info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
COBUS Marktforschung |

Stuttgart 21: Unternehmer befürchten Imageschaden für Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Karlsruhe – Laut jüngsten Studien-Ergebnissen des Karlsruher Marktforschungsinstitutes COBUS, befürchtet ein Großteil der befragten baden-württembergischen Unternehmen einen Imageschaden für Deutschland. Im Zusammenhang mit dem Missmanagement des Projektes Stuttgart 21, rechnen 66,7% der befragten Unternehmen mit einem Reputationsverlust. Nur 17,1% sehen das nicht so.

Die befragten Unternehmen die einen Imageschaden sehen, kritisieren dass nicht ordentlich und verlässlich geplant wurde und wünschen, dass Politiker sich in Zukunft aus Großprojekten heraushalten sollten.

Auf die Frage ob Deutschland noch in der Lage ist Großprojekte dieser Art durchzuführen antwortet nur noch 49,5% der Befragten mit ja. Ungefähr jeder sechste glaubt, dass Deutschland nicht mehr fähig ist, diese Art von Großprojekten umzusetzen.

Uwe Leest, Geschäftsführer des COBUS Marktforschungsinstitutes erklärt: Diese Ergebnisse zeigen, dass über die schlecht gemanagten Großprojekte hinaus, sich auch ein Vertrauensverlust in die Leistungsfähigkeit der deutschen Wirtschaft abzeichnet.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Leest (Tel.: 0049 721 / 1 60 09 - 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 135 Wörter, 1106 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: COBUS Marktforschung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema