info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

Umsatz mit Hightech-Geschenken über Vorjahresniveau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


. Smartphones und Tablets waren Renner im Weihnachtsgeschäft Schlussspurt nach frostigem Start 62 Prozent wünschen sich Hightech unterm Tannenbaum Hightech-Geräte für Zuhause werden in diesem Jahr unter vielen Weihnachtsbäumen liegen. Vor allem...

Berlin, 24.12.2012 - .

Smartphones und Tablets waren Renner im Weihnachtsgeschäft

Schlussspurt nach frostigem Start

62 Prozent wünschen sich Hightech unterm Tannenbaum

Hightech-Geräte für Zuhause werden in diesem Jahr unter vielen Weihnachtsbäumen liegen. Vor allem Händler, die auf Smartphones und Tablets gesetzt haben, durften sich über gute Geschäfte freuen, wie der Hightech-Verband BITKOM mitteilt. Unter dem Strich rechnet der Verband im zu Ende gegangenen Weihnachtsgeschäft mit einem leichten Umsatzplus bei hochwertiger Elektronik und digitalen Medien. "Die Frostphase zu Beginn der Adventszeit hat die Kunden noch von den Ladentischen fern gehalten, aber kurz vor dem Fest hat das Geschäft deutlich angezogen", sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. "Wir erlebten einen Schlussspurt nach eher frostigem Start. Der Boom bei Smartphones und Tablets hat sich auch im Weihnachtsgeschäft fortgesetzt."

Besonders gefragt waren außerdem Notebooks und Ultrabooks sowie Fernsehgeräte mit großem Bildschirm, Sound-Systeme sowie Blu-ray-Player und -Recorder. Ebenfalls gut verkauft haben sich Spielekonsolen, allerdings war die Nachfrage hier etwas verhaltener als im Vorjahr. Bei Digitalkameras waren vor allem Spiegelreflex- und Systemkameras begehrt.

Damit entsprechen die Hightech-Verkäufe weitgehend den Wunschzetteln der Bundesbürger, die der BITKOM zum Start des Weihnachtsgeschäfts erfragt hatte. Jeder fünfte Bundesbürger (20 Prozent) wünscht sich demnach ein Smartphone zum Fest - oder will sich damit selbst beschenken. Tablet Computer folgen mit 18 Prozent auf Platz zwei. Knapp 14 Prozent der Bundesbürger wünschen sich einen Flachbild-Fernseher zu Weihnachten oder planen einen Kauf. Passend dazu sind auch Spielkonsolen (10 Prozent und Blu-ray-Player und -Rekorder (8 Prozent) begehrt. Insgesamt wünschen sich der repräsentativen Umfrage zufolge knapp 62 Prozent der Deutschen Hightech zu Weihnachten. Das entspricht mehr als 43 Millionen Bundesbürgern.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 258 Wörter, 2041 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...