info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stabwechsel GmbH |

Stabwechsel - Unternehmensnachfolge Netzwerk für den Mittelstand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit Stabwechsel finden mittelständische Unternehmensinhaber /-verkäufer sowie deren Unternehmensnachfolger (MBI-Kandidaten) und Unternehmenskäufer absolut zielgenau zueinander. Wie, erfahren Sie hier!

Stabwechsel - Im Sport wird damit die kritische Phase der Übergabe der Verantwortung von einem Sportler (z.B. einem Läufer) auf den Nächsten beschrieben. Bei der optimalen Weiterreichung des Staffelstabes geht es darum, dem folgenden Läufer einen head-start zu verschaffen und damit dem gesamten Team zum Erfolg zu verhelfen. Der einzelne Läufer mag noch so schnell sein; Erfolg stellt sich am Ende nur dann ein, wenn der Stabwechsel gelingt.



Außerhalb des Sports wird der Begriff nahezu ausschließlich benutzt, um die erfolgreiche, da langfristig geplante, Übergabe der Verantwortung von einer Führungskraft auf die Nächste zu beschreiben. Auch hier kommt es, wie im Sport, vor allem darauf an, dass der Staffelstab - hier das Unternehmen - bestmöglich übergeben wird, um ins Ziel zu kommen; das heißt sich langfristig, erfolgreich am Markt zu behaupten.



Es kommt nicht so sehr darauf, dass ein Einzelner tolle Ergebnisse erzielt. Gerade im Rahmen der Altersnachfolge in Unternehmen beschreibt der Begriff Stabwechsel damit nicht nur irgendeine, sondern eine sorgfältig geplante und daher besonders erfolgreiche Unternehmensnachfolge.



Initiatorin von Stabwechsel ist die Motus Mittelstandskapital. Die Motus ist Management Gesellschaft und Komplementärin einer Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (UBG), anerkannt nach dem entsprechenden UBG-Gesetz. Der Motus schließen sich mittelständische Unternehmer und deren Familien an, die als Investoren über die UBG gemeinsam in andere mittelständische Unternehmen und deren Nachfolge investieren möchten.



Vor diesem Hintergrund wird es nicht überraschen, dass der Motus Geschäftsführer, Ralf Baumester, zutiefst der Überzeugung ist, "Erfolg in mittelständischen Unternehmen wird vom verantwortlichen Unternehmer bestimmt." Viel stärker als in großen Konzernen wo, wenn der CEO ausgetauscht wird, die Aktienkurse nicht selten ansteigen oder auch in jungen start-ups wo der Erfolg eher vom ausgewogenen besetzen Team abhängig ist.



"Konsequenterweise belassen wir den Unternehmensnachfolgern daher auch ihren Gestaltungs- und Entscheidungsfreiraum. Und zwar nicht nur dann, wenn die Sonne scheint, sondern auch in schwierigen Situationen."



Wir gehen daher mit unserer Finanzierung das gleiche Risiko ein, wie der MBI-Kandidat, bestehen also nicht auf Sicherheiten, Bürgschaften, etc.. Die Motus stellt dem Unternehmer "stilles Eigenkapital" zur Verfügung. Damit ist sie, dem Unternehmer ähnlich, im handelsrechtlichen Eigenkapital, ohne aber ungebührlich starken Einfluss als Gesellschafter zu nehmen.



Im Rahmen der mittelständischen Unternehmensnachfolge bedarf es neben der Finanzierung häufig auch des geeigneten Nachfolgers bzw. MBI-Kandidaten. Daher hat Motus vor einem guten Jahr Stabwechsel initiiert und bietet mit derzeit 8 akkreditierten Coaches exklusiven Zugang zu einer stetig wachsenden Zahl an handverlesenen, finanzkräftigen MBI-Kandidaten.



Die Stabwechsel Website ist frei für alle Interessierten zugänglich. Sowohl Unternehmensinhaber die ihr Unternehmen verkaufen möchten, als auch M&A Berater oder Beteiligungsgesellschaften die einen geeigneten MBI-Kandidaten für ihr Projekt suchen, können auf der Plattform - ohne sich registrieren zu müssen - frei nach einem passenden Kandidaten suchen.



Seit dem Start in 2011 wurden zwei Unternehmensnachfolgen erfolgreich abgeschlossen. (Siehe hierzu das Interview eines erfolgreichen Unternehmensnachfolgers unter folgendem Link: www.stabwechsel.de/unternehmensnachfolge) Bei einer durchschnittlichen Transaktionsdauer von 6 - 9 Monaten ist das sicher kein schlechtes Ergebnis, zumal derzeit 34 Projekte in Arbeit sind, d.h. 34 Unternehmensverkäufer bzw. deren Berater mit Stabwechsel eine Vereinbarung zur Vermittlung eines Kaufinteressenten geschlossen haben.



Stabwechsel ist nicht nur website sondern lebendiges Netzwerk bei der sich die Beteiligten (Coaches, MBI-Kandidaten, etc.) bzgl. Projekten, Veranstaltungen, Workshops, etc. intensiv austauschen. Für ernsthaft an der Unternehmensnachfolge interessierte Kandidaten mit dem entsprechenden "Unternehmer-Gen" besteht ebenfalls über www.stabwechsel.de die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu einem akkreditierten Coach.



Gerne laden wir ernsthaft an einer Unternehmensnachfolge interessierte MBI- bzw. MBO-Kandidaten zu unseren MBI Workshops - Dos & Don´ts der Unternehmensnachfolge am 27. 2. in Hannover bzw. 17.4. in München ein. Weitere Information unter www.stabwechsel.de bzw. unter folgendem Link: xing.com/events/mbi-workshop-dos-don-ts-unternehmensnachfolge-1186401



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ralf Baumeister (Tel.: 030 4606 3908), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 628 Wörter, 5391 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema