info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
M4Energy eG • Bertolt-Brecht-Allee 24 • 01309 Dresden |

M4Energy e.G. jetzt mit bundesweiten Heizstromtarifen für Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mehr Wettbewerb/ Preisvergleiche lohnen


Dresden. (wei) Die M4Energy eG erweitert ihr Produktportfolio: Neben den klassischen Lieferleistungen für Hausstrom und Gas wurden für Genossenschaftsmitglieder jetzt individuelle Tarife für Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen aufgelegt.

„Im Jahr 2012 wurden in Deutschland laut Bundesverband Wärmepumpe knapp 60.000 neue Heizungswärmepumpen installiert. Hinzu kommen bereits bestehende Anlagen. Damit hat sich die Wärmepumpe auf dem derzeitigen Wärmemarkt etabliert. Wer sich für diese energiesparende und ökologisch sinnvolle Heizform entschieden hat, soll auch bei M4Energy profitieren. „Bis zu 75 Prozent der benötigten Wärme für eine Heizungswärmepumpe kommen kostenlos aus der Umwelt. Den darüber hinaus noch benötigten Teil des Stromes für den Betrieb der Heizungsanlage liefert ab sofort auch unsere Genossenschaft, “ so der Vorstandsvorsitzende Maik Junker.

Der Vergleich mit den wenigen Anbietern auf dem Markt lohnt sich für den Verbraucher, besteht hier doch jetzt ein weiteres Sparpotential beim Heizstrombezug. Zumal in den vergangenen Jahren ein Großteil der Wärmepumpenstromanbieter die Preise nicht nur im Zuge der Steuerneuregelungen angehoben hat. Genossenschaftsmitglieder können bei M4Energy Varianten mit Unterbrechungs- oder ohne Unterbrechungszeiten wählen. Jedes Angebot wird postleitzahlgenau und individuell erstellt.

Die neuen Heizstromtarife, zu denen auch Angebote für Nachtspeicherheizungen gehören, sind wie die bereits bestehenden Produkte ausschließlich Genossenschaftsmitgliedern vorbehalten. Doch gerade von dieser Form des Zusammenschlusses partizipieren Strom- und Gaskunden in Zeiten heftiger Energiepreisdiskussionen. Mit der Zeichnung eines Geschäftsanteils erhält der Kunde als Mitglied gleichzeitig ein Stimmrecht, macht sich quasi zum Miteigentümer der Genossenschaft. „Natürlich geht es uns auch darum, das Angebot für unsere Genossenschaftsmitglieder immer weiter zu verbessern. Dazu gehört auch das jetzt aufgelegte Tarifsystem für Heizstrom,“ betont der Vorstandsvorsitzende. Von möglichen Ausschüttungen profitieren die Mitglieder obendrein: „Da das Ziel einer Genossenschaft nicht die Gewinnmaximierung ist, können mögliche Überschüsse direkt an unsere Mitglieder ausgeschüttet werden“, so Junker.

Pressekontakt:
Presse & Marketing • Agentur für integrierte Kommunikation
Ines Weitermann
Schulzenstraße 4 • 14532 Stahnsdorf
Tel. +49 (0) 3329 69 18 47
E-Mail: presse@m4energy.de • Web: www.presse-marketing.com

Hintergrund
Die M4 Energy e.G. wurde im Juni 2010 mit Hauptsitz in Dresden gegründet. Im Rahmen eines Genossenschaftsmodells versorgt das Unternehmen bundesweit Privat- und Gewerbekunden mit Strom und Gas. Aktuell zählt die Genossenschaft zirka 5.000 Mitglieder.

Einen Grund für das schnelle Wachstum sieht der Vorstand auch in der zuverlässigen Erreichbarkeit und persönlichen Betreuung der Mitglieder und Interessenten: „Gerade dieser individuelle Service wurde in den internen Strukturen berücksichtigt, um unserem eigenen Anspruch gerecht zu werden und uns vom Wettbewerb entscheidend abzuheben. Darüber hinaus sind die günstigen Konditionen ausschließlich unseren Mitgliedern, Privat- und Gewerbekunden, aber auch Kommunen, vorbehalten. Sie profitieren von genossenschaftlichen Prinzipien wie Mitbestimmung, Eigeninitiative, gemeinschaftlichem Einkauf, möglichen Gewinnrückflüssen an Mitglieder sowie hohen internen und externen Kontrollmechanismen. Damit überzeugen wir nicht nur mit Stabilität. Auch unsere Mitglieder partizipieren direkt von der Transparenz der genossenschaftlichen Aufstellung. Die Genossenschaft ist als Energiebeschaffungsmodell in der Gesellschaft angekommen und wird angenommen, “ betont Maik Junker.

Der Energiedienstleister unterstützt von Beginn an zahlreiche soziale Projekte: Dazu gehören Sportveranstaltungen, Kindertagesstätten oder sozial geförderte Arbeitsplätze.

In Deutschland gibt es derzeit mehr als 7.500 Genossenschaften und genossenschaftliche Unternehmen als wichtigen Pfeiler der mittelständischen Wirtschaft: Das Firmierungsmodell der Genossenschaft als wachsender Motor und echte Alternative für Verbraucher ist auch auf dem deutschen Energiemarkt angekommen.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maik Junker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 481 Wörter, 4044 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema