info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MobileIron |

MobileIron erzielt in 2012 dank seiner Innovationskraft weltweit ein rasantes Wachstum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sicheres Mobile App, Dokumenten & Device Management für Unternehmen


MobileIron, führender Anbieter im Bereich Sicherheit und Management für mobile Apps, Dokumente und Geräte, meldet für das Jahr 2012 ein rasantes weltweites Wachstum: im Vergleich zum Jahr 2011 hat das Unternehmen die Zahl der mit MobileIron-Software verwalteten...

München, 28.01.2013 - MobileIron, führender Anbieter im Bereich Sicherheit und Management für mobile Apps, Dokumente und Geräte, meldet für das Jahr 2012 ein rasantes weltweites Wachstum: im Vergleich zum Jahr 2011 hat das Unternehmen die Zahl der mit MobileIron-Software verwalteten Arbeitsplätze um das Dreifache gesteigert. Auch die Zahl der Neukunden wuchs überdurchschnittlich; pro Quartal kamen mehr als 700 Unternehmenskunden hinzu. Mit mehr als 1400 Nach- und Erweiterungsbestellungen sorgten auch die Bestandskunden für deutliche Steigerungen.

Kunden wählen MobileIron als Basis ihrer Mobile IT-Initiativen, weil sie nicht nur die Innovationskraft und der Kundenerfolg des Unternehmens überzeugt, sondern vor allem auch dessen Fähigkeit, Innovationen in marktreife Produkte umzusetzen. So setzen die weltweit größten Firmen auf MobileIron, unter anderem 7 der 10 weltweit führenden Pharma-Unternehmen, 5 der 10 größten Banken, 8 der 10 wichtigsten Automobilhersteller, 3 der 5 globalen Handelsunternehmen, 4 der 5 Luftfahrt- und Wehrtechnikunternehmen und die Hälfte der 10 weltweit führenden Anwaltskanzleien.

Unternehmen rund um den Globus betreiben ihre Mobile IT zunehmend auf der Basis mehrerer Betriebssysteme (Multi-OS-Strategie). In ihrer Studie "Worldwide Business Use Smartphone 2012 - 2016 Forecast Update" vom November 2012 prognostiziert das Marktforschungsunternehmen IDC, dass im Jahr 2016 weltweit 480 Millionen Smartphones ausgeliefert werden, wovon 65 % in BYOD-Umgebungen betrieben werden. Die mobilen Endgeräte werden damit die bevorzugte Rechnerplattform, was die Art und Weise verändern wird, wie die Arbeitsprozesse der Unternehmen laufen und auch völlig neue Geschäftsmodelle entstehen. Die Unternehmen müssen im Rahmen dieser Entwicklung nicht nur ihre mobilen Endgeräte und den mobilen E-Mail-Verkehr absichern, sondern ihre mobilen Apps und ihren mobilen Content insgesamt.

MobileIron ist für immer mehr Unternehmen der Innovationsbegleiter bei diesem neuerlichen Quantensprung im ohnehin von schnellen Veränderungen geprägten mobilen Markt. Der Erfolg des Unternehmens im Jahr 2012 ist das direkte Ergebnis der vielen Innovationen, die MobileIron in Sachen sichere mobile Apps, sichere Verwaltung mobiler Dokumente und Skalierbarkeit letztes Jahr in Produkte umgesetzt hat. Im letzten Quartal 2012 beispielsweise stellte MobileIron seine führende Stellung in der Mobile IT erneut unter Beweis, als das Unternehmen die erste Enterprise Persona auf den Markt brachte, die für iOS und Android gleichermaßen ausgelegt ist. Diese Enterprise Persona stellt auf die Unternehmensebene hin ausgelegte, sichere Mechanismen für das Management von Apps und Content bereit, ohne dass die Benutzer auf die gewohnte Geräteoberfläche, die sie aus dem Privatbereich kennen, verzichten müssen. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um ein firmeneigenes oder ein privates Endgerät handelt.

Die einzelnen Komponenten der Enterprise Persona:

- MobileIron AppConnect - eine Wrapping-Software und ein Software-Entwicklungs-Kit (SDK), mit denen Unternehmens-Apps sowie auf dem Mobilgerät gespeicherte Daten in Mikro-Containern sicher verwaltet werden können, ohne dass die native User Experience beeinträchtigt wird.

- MobileIron App Delivery Network - ein spezieller Backbone, über den auch sehr große Apps an Anwender weltweit ohne Verzögerungen ausgeliefert werden.

- MobileIron AppTunnel, mit dem sich die Daten einer Anwendung auf dem Übertragungsweg ins Unternehmen sichern lassen.

- Docs@Work, die industrieweit einzige "mobile" DLP-Lösung für E-Mail-Anhänge unter iOS, mit der verhindert wird, dass Anhänge an Unternehmens-E-Mails auf potenziell unsichere File-Transfer-Dienste wie Dropbox hochgeladen werden.

MobileIron ist der einzige Anbieter, der mit seinen Sicherheitsmechanismen die DLP-Kontrolle von E-Mail-Anhängen ermöglicht, der ein Zertifikate basiertes Identitätsmanagement und Containertechniken für Apps und Dokumente (E-Mail-Anhänge und SharePoint-Dokumente) zur Verfügung stellt, der im BYOD-Betrieb sowohl Unternehmenssicherheit als auch den Schutz der Privatsphäre gewährleistet und der mit seinen Automatismen eine durchgängige und konsequente Compliance ermöglicht. Diese Leistungsmerkmale sind nicht zuletzt auf die Finanzdienstleistungs-Branche hin konzipiert, die bis dato aus Gründen regulativer Vorgaben Mobile-IT-Produkte mit schwerfälliger Containertechnik nutzen musste, die anders als die MobileIron-Technik keine Rücksicht auf die gewohnte Nutzererfahrung nehmen und damit empfindliche Produktivitätseinschnitte hervorrufen.

Weitere Höhepunkte für MobileIron im Jahr 2012 waren:

- Weltweit arbeitet das Unternehmen nun mit über 300 Partnern zusammen, die MobileIron-Produkte verkaufen und implementieren, darunter die meisten der weltweit größten Mobilfunknetzbetreiber wie AT&T, Deutsche Telekom, SingTel und Vodafone.

- Die Kundenbasis wuchs weltweit: 40 % des Geschäfts werden mittlerweile außerhalb der USA gemacht.

- Das SaaS-Angebot "Connected Cloud" von MobileIron hat die SOC-2 Type 1-Zertifizierung erhalten.

- Die Kundenzufriedenheit mit dem Support von MobileIron liegt bei 97 %.

"Viele unserer über 4.000 weltweiten Kunden sind gerade auf dem Weg zu "Mobile First"-Unternehmen, also Unternehmen, für die Smartphones und Tablets bei den Endgeräten an erster Stelle stehen", sagt Bob Tinker, CEO von MobileIron. "Im Jahr 2012 haben unsere Kunden ihre Mobile-IT umfassend erweitert. Der Fokus hat sich vom Endgerät auf die Bereitstellung von mobilen Apps und mobilen Inhalten verschoben. Die Unternehmen greifen im Rahmen ihrer Enterprise-Mobility-Strategie vorzugsweise auf uns zurück, weil MobileIron der einzige Anbieter ist, der Technologie, Best Practices und Schulungen aus einer Hand liefern kann und damit dafür sorgt, dass die Enterprise-Mobility-Strategie ein Erfolg wird."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 757 Wörter, 6085 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MobileIron lesen:

MobileIron | 28.10.2016

Führende Schweizer Immobilien-Dienstleisterin PRIVERA setzt bei der Mobilstrategie auf den Managed Service der Swisscom

München, 28.10.2016 - MobileIron (NASDAQ: MOBL), ein weltweit führender Anbieter von Mobile Enterprise Security, gab heute bekannt, dass die führende unabhängige schweizerische Immobilien-Dienstleisterin PRIVERA die Enterprise Mobility Management...
MobileIron | 13.09.2016

MobileIron bietet „Day Zero" Unterstützung für iOS 10 an

MOUNTAIN VIEW, Kalifornien (USA), 13.09.2016 - MobileIron (NASDAQ:MOBL), der führende Anbieter bei Stand-alone-Lösungen im Bereich Enterprise Mobility Management (EMM), kündigt heute die für den „Day Zero" geeignete Unterstützung für Geräte ...
MobileIron | 26.08.2014

Stadtwerke Unna GmbH setzt auf MobileIron-Plattform

München, 26.08.2014 - Der westfälische Energiedienstleister Stadtwerke Unna GmbH hat sich bei der Verwaltung seiner umfangreichen Mobilgeräte-Flotte im Unternehmen für den Enterprise-Mobility-Management (EMM)-Spezialisten MobileIron (NASDAQ: MOBL...