info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stiftung phönikks |

Sparen für die Umwelt - Spenden für den guten Zweck

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Durch eine ungewöhnliche Aktion, die sich vielen anderen Unternehmern zur Nachahmung empfiehlt, kam der Hamburger Stiftung "phönikks – Familien leben – mit Krebs" eine Spende von 21.500 Euro zugute.

Weg mit ungenutzten Daten - Weg mit den Bits! Dieser Aufruf ging vor einigen Wochen an alle ERGO- Mitarbeiter in Deutschland. Das Ziel: unnötige Energie einsparen und gleichzeitig die Klimabilanz verbessern. Zudem sollte ein Teil des dadurch eingesparten Geldes an eine gemeinnützige Organisation gespendet werden. Am Ende brachte das Löschen alter und nicht mehr verwendeter Daten eine Spendensumme von über 21.000 Euro zusammen. Es hat sich also doppelt gelohnt!

Der Hintergrund: Datenspeicher sind Stromverbraucher. Umso wichtiger ist also ein vernünftiger Umgang mit diesem Speicherplatz. Auch dass die notwendige Klimatisierung der Server viel Energie verbraucht, ist den meisten nicht bewusst. Allein der Betrieb von 1.000 Gigabyte an Benutzerdaten entspricht dem ungefähren Stromverbrauch eines Drei- bis Vier-Personenhaushaltes im Jahr. Das sind jährlich etwa 2,5 Tonnen CO2-Ausstoß. Mit diesen Infos leisteten die Bit-weg-Tage einen wertvollen Beitrag hin zu einem höheren Umweltbewusstsein der Mitarbeiter.

Zur Steigerung der Motivation versprach ERGO seinen Mitarbeitern Gutes zu tun. Für jedes gelöschte Gigabyte wurde ein fester Betrag für einen guten Zweck gespendet. Viele Mitarbeiter unterstützten diese Idee und leisteten durch ihr Engagement ihren ganz persönlichen Beitrag.

Anhand einer Datenuhr konnten die Mitarbeiter ablesen, wie Speicherplatz und Stromverbrauch kontinuierlich sanken – während die Spendensumme stieg.

In nur zwei Wochen löschten ERGO-Mitarbeiter über 2.000 Gigabyte an Daten und somit war eine stolze Spendensumme von 21.500 Euro zusammengekommen. Ende 2012 erfolgte die offizielle Scheckübergabe an Christl Bremer, geschäftsführende Vorsitzende der Stiftung phönikks. „Ich war so begeistert, dass ich gleich am nächsten Tag die Umsetzung dieser Idee in der Stiftung anregte.“

Informationen zu der Arbeit der Stiftung finden Sie unter http://www.phoenikks.de/
Die gemeinnützige Stiftung phönikks hat sich zur Aufgabe gemacht, kostenlos psychosoziale Hilfe für krebsbetroffene Kinder, junge Eltern und Angehörige anzubieten. In dieser belastenden Situation bietet die Beratungsstelle der Stiftung phönikks sowohl erkrankten Menschen als auch ihren Familienangehörigen psychologische Beratung und psychotherapeutische Unterstützung an. Aus kleinen Anfängen ist in nunmehr 26 Jahren eine in Deutschland einmalige Anlaufstelle gewachsen, die pro Jahr zwischen 270 - 300 Klienten betreut. Die Stiftung phönikks erhält keine öffentlichen Zuwendungen und wird ausschließlich aus Spenden finanziert.

IHRE SPENDE HILFT!
Sparkasse Südholstein | Kto. 33 33 333 | BLZ 230 510 30
Hamburger Sparkasse | Kto. 1280 3030 80 | BLZ 200 505 50


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christl Bremer, Vorsitzende , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 2731 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema