info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Honorar Company Beratungs-GmbH |

Kleinwindkraftanlagen vom Stromstreit nicht betroffen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Händeringend wird nach einer Lösung für eine geringere EEG Umlage gesucht. Seit langem ist die Höhe der EEG Umlage keine Unbekannte. Kleine Windgeneratoren von der Kürzung nicht betroffen .

Studien des Bundesumweltministeriums haben bereits in 2010 eine Erhöhung der EEG Umlage für die nächsten Jahre beschrieben. Doch jetzt vor der Bundestagswahl soll schnell eine Lösung geschaffen werden. Mit einem Schuss aus der Hüfte kann die EEG Umlage nicht bereinigt werden.



So wie der Wirtschaftsminister und der Umweltminister es verlautbaren lassen, sollen Kleinwindkraftanlagen, sogenannte Windgeneratoren, davon nicht betroffen sein. Doch welche Kleinwindanlagen sind gemeint? Darüber haben sie bisher nichts verlautbaren lassen. Natürlich können die Kleinwindkraftanlagen von der Förderung ausgenommen werden. Wie wurden die Kleinwindanlagen denn bisher gefördert? Die Summen müssen so niedrig sein, dass diese im Konzept der Energiewende nicht auffallen. Das Bestreben der Politiker vor der Wahl, mit Energiekostensenkungen in den Wahlkampf zu gehen, und wer sich sträubt, ist für die Kosten verantwortlich. Das ist schon ein schlechter Wahlkampfstil, der vor dem Beginn der offiziellen Bundestagswahl ausgetragen wird. Da passen natürlich auch die Kleinwindkraftanlagen ins Bild um weitere gütige Stimmen zu fangen.



Da aktuell die Kleinwindanlagen von den Behörden wie große Windkraftanlagen in der Genehmigung behandelt werden, wird es auch kaum einen großen Zuwachs dieser Kleinwindanlagen geben. Selbst Vogelschutzgutachten für vertikale Kleinwindanlagen, Behörden und Genehmigungen, diese Hürden sind zu überwinden.

Kleinwindkraftanlagen entlasten die Stromnetze für die Großwindanlagen.

Mit Kleinwindanlagen wird der Windstrom vor Ort produziert und nach Möglichkeit auch vor Ort verbraucht. Die Spitzen werden ins Netz eingespeist, sofern erforderlich. Als verbraucht der Nachbar den Windstrom. Dieser wird beispielsweise mit 10 Cent pro Kilowattstunde vergütet. Der Nachbarverbraucher zahlt aber 27 Cent für eine Kilowattstunde. Eine wundersame Geldvermehrung für den Staat. Dadurch, das vor Ort nicht mehr so viel Strom transportiert werden muss, werden die Stromautobahnen von Nord nach Süd frei und der erzeugte Windstrom aus dem Norden kann in den südlichen Bundesländern verbraucht werden.



So wird die Energiewende von den Kleinwindkraftanlagen getragen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Joachim Wehnsen (Tel.: 04852 8354074), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2462 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Honorar Company Beratungs-GmbH

Die Honorar Company führt im Rahmen der Honorarberatung eine Anlageberatung durch.

Die Honorarbasis ist eine Flatrate. Eine Flatrate Honorarberatung steht bei Bedarf zur Verfügung. Es wird eine bundesweite Honorarberatung angeboten


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Honorar Company Beratungs-GmbH lesen:

Honorar Company Beratungs-GmbH | 24.03.2013

Berechnung der privaten Rente - Altersvorsorge in Gefahr - e-Book klärt auf

Wie viele Säulen der Altersvorsorge sollen sich die Bürger aufbauen? Seit längerer Zeit ist es bekannt, dass die gesetzliche Altersvorsorge geringer ausfallen wird als geplant. Verschiedene Faktoren, wie beispielsweise der Demografiefaktor, werde...
Honorar Company Beratungs-GmbH | 20.03.2013

Alternativer Vermögensaufbau und Tagesgeld ade

Die niedrigen Zinsen und die Inflation lassen viele Anleger aufhorchen. So langsam ist es bei vielen angekommen, die Tagesgelder verlieren an Kaufkraft, wenn die Teuerungsrate nicht erwirtschaftet wird. Es war mal einfach zufrieden zu sein. Viele A...
Honorar Company Beratungs-GmbH | 11.03.2013

Vermögensaufbau mit einem Strategiedepot eine Alternative als private Altersversorgung

Seitdem in den USA die Immobilienblase geplatzt ist, herrschen stürmische Zeiten für Anleger. Nachdem mittlerweile auch viele Länder des Euroraumes chronisch überschuldet sind, ist ein Ende dieser unsicheren Zeiten nicht absehbar. Selbst wenn di...