info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EMPELOR GmbH |

Innovative Chipkarte integriert Secoder-2-Level Chipkartenleser

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


'Secocard' garantiert höchste Sicherheit bei Online und Mobile Banking sowie bei Mobile Payment und Identitätsmanagement


Der Schweizer Experte für Sicherheitslösungen EMPELOR GmbH stellt unter dem Namen 'Secocard' die weltweit erste Chip- und Bankkarte mit integriertem Chipkartenleser nach Secoder-2-Standard sowie der Sicherheitsklasse 3 und 4 vor. Der Kartenleser, der...

Zug, Kanton ZUG, 21.12.2012 - Der Schweizer Experte für Sicherheitslösungen EMPELOR GmbH stellt unter dem Namen 'Secocard' die weltweit erste Chip- und Bankkarte mit integriertem Chipkartenleser nach Secoder-2-Standard sowie der Sicherheitsklasse 3 und 4 vor. Der Kartenleser, der über eine Tastatur und ein Display verfügt, ist komplett im Körper der Chipkarte verbaut. Die Neuentwicklung ermöglicht in ihrer Funktion als Kartenleser zusätzlich eine direkte drahtlose Anbindung mit einer Anwendung über NFC oder Bluetooth, und übertrifft in Sache Sicherheit und Komfort die heute bekannten OTP-, Keypad- oder CAP-Leser-fähigen Display-Bankkarten bei weitem.

Damit wird die Secocard zu einem echten Multitalent: Je nach Anforderung der jeweiligen Gegenstelle und der gewünschten Transaktion verhält sie sich entweder wie eine normale Chipkarte oder wie ein Chipkartenleser mit eingelegter Chipkarte. Als Gegenstelle können PC, Smartphone oder Tablet ebenso zum Einsatz kommen wie berührungslose POS- oder Zugangs-Terminals. Darüber hinaus lässt sich die Secocard aufgrund ihrer Bauart natürlich auch für klassische Einsatzzwecke wie beispielsweise am Geldautomaten oder an Girocard-Terminals verwenden.

Mit ihrer sicheren Anzeige und PIN-Eingabe sowie elektronischen Signaturen zur Sicherstellung von Benutzer-Authentifikation und Datenintegrität bietet die Secocard ideale Voraussetzungen für den Einsatz als Bankkarte der nächsten Generation. 'Die Implementierung des Secoder-2-Standards auf der Chipkarte ergibt bei hohem Sicherheitsniveau ein enormes Potential zur Kosteneinsparung ? sowohl für die Banken als auch für deren Kunden,' urteilt Thomas Krebs, Geschäftsführer des SIZ (Informatikzentrum der Sparkassen-Organisation GmbH). 'Ich sehe in der Secocard eine große Chance für die Bankkarte der Zukunft.'

Für den Benutzer entfallen mit der Secocard die Notwendigkeit eines separaten Kartenlesegeräts und das Mitführen eines zusätzlichen TAN-Generators. Alle für sichere Transaktionen benötigten Funktionen werden von der Secocard selbst bereitgestellt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 264 Wörter, 2119 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EMPELOR GmbH lesen:

EMPELOR GmbH | 30.07.2014

Nur das Original-Merkelphone war nachweislich sicher

Zug, Kanton ZUG, 30.07.2014 - Paschalis Papagrigoriou, der Erfinder der microSD-Smartcard, die auch in den von der Düsseldorfer Secusmart an die Bundesregierung gelieferten BlackBerry-Geräten für mehr Sicherheit sorgt, weist darauf hin, dass der v...
EMPELOR GmbH | 01.07.2014

Secocard setzt auf ams-Technologie und bringt neuen Personalausweis -Komfortlesefunktion

Zug, Kanton ZUG, 01.07.2014 - - Paschalis Papagrigoriou, der Erfinder der microSD-Smartcard und Entwickler des 'Merkelphone', kündigt für das nächste Release seines multifunktionalen Readers Secocard die Integration einer Kartenlesefunktion für ...
EMPELOR GmbH | 18.01.2014

Secocard erstmals live auf der OMNICARD 2014

Zug, Kanton ZUG, 18.01.2014 - Das Schweizer IT-Unternehmen Empelor GmbH mit seinem Schwerpunkt auf der sicheren mobilen Daten- und Sprachkommunikation und die SIZ GmbH in Bonn, ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe und Spezialdienstleister für...