info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
stilsicher, Lektorat & Reden |

Rhein trifft Main - Frankfurter Krimiautor liest bei Bonner Frauennetzwerk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


stilsicher-Netzwerkerinnen starten inspiriert ins neue Jahr - mit Lesung und Diskussion über Gegenwart und Zukunft der Buchbranche

"Am Anfang steht die Idee, die Geschichte schreiben dann meine Figuren selbst", erzählt Gerd Fischer von seiner Arbeit als Krimiautor. Zum ersten Mal hielt der Frankfurter Autor und Verleger eine Lesung vor einem ausschließlich weiblichen Publikum. Lektorenkollegin Stephanie Jana hatte ihn am 18. Januar nach Bonn-Kessenich eingeladen, zum Neujahrsempfang ihres privat organisierten stilsicher-Berufsnetzwerks selbstständig arbeitender Frauen. Das passte, denn viele der Freiberuflerinnen und Selbstständigen haben einen Bezug zu Medienberufen, sei es als Texterin, Lektorin, Grafikerin, PR-Beraterin, Stimmtrainerin - die meisten kommen aus Dienstleistungsbereichen. Auch da ist das Schreiben und Veröffentlichen eigener Texte ein Thema.

Gerd Fischer veröffentlicht seine realistischen Frankfurtkrimis über Investmentbanker, Läufer-Treffs und Cyber Mobbing an Schulen mittlerweile im Eigenverlag mainbook.de und arbeitet zudem als Ghostwriter. Die Lesung bei den Bonnerinnen war zugleich auch ein fachlicher Austausch mit reger Diskussion über das selbstständige Arbeiten, das Gerd Fischer seit 13 Jahren praktiziert, und die Buchbranche insgesamt. Gerd Fischer sieht eine Revolution des Verlagswesens kommen: "Wenn wir es uns auch heute schwer vorstellen können, bin ich sicher, dass der Trend E-Book nicht aufzuhalten sein wird. Die Zukunft der Schriftsteller liegt im Digitalen, nicht in der Buchhandlung." Werden dann die schlechte Qualität und die Quantität des geschriebenen Wortes siegen? Das fürchtet Krimiautor Fischer nicht: "Der Markt wird sich aufgrund von knallharten Internetbewertungen selbst regulieren."

Der Neujahrempfang 2013 der stilsicher-Frauen mit Lesung, Branchengespräch, Business-Austausch und einem passenden hessischen Buffet mit Äppelwoi, Wurstspezialitäten und jeder Menge Handkäs mit und ohne Musik war "ein Highlight aller bisherigen Netzwerktreffen", freut sich Netzwerkinitiatorin Stephanie Jana über den gelungenen Jahresauftakt. Wie immer standen dabei Inspiration, Information und Motivation im Mittelpunkt. Was 2010 als loses Teamtreffen begann, ist heute ein starkes Berufsnetzwerk von über 60 selbstständigen Frauen in der Region Bonn. Alle sechs bis acht Wochen treffen sich die Frauen aus den verschiedensten kreativen, kommunikativen und beratenden Berufsfeldern. Die meisten Netzwerktreffen starten mit einem kostenfreien Impulsvortrag einer Teilnehmerin. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei. Für 2013 sind diverse Workshops, Präsentationen und sogar eine Vernissage geplant.

Weitere Infos: http://www.lektorat-stilsicher.de/netzwerk.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Stephanie Jana (Tel.: 0177-6036502), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 351 Wörter, 3072 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von stilsicher, Lektorat & Reden lesen:

stilsicher, Lektorat & Reden | 27.05.2013

Kunst im Fokus - das Bonner stilsicher-Frauennetzwerk wird immer kreativer

Berauscht von der Natur, mit dem besonderen Blick für die feinsten Details von Blüten und Insekten, bringt Fotografin Birgit Pütz das "gewisse Etwas" in ihre außergewöhnlichen Fotografien. Auch die Malerin und Biologin Kirsten Treis lässt sich ...