info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SIM2 Multimedia S.p.A. |

SIM2 präsentiert SIRIO auf der ISE

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Pordenone / Karlsruhe, 28. Januar 2013 - SIM2 Multimedia nutzt die kommende ISE in Amsterdam zur Europapremiere seines neuen SIRIO-Heimkinoprojektors (Congress Center, Suite #E104).

Das Aktiv-3D Single-Chip DLP-Modell ist speziell für den Einsatz in großen Mediaräumen gedacht, wo eine hohe Lichtleistung verlangt wird. Auf der führenden Fachmesse für Systemintegration ist SIM2 darüber hinaus auch beim Distributionspartner B&W präsent (Stand #11-H74). Dort gibt es u.a. das aktuelle "Flaggschiff", den LUMIS 3D-S, zu sehen. 



Für die Lichtleistung ist im neuen SIRIO ein duales 350-Watt-Lampensystem zuständig. Auf dieser Basis entstehen außergewöhnliche helle (bis 6.000 ANSI Lumen) und kontrastreiche (bis 6.000:1) Bilder. In Verbindung mit einer geeigneten Leinwand ist der SIRIO damit eine mehr als attraktive Alternative zum großformatigen, energiehungrigen LCD- oder Plasma-TV.



Die Technik

Für den SIRIO sind insgesamt fünf Optiken erhältlich: ein Weitwinkel-Festbrennweitenobjektiv (0.77:1), vier Zoom-Objektive mit Brennweiten zwischen 1.21:1 und 6.97:1.

SIM2 bietet den SIRIO mit zwei unterschiedlichen Farbrädern an: Das standardmäßig integrierte SIM2Color sorgt für besondere Farbtiefe und Gamut-Flexibilität, während SIM2Shine die erste Wahl ist, wenn außergewöhnliche Helligkeit gefordert ist.

Für die perfekte Wiedergabe von Kinofilmen, Sportübertragungen und 3D-Content hält der SIRIO die drei User-Modi PureMovie, PureAction und PureAction 3D bereit. Sie gewährleisten durchgehend "weiche" Bildübergänge auch bei sehr schneller Schnittfolge.

Die Live Colors Calibration Software 2.0 von SIM2 erlaubt eine besonders detailgetreue Kalibrierung für das 2D/3D-Projektorbilds.



Beste Verbindungen

Ein besonderes Merkmal des SIRIO ist seine Schnittstellenvielfalt, darunter HDMI 1.4, LAN, Ethernet, USB. Der Projektor lässt sich damit sehr einfach in IP-basierte Steuersysteme für die Hausautomation einbinden. Ebenso kann die komplette Steuerung des Geräts auf IP-Basis erfolgen, die Fernwartung ist auf diesem Weg ebenfalls möglich, indem ein spezialisiertes Servicecenter eine Parameterliste zu Seriennummer, Firmware-Version, Betriebsdauer der Lampen, aktueller Konfiguration usw. abruft  und die nötigen Anpassungen dann remote durchführt.



Auch der SIRIO präsentiert sich im typischen eleganten SIM2-Schwarz.

Verfügbarkeit und Preis

Der SIRIO ist in Deutschland ab Anfang März erhältlich. Der Basispreis für den Projektor beträgt 23.500 Euro (inkl. MwSt), für die Optik kommen zwischen 2.600 und 5.500 Euro dazu.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Giovanni Boccato (Tel.: +39 0434 383257), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2698 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema