info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KISTERS AG |

Vorteile der PLM-integrierten Visualisierung mit der Kisters 3DViewStation Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


KISTERS hat das neueste Update V11.4 des 3DViewStation ActiveX Integrations-Kits freigegeben. Die KISTERS 3DViewStation ActiveX Version ist speziell für in-Place Integrationen in PLM, ERP und jedes andere technische Datenmanagementsystem entwickelt worden....

Aachen, 12.02.2013 - KISTERS hat das neueste Update V11.4 des 3DViewStation ActiveX Integrations-Kits freigegeben. Die KISTERS 3DViewStation ActiveX Version ist speziell für in-Place Integrationen in PLM, ERP und jedes andere technische Datenmanagementsystem entwickelt worden. Es bietet eine hohe Performance für die Visualisierung von nativen und neutralen CAD-Daten in Kombination mit einem reichhaltigen Funktionsumfang zum Viewen, Analysieren und Kommunizieren von 3D-CAD-Daten. Die KISTERS 3DViewStation ActiveX Version erlaubt tiefe und nahtlose Integrationen in die Bedienoberfläche der führenden Anwendung, die Implementierung Rollen-basierter PLM-Clients und Informationen "at-the- fingertips" bereitzustellen, was zur Qualitätsverbesserung von Prozessen bei gleichzeitig schnellerer Erledigung der gestellten Aufgaben führt.

Eine Kernfunktionalität von PLM-Systemen ist die Visualisierung, die täglich von vielen Anwendern genutzt wird. Häufig wird freie Software eingesetzt um ein einzelnes Datenformat darzustellen. Die Integrationstiefe ist gering, da der Viewer zum Öffnen einer Datei lediglich gestartet wird, um dann keine Verbindung zum führenden System mehr zu haben. Das ist einfach umzusetzen, für jeden Anwender verfügbar, kostet vordergründig nicht viel, bietet dafür aber auch kaum Nutzen für den Anwender und generiert damit auch kaum einen ROI für das Unternehmen.

Hier setzt die KISTERS 3DViewStation ActiveX Version an: als einzelnes Werkzeug liest sie nicht nur das eigene 3DVS-Format sehr schnell, sondern auch native 3D-CAD-Daten von Catia, ProE / Creo, NX, Inventor, SolidWorks, und neutrale wie JT, STEP und 3D-PDF. Ebenso ist es möglich u.a. nach STEP, 3D-PDF, Parasolid zu exportieren. Durch Nutzung der API der KISTERS 3DViewStation ist es möglich eine tiefe und nahtlose in-Place Integration in die Bedienoberfläche (UI) eines jeden PLM-Systems vorzunehmen. Die Bedienoberfläche kann ein Integrator frei nach Kundenwünschen oder eigenen Bedürfnissen und Ideen gestalten, er kann aber auch auf UI-Elemente wie Icons der 3DViewStation zurückgreifen. Die Programmierschnittstelle (API) erlaubt es sowohl Standard CAD-Baugruppendateien zu laden als auch Einzelteile, die mittels Transformationsmatrizen positioniert und ausgerichtet werden. Letzteres ist auch unter dem Begriff "virtuelles Produkt" bekannt, wodurch sehr leicht Versionen, Varianten und Konfigurationen dargestellt werden können. Da die KISTERS 3DViewStation echte MultiCAD-Fähigkeiten besitzt, kann man ohne vorige Konvertierung Daten beliebiger Quellen in einem Kontext verarbeiten.

Um Rollen-basierte PLM-Clients zu entwickeln ist es nicht nur notwendig, die Bedienoberfläche anzupassen, sondern auch das Verhalten der Anwendung selbst. Zur Verdeutlichung ein Beispiel: ein Einkäufer benötigt Informationen über den Lagerbestand, den letzten Lieferanten und Preis eine Teiles. Die KISTERS 3DViewStation ActiveX Version erlaubt es, ihm diese Informationen "at-the-fingertips" zu geben: Durch einen einfachen Klick auf ein Bauteil können diese Informationen abgefragt und angezeigt werden. Sie werden immer aktuell sein und Eingabefehler durch eintippen in eine weiterführende Maske, z.B die des ERPs, sind ausgeschlossen. Es ist mit der KISTERS 3DViewStation ActiveX API außerdem möglich Farb-Codes zu nutzen, die den Lagerbestand aller Teile einer Baugruppe verdeutlichen. Es gibt viele weitere Anwendungsfälle, wie z.B. für Projektleiter die Verwendung von Farb-Codes zur Darstellung von Freigaben innerhalb einer Baugruppe oder um für Service-Mitarbeiter Verlinkungen von einer Baugruppe zur zugehörigen Service-Dokumentation grafisch abzubilden. Solch tiefe Integrationen der KISTERS 3DViewStation erfordern einen gewissen Implementierungsaufwand, führen aber gleichzeitig zu sichereren Prozessen, weniger Fehlern, besserer Verlinkung zwischen Geometrie und assoziierten Informationen, wie Metadaten, ERP-Informationen und Dokumenten. Aufgaben werden letztlich schneller erledigt und signifikante Kosteneinsparpotentiale werden ausgenutzt.

Die KISTERS 3DViewStation wird sehr nah an Kundenanforderungen entwickelt, sie ist als Desktop und ActiveX Version sowohl für 32-bit als auch 64-bit verfügbar und kommt mit einer modernen und intuitiven Office 2010 Bedienoberfläche. Sie unterstützt alle gängigen 3D-CAD-Formate und bietet einen reichhaltigen Funktionsumfang zum Viewen, Analysieren und Konvertieren von 3D-CAD-Daten. Es sind Festplatz- und floating-Lizenzen erhältlich.

Viele Features der KISTERS 3DViewStation können auch in unserem Blog unter http://blog.kisters.de nachgelesen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 577 Wörter, 4682 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KISTERS AG lesen:

KISTERS AG | 17.10.2016

Vollfarb- 3D Drucker: Farbe sagt mehr als 1000 Worte

Aachen, 17.10.2016 - Die 3D Farbdrucker der ZPrinter ProJet x60 Serie erzeugen mit einer unschlagbaren Produktivität vollfarbige 3D Modelle aus Ihren CAD im generativen Schichtbauverfahren. Die geringen Modellkosten und die einfache Handhabung der P...
KISTERS AG | 17.10.2016

3D-Drucker für die Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung:

Aachen, 17.10.2016 - Das ist neu, mangelte es bisherigen 3D-Druckern entweder an der Materialfestigkeit oder an der Maßhaltigkeit der gedruckten 3D Modelle, so bietet die MJP Technologie (Multi-Jet-Printing) maßhaltige, hochpräzise Funktionsprotot...
KISTERS AG | 24.08.2016

2D Vergleich, 2D messen, 2D Markups: KISTERS 3DViewStation WebViewer V2016.1 entwickelt sich weiter in Richtung 2D

Aachen, 24.08.2016 - KISTERS hat das Release 2016.1 der 3DViewStation WebViewer Version angekündigt. Mit dem Hinzufügen von 2D Analyse und Markup Funktionalitäten setzt die 3DViewStation ihren Weg in den 2D Markt fort. Die KISTERS 3DViewStation We...