info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kulturring Donzdorf e.V. |

Rheinisches Narrenspektakel im Schwabenland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wir schreiben das Jahr 2013, ganz Schwabenland ist von der schwäbisch-alemannischen Fasnet besetzt ... ganz Schwabenland? Nein! Eine kleine Stadt am Fuße der schwäbischen Alb lockt mit ihrem Fasnetsum

Dann wird die Narrenhochburg wieder zum Zentrum des rheinischen Karnevals im Schwabenland. Die kleine Stadt im Kreis Göppingen zieht mit ihren gut 10.000 Einwohnern am Fasnetsonntag jedes Jahr bis zu 50.000 Besucher an. Grund ist der im süddeutschen Raum in dieser Form einzigartige große Fasnetsumzug.



In dem begeistern neben vielen Fuß- und Musikgruppen vor allem die 19 Motivwagen die närrischen Besucher. Die bis zu 20 Meter langen, 6 Meter hohen und mehrere Tonnen schwere Kolosse werden in der kleinen Stadt von ausnahmslos einheimischen, ehrenamtlichen Helfern gebaut. Keine professionellen Wagenbaufirmen wie in den großen Rhein-Main-Metropolen, sondern Stammtische und Vereine erschaffen aus Stahl, Holz und Pappmache in wochenlanger Arbeit diese fahrenden Kunstwerke. Und mit der jahrelangen Wagenbauerfahrung stehen diese Motivwagen den Vorbildern aus Köln, Mainz und Düsseldorf in nichts nach.



Bei den Themen darf das Desaster um den Berliner Flughafen ebenso wenig fehlen, wie die Krise in Griechenland, die "grüne Invasion" in Baden-Württemberg, die Energiewende und der rasante Aufstieg der Piratenpartei. Aber auch allgemeine Themen wie der medienumjubelte Fallschirmsprung von Felix Baumgarten oder die digitale Revolution um Smartphones, Apps und Facebook werden von den Donzdorfer Wagenbauern gekonnt ins Szene gesetzt.



Wer dieses einzigartige Spektakel am Sonntag, den 10.02.2013 ab 14 Uhr erleben möchte, der sollte frühzeitig in die kleine Fasnetsmetropole anreisen oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Dafür ist in allen Wirtschaften, Straßen und etlichen großen Veranstaltungen von früh morgens bis weit in die Nacht sprichwörtlich der Teufel los.



Mehr finden Informationen gibt es unter www.donzdorfer-fasnet.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Markus Schmid (Tel.: 0176-70909901), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2318 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema