info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Optegra |

Optegra kauft deutsche Kliniken von CityLasik und Memira

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der internationale Premiumanbieter für innovative Augenoperationen, Optegra, setzt die angekündigte Expansion mit der Übernahme der deutschen Kliniken der Memira-Holding in München und Stuttgart fort.

München, 16. Januar 2013 - Die Memira Holding ist skandinavischer Marktführer für refraktive sowie intraokulare Chirurgie und will 2013 in Skandinavien weiter wachsen und nach Finnland expandieren. Mit der Übernahme der deutschen Kliniken betreibt Optegra in Deutschland nun opthalmo-chirurgische Zentren in Berlin, München, Stuttgart, Aachen, Krefeld und Magdeburg.



Der Ausbau in Deutschland erfolgte nahezu zeitgleich mit Optegras Ankauf der Lexum-Gruppe, wodurch sich nun die Zahl der international durch Optegra geführten Kliniken in Großbritannien, Deutschland, Tschechien und Polen auf insgesamt 23 erhöht. Wie der Geschäftsführer von Optegra Deutschland, Matthias Pertzsch, bekanntgab, ist die jetzt erfolgte Erweiterung in Deutschland ein wichtiger Schritt: "Wir möchten noch in diesem Jahr unsere nationale Expansion weiter fortführen. Den kontinuierlichen Ausbau der Marktposition wird Optegra im Wesentlichen über etablierte und besonders qualifizierte Marktteilnehmer realisieren. Dabei werden die Stärken aus ärztlicher Kompetenz, strukturellen und personellen Ressourcen sowie Kapitaleinsatz in nachhaltige, partnerschaftliche Modelle umgesetzt, von denen die deutschen Patienten profitieren."



Optegra wird die weitere Expansion besonders auf dem Gebiet der Korrektur der Alterssichtigkeit für anspruchsvolle Kunden ab 50 mittels der eigenen Marke Clarivu® ausbauen. Das Unternehmen bietet auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie ophthalmologische Premiumservices, unter anderem bei der Katarakt-, Retinal-, Corneal- und Glaukom-Chirurgie. Dabei setzt Optegra auf beste Ausstattung und modernste Technologie, um die erfahrensten Operateure unter Vertrag zu nehmen und somit die bestmögliche Leistung für den Patienten zu gewährleisten. Zudem kooperiert das Unternehmen mit Industrie und Wissenschaft im Rahmen der nicht-kommerziellen Optegra Eye Sciences, um neue Innovationen hervorzubringen.








Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Matthias Pertzsch (Tel.: 0231-22245731 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1991 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema