info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Jan Peifer |

Jan Peifer hält Vortrag beim Neujahrsempfang des Bundes gegen Missbrauch der Tiere (bmt) e.V. in Berlin

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Am 06.01.2013 wird der Undercover-Journalist Jan Peifer einen Vortrag auf dem Neujahrsempfang des Bundes gegen Missbrauch der Tiere (bmt) e.V. halten.

Der Tierfilmer Jan Peifer recherchiert und dokumentiert seit über zehn Jahren Tierschutz-Missstände und bringt diese in die Öffentlichkeit. Hauptsächlich finden seine Recherchen in der Nacht statt - im Schutz der Dunkelheit schleicht er sich in Schweinemastbetriebe, Putenzuchtanlagen und Nerzfarmen, um dort die Zustände authentisch zu dokumentieren. Seine Aufnahmen stellt er großen Tierschutzorganisationen sowie TV-Stationen zur Verfügung.

Doch jetzt hat es die Agrar-Lobby auf ihn abgesehen und überzieht ihn mit Klagen und Anzeigen. Gerade musste er sich vor Gericht verantworten, denn ein Nerzfarmer aus NRW wollte von ihm 22.000,00 EUR "Schadensersatz". Durch sein Auftreten auf der Farm sollen 1.385 Nerze tot umgefallen sein. Lächerlich, sagt Peifer; und das Gericht gibt ihm recht. Der Journalist lässt sich von der Lobby nicht einschüchtern und recherchiert weiter, deckt weiter auf, was hinter den Werbeversprechen der Fleischindustrie steckt - aber auch, wie es hinter den Kulissen von Zirkusbetrieben und Schlachthäusern aussieht. Seine Enthüllungen sind vielen ein Dorn im Auge: "Es gab Phasen, da hatte ich täglich Anwaltsschreiben im Briefkasten", so der 32-jährige Filmer. Peifer lässt sich aber nicht von seinem Weg abbringen, dafür wurde er 2012 mit der MUT-Medaille der Tierschutzpartei ausgezeichnet.



Der Neujahrsempfang des Bundes gegen Missbrauch der Tiere (bmt) e.V. findet am 06.01.2013 zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr in der Evangelischen Kirchengemeinde Wannsee (Schuchardtweg 5, 14109 Berlin) statt. Neben Jan Peifer wird es weitere Redner geben, so wird u. a. der Berliner Tierschutzbeauftragte erwartet. Die Berliner Geschäftsstellenleiterin Frau Claudia Lotz wird über die Tierschutzarbeit des Bundes gegen Missbrauch der Tiere e.V. in Berlin berichten, abgerundet wird das Programm durch die Gesangsdarbietung von Tanja Amman (Sopran), Iris Werner (Sopran) und Ulrich Paetzholdt am Piano.



Weitere Informationen über Jan Peifer: http://www.nackte-wahrheit.com

Weitere Informationen über den bmt: http://www.tierschutz-bmt-berlin.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan Peifer (Tel.: 02241-078209), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 322 Wörter, 2725 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Jan Peifer lesen:

Jan Peifer | 09.07.2015

Bundesrat entscheidet morgen über Verbot der Pelztierhaltung

Die Haltung von Nerzen für die Pelzgewinnung steht seit Jahrzehnten in der öffentlichen Kritik. Auf engstem Raum in winzige Gitterkäfig gesperrt, fristen die Tiere ein kurzes qualvolles Dasein, das mit einem minutenlangen Todeskampf in einer mobil...
Jan Peifer | 19.05.2014

Jan Peifer hält Rede auf veganem Markt in Ahrweiler

Der Tierfilmer Jan Peifer recherchiert und dokumentiert seit über zehn Jahren Tierschutz-Missstände und bringt diese in die Öffentlichkeit. Hauptsächlich finden seine Recherchen in der Nacht statt - im Schutz der Dunkelheit schleicht er sich in S...
Jan Peifer | 27.06.2013

Jan Peifer: Skurriler Nerzfarm-Prozess (von 2011) hatte juristisches Nachspiel für Nerzfarm-Frau

Ein Pelzfarmer aus Hörstel (NRW) beschuldigte den Journalisten Jan Peifer, durch seine Anwesenheit auf einer Nerzfarm für den Tod von 1385 Nerzen verantwortlich zu sein. Den angeblichen Schaden von rund 22.000 Euro sollte der Filmemacher aus Sankt ...