info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TechJect Inc. |

Dragonfly Roboter soll durch die Luft schwirren größtes Crowdfunding Projekt aller Zeiten.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Quadrocopter und co. war gestern heute gibt es Dragonfly`s

Crowdfunding wird immer beliebter. Noch nie hatte eine Crowdfunding Plattform wie Indiegogo so viel Publikum um ein vorgestelltes Projekt wie um das Dragonfly Projekt von Techject. Entwickelt mit einer Million Dollar Forschungsgeld vom US-Militär, bringen die Väter des fliegenden Kleinroboters die technische Revolution direkt zu den privaten Nutzern nach Hause. Noch nicht hergestellte, verschieden ausgestattete Modelle der Libelle werden vom Startup Techject zum verkauf angeboten. Das Projekt läuft nur noch bis zum 31.12.2012 und alle die noch eins von den ultimativen Dargonfly`s erwerben möchten müssen sich sputen, den bereits jetzt sind fast alle Angebote ausverkauft. Die Libelle diente als Inspiration für die Dragonfly`s.

Die Entwickler hinter Techject orientieren sich am vier-Flügel-Flug der Libelle. Das Dragonfly ist durch jahrelange Forschung komprimiert zu einem winzigen, leichten Flieger, der in die Handfläche passt. Die vier Flügel machen den Flug unglaublich variabel: in der Luft stehen, kreisen und Fliegen ist alles mit einer Eleganz und Leichtigkeit möglich, mit der sich kein Minihelicopter messen kann. Das Leichtgewicht bringt nur 25 g auf die Waage, hauptsächlich das Gewicht der Batterien. Wendiger, leichter und intelligenter mit WiFi und 20 Sensoren und HD Kameras. Die Ausstattung variiert je nach Typ. Vom einfachen Freizeitflugsystem Alpha bis zum kleinen Spion Omega mit seinen 20 Sensoren, Wi Fi - Kommunikation und Flugcomputer ist alles dabei. Selbst die Farbe des kleinen Fliegers kann man sich aussuchen. Ganz zu schweigen von 3 verschiedenen Flugkontroll-Chips, mehreren Flügel-Varianten und diversen EDV-Packages. Diese erlauben Karten der Gegend zu erstellen, eigene Flugmanöver zu programmieren oder sogar eigene Apps für das Dragonfy zu entwickeln. Zudem ist auch Steuerung per Tablet PC oder Smartphone mit im Paket. Ebenso vielfältig sind die voraussichtlichen Funktionen der Libelle: Sicherheitsüberwachung von Heim und Grund, Film und Fotografie aus der Luft in neuer Dimension oder auch fliegende Aufklärung für Militär und Polizei. Es ist leicht, es ist flexibel und zu einem sehr günstigen Preis zu haben - das Dragonfly wird wohl bald in den Alltag Einzug halten.



Mehr Infos gibt es unter folgendem Link:



www.indiegogo.com/robotdragonfly




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jayant Ratti (Tel.: 01764209923), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2717 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema