konjunktur



Sie haben allerorten Konjunktur: Zeitschriften, die Landliebe verheißen, Chalets im Landhausstil und neu errichtete Almdörfer, die Authentizität und Gemütlichkeit versprechen. Romantik statt Party und Piste lautet einer der Wintertrends. Wer freilich kuschelige Urlaubsfreuden beim Original erleben möchte, der setzt auf einen der 2.600 Bauernhöfe in Österreich. Die waren immer Trend und bieten Bauernstuben mit Patina und familiäre Gastlichkeit. Ungemein breit ist das Angebot, das längst mehr als Kuhstall und Bauernbett umfasst. Vom Heublumenbad bis zur Hausmusik, vom Kräuterhof bis zum Langlaufzentrum, vom Biathlon bis zum Rodeln reicht da die Palette. Viele der Betriebe von Urlaub am Bauernhof Österreich liegen zudem in oder bei Skigebieten und bieten Pisten fast vor der Haustür. Gerade Familien mit Kindern schätzen den Bauernhof als Feriendomizil während eines gelungenen Skiurlaubs. Auch bäuerliche Traditionen wie das Singen und Musizieren und alte Handwerkstechniken lassen sich authentisch erleben und erlernen. Auf zahlreichen Höfen kann man Schnitzen, Töpfern oder Malen lernen oder Brot backen. Und die Tiere am Hof sind natürlich das große Plus für die kleinen Gäste. Ein Apartment (bis 4 Personen) gibt es bereits ab 58 Euro pro Tag.



Kataloganforderung und Auskunft: Urlaub am Bauernhof Österreich, A-5020 Salzburg, Gabelsbergerstr. 19,

Tel. 0043-662-880202, Fax 0043-662-8802023,

E-Mail: office@farmholidays.com, www.UrlaubamBauernhof.at



Landlust pur und die

Lizenz zum Kuscheln



Schon immer Trend: Urlaub am Bauernhof in Österreich erweitert kontinuierlich das Angebot



Die Entspannung wächst hinterm Haus. An einem steilen Hang sammelt Berta Defregger im Sommer, was ihren Gästen im Winter gut tut: Heublumen, die später in heißem Wasser eine angenehme Wirkung entwickeln. Wer zu Gast beim Straganzhof in Osttirol ist, erlebt hautnah, welche Entwicklung die österreichischen Bauernhöfe in den letzten Jahren genommen haben. Sie bieten - gerade jetzt im Winter - eine enorme Vielfalt und haben mit Fantasie und Ideenreichtum viele kleine Nischen besetzt. Familie Defregger betreibt ihr Anwesen auf 1.150 Meter Höhe nun als Gesundheitsbauernhof. Dazu gehört ein Wellnessbereich mit mehreren Saunen, Wintergarten und Fitnessraum. Und im Kräuterbad genießt man den Blick auf die Lienzer Dolomiten,



Wenn Hans Embacher durch die Alpen reist, muss er häufig schmunzeln. Denn vielerorts entstehen Almdörfer und Chalets, die mit großem Aufwand auf alt gemacht werden, die Gemütlichkeit und Heimeligkeit versprechen. "Hier wird künstlich erstellt, was unsere Bauernhöfe seit Jahrhunderten bieten", sagt der Geschäftsführer von Urlaub am Bauernhof Österreich. Geht der winterliche Zeitgeist weg von Piste und Party hin zu kuscheliger Atmosphäre, liegen Zeitschriften wie "Landlust" und "Landliebe" gerade in der Lesergunst ganz vorne, so lagen und liegen die österreichischen Ferienbauernhöfe absolut im Trend. "Wir haben die Lizenz zum Kuscheln", sagt Embacher, "und wir bieten Landlust in Reinkultur." Zudem gibt es allerorten Winter pur.



Freilich, Atmosphäre ist das eine, ein differenziertes Angebot das andere. Und da verfügen die Höfe über eine ungemein breite Palette, die es zu entdecken gilt. Zum Beispiel im Haus Berthold im Vorarlberger Dalaas. Susann Berthold hat ihr Haus in einen Kinder- und Babybauernhof verwandelt, der voll auf die Bedürfnisse der kleinen Gäste ausgerichtet ist. An jedes Detail wurde gedacht. Und die Lage auf 800 Meter Seehöhe abseits viel befahrener Straßen ist absolut kindersicher. Gerodelt wird vor der Haustüre und am Abend berichtet der Hausherr, nebenbei auch Berufsjäger, den Kindern über Wild und Wald.



Rund 2.600 Bauernhöfe sind Mitglieder bei Urlaub am Bauernhof Österreich. Viele sind in Wintersportgebieten zu Hause. Sie bieten freilich mehr als Piste und Loipe. Zum Beispiel Urlaub zum Schießen. In der Steiermark ist es nur ein kurzer Weg vom Urlaubsdomizil Bauernhof ins Biathlonzentrum Ramsau. Profis zeigen, wie man den Trendsport ausübt, helfen beim Zielen mit Lasertechnik und veranstalten allwöchentlich einen Staffelwettbewerb für die Gäste. Auch mit Schneeschuhen und Tourenski geht mancher Gastgeber mit seinen Urlaubern ins verschneite Gelände. Seit jeher zählt das Eisstockschießen zu den winterlichen Sportarten, die bei vielen Höfen gepflegt werden. Zum Beispiel beim Kristanhof im Kärntner Feldkirchen. Vorher kann man einen Ausritt in die Winterlandschaft wagen oder eine Reitstunde in der neuen Halle nehmen. Denn 40 Islandpferde gehören zum Hof der Familie Köck.



Auf dem Holzweg sind so manche Urlauber im Salzburger Land - zumindest wenn sie auf dem Neudegghof in Eben im Pongau ihre Ferien verbringen. In der kleinen Holzwerkstatt kann jeder sein eigenes Holzschild brennen. Ob für die heimatliche Haustüre oder für einen verschwiegenen Ort, als Mitbringsel oder Souvenir - der Fantasie sind keine Grenzen gesteckt.



Eine eigene Duftgrotte bieten Sonja und Wolfgang Aigner auf ihrem Kinder- und Familienbauernhof Christa in der oberösterreichischen Nationalparkregion Kalkalpen. Und eine musikalische Duftnote setzt die Familie an manchen Abenden dazu. Dann werden Hackbrett, Gitarre und Kontrabass gestimmt und mit ihren vier Töchtern bieten Sonja und Wolfgang Aigner unverfälschte Hausmusik.



Das Angebot an Zimmern und Ferienwohnungen bei Urlaub am Bauernhof Österreich ist vielfältig und bunt. Ein Apartment (bis 4 Personen) gibt es bereits ab 58 Euro pro Tag.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Irene Brameshuber (Tel.: 0043-662-880202), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 804 Wörter, 5760 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema