info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Truck-Loc Nachrichtenkommunikation GmbH |

Kosteneinsparungen in Transport & Logistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Optimierungen und Kosteneinsparungen durch neue Technologien


Es gibt immer noch Möglichkeiten im Bereich Transport und Logistik Kosten einzusparen. Oft aber fehlt es an der nötigen Transparenz der Abläufe, um zu erkennen, wo noch Produktivitäts- und Einparungsreserven schlummern. Hier können dem Stand der Technik entsprechende Systeme zum Ansatz kommen und helfen.

Wie kann man Logistik visualisieren und Geldverbrenner erkennen?

Die gewünschte Transparenz in den Transportbewegungen können heute moderne Technologien wie GSM, GPRS und GPS schaffen. Satellitengestützte Ortungssysteme bestimmen die Position der Fahrzeuge und die GSM-Technologie sorgt dafür, dass der Unternehmer/Disponent zeitaktuell die erforderlichen Informationen darüber "was draußen läuft", auf dem Bildschirm hat. Eingebettet in modernste Dispositionssysteme. Keine faulen Ausreden mehr, keine Notlügen und kein Nachtelefonieren. Durch laufende Soll-Iststreckenvergleiche hat man sofort die Ausreisser. Einmalerfassung- beim Disponenten und über einheitliche Übermittlungen von Aufträgen und Routen an die Fahrer können klare optimale Arbeitsanweisungen getroffen werden.

Schön wärs - aber zu teuer!

Das war bisher häufig das Fazit des Unternehmers, der sich mit diesen Technologien befasst hat. Den Vorteilen standen zu hohe laufende Kosten gegenüber, wenn man wirklich fortlaufend über die Situation der Flotte informiert sein wollte. Diesem Vorurteil kann mit neuen Systemen entgegengetreten werden. Es gibt heute bereits Systeme im Markt, die bei laufender Übertragung der Standortkoordinaten und Visualisierung in Echtzeit, umfangreichen ergänzenden Features und Unterstützungsmöglichkeiten für den Disponenten nur mehr geringe laufende Kosten verursachen.

Dieses System für Transparenz und Optimierung kommt aus Österreich:

Die Wiener Vertriebsfirma TRUCK-LOC Nachrichtenkommunikations GmbH, Spezialist für Mobilitätslösungen, brachte mit Mitte des vorigen Jahres nun ein Fahrzeuginfosystem auf den Markt – europaweite Visualisierung, punktgenau und immer aktuell, ergänzt mit den Statuten aus dem Fahrzeug. Aufgebaut auf einem handelsüblichen Pocket Computer im Fahrzeug werden Koordinaten, Daten für die Zeiterfassung, für die Auftragsabwicklung wie elektronischer Lieferschein, auch in Verbindung mit einem Dispositionssystem bereitgestellt. Falls keine Dispositionssystem zur Verfügung steht, können diese Daten einfach über einen Internetzugang abgerufen werden. Partner von TRUCK-LOC ist die bekannte Vorarlberger Softwareschmiede Dorner Electronic, die diese Fahrzeugdaten in ihre Dispositionssysteme verarbeiten und so dem Disponent ein aktuelles Geschehen zur Verfügung stellt.

Der Kalkulant bekommt Tools zur Verfügung gestellt, mit deren Hilfe er schon im Angebotsstadium Aufträge und Routen kalkulieren, Mautkosten berechnen und Touren optimieren kann. Den Sollziffern kann mithilfe des Systems die Istsituation gegenübergestellt werden. Auch die Mautberechnung erfolgt live und kann auftragsbezogen zugeordnet werden. So hat man die Mautgesellschaften also auch die eigenen Kosten immer im Griff, alles kann hieb- und stichfest kontrolliert werden.

Darüberhinaus wird durch das Setzen und Speichern von Hotspots und die Anlegung von Aktionsradien die Arbeit des Disponenten erleichtert, Abweichungen bei Fahrzeugbewegungen und Standortfragen durch optische und akustische Hinweise zu signalisieren. Staus, Umleitungen, werden im System erfasst, Ausweichrouten erstellt und dem Fahrzeug mitgeteilt.

Durch die Nutzung der webbasierten Browsertechnik durch TRUCK-LOC ist kundenseitig keinerlei Hard- und Softwareinstallation erforderlich. Zugriffsvoraussetzung ist lediglich ein PC und ein leistungsfähiger Internetzugang, Voraussetzungen, die in modern geführten Unternehmen heute eine Selbstverständlichkeit sind. Einfache Integration in bestehende IT-Umgebungen werden durch die zukunftsweisende Grid-Technologie durchgeführt. Wichtige Allianzpartner für TRUCK-LOC sind neben Dorner Electronic auch die Firmen Macromedia, bekannt für das Flash-Plugin bei Internet-Browsern, der Landkartenprovider Teleatlas und die Zusammenarbeit mit Destinator, dem führenden Navigationssoftwarehersteller sowie SUN als Hardwarelieferant.

Insgesamt eine professionelle Lösung, die an keinem Kostenargument mehr scheitern kann und damit die richtige Lösung insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen ist.


TRUCK-LOC Nachrichtenkommunikation GmbH
Johstraße 29
A-1150 Wien
www.truckloc.com
office@truckloc.com

Ansprechpartner: Herbert Aigner
Telefon: +43-1-486 02 10

Web: http://www.truckloc.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herbert Aigner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 4281 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema