info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zensys |

Z-Wave verstärkt Interoperabilität und senkt zugleich Entwicklungskosten und Time-to-Market

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Z-Wave-Alliance liefert Compliance Test Tool an seine Mitglieder aus


Kopenhagen/New Jersey, 14. November 2005 – Wie die Z-Wave-Alliance (www.z-wavealliance.com) bekannt gibt, steht den Herstellern in der Alliance ab sofort ein Z-Wave Compliance Test Tool (CTT) kostenlos im Rahmen ihrer Mitgliedschaft zur Verfügung. Damit unterstreicht die Alliance das starke Augenmerk, dass sie auf umfassende Interoperabilität und Marktreife legt, die jedes Z-Wave-Produkt aufweisen muss, bevor es das Z-Wave-Logo tragen darf.

Entwickelt in enger Zusammenarbeit mit ControlThink, stellt das CTT eine Windows-basierende Applikation dar, die das Testen von allen Z-Wave-Geräten hinsichtlich ihrer Konformität zum Z-Wave-Standard ermöglicht. Mitglieder der Z-Wave-Alliance können das CTT bei der Entwicklung, in der Qualitätssicherung und für die Z-Wave-Konformitätstests einsetzen. Das Tool unterstützt derzeit alle mehr als 30 Z-Wave-Geräteklassen und -Applikationen. Dabei ermöglicht das CTT sowohl das Testen der vollen Applikationsfunktionalität als auch einen umfassenden Funktionstest von Z-Wave-Geräten in großen Netzwerkumgebungen. Weiterhin bietet das CTT auch Testfunktionen, die hohe Netzbelastungen einzelner Geräte simulieren. Dadurch können OEMs sicherstellen, dass ihre Produkte auch unter „Volllast“ im Z-Wave Meshed Network einwandfrei funktionieren.

Wesentliche Vorteile des CTT sind:
- Bietet eine gemeinsame Referenz für Z-Wave-konforme Geräte
- Beschleunigt die Lernkurve für Entwickler, die sich erstmals mit Z-Wave beschäftigen
- Reduziert den Aufwand und die Kosten für OEMs, die bei der Entwicklung, Qualitätssicherung und der Erstellung eigener Test-Tools anfallen
- Reduziert den Aufwand bei der Durchführung von Produkttests
- Reduziert den Time-to-Market-Zyklus für neue Z-Wave-Produkte
- Hilft die notwendige Z-Wave-Interoperabilität sicherzustellen

Das CTT wurde auf dem Z-Wave Developer Forum, Anaheim, Kalifornien, am 08. November erstmalig demonstriert und getestet. Eine Beta-Version wird für die Z-Wave-Alliance-Mitglieder Anfang Dezember 2005 zur Verfügung stehen. Die Version 1.0 wird im Januar 2006 präsentiert.

Per Nathanaelson, CEO von Zensys, kommentiert: “Das Compliance Test Tool ist ein weiteres Beispiel für den hohen Wert, den die Mitgliedschaft in der Z-Wave Alliance kaum ein Jahr nach deren Gründung bietet. Die Vorstellung des CTT erfolgte nicht nur, um den hohen Qualitätsanspruch hinsichtlich umfassender Interoperabilität zu sichern, sondern erhöht die Attraktiviät der Allianz für OEMs weiter, da deren Entwicklungsaufwand, die Kosten und der Time-to-Market-Faktor reduziert werden.“

Gleichzeitig, neben der Verfügbarkeit des CTT, stellt die Z-Wave-Alliance auch Verifizierungstests vor, die einen Teil des Z-Wave-Zertifizierungsverfahren darstellen. Die Vergabe des mehrfach ausgezeichneten Z-Wave-Logos basiert auf einem Prozess, der im Kern auf einer Selbst-Zertifizierung der Hersteller von Z-Wave-Produkten basiert. Dieser Selbst-Zertifizierungsprozess wird durch einen Verifizierungstest ergänzt, der den bisherigen informellen Test aller Z-Wave-Produkte durch Zensys ersetzt.

Der Verifizierungstest wird durch autorisierte Z-Wave-Test-Partner durchgeführt. Erster offizieller Z-Wave-Test-Partner ist ControlTest lC (Provo, UT). Die Kosten für den Verifizierungstest werden durch die Z-Wave-Zertifizierungsgebühr gedeckt. Die bislang fällige Z-Wave-Zertifizierungsgebühr in Höhe von 750,-- US-Dollar pro Produkt wird trotz der neuen Verifizierungstests nicht erhöht. Durch die Optimierung des Zertifizierungsprozesses beträgt der Zeitaufwand für die gesamte Zertifizierung – inklusive Verifizierungstests – nur ca. 5 bis 10 Arbeitstage.

„Wir begrüßen das Verifizierungstestverfahren, da hierdurch das Risiko, dass nicht-konforme Produkte auf den Markt kommen, erheblich reduziert wird. Hiermit werden die Investitionen aller Z-Wave-OEMs wirksam gesichert“, erklärt Yan Rodriguez, Director, Home Networking and Access Systems von Wayne-Dalton. „Die Tatsache, dass die geringen Z-Wave-Zertifizierungsgebühren trotz vollem Testumfang nicht erhöht werden müssen, ist ein klarer Vorteil für alle Z-Wave-Alliance-Mitglieder und ein sehr klares Zeichen für das hohe Niveau der Marktreife von Z-Wave.“

Über ControlThink LC:
ControlThink ist ein führender Spezialist im Bereich der Heimtechnologie und stellt hochgradig zuverlässige, preiswerte und einfach zu bedienende Heimautomations-Lösungen her. Basierend auf Z-Wave-Technologie, bietet ControlThink Heimautomation, die für den Anwender wesentlich einfacher und kostengünstiger als frühere Produkte ist. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.controlthink.com.

Kurzportrait Zensys:
Zensys wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, den De-facto-Standard für die Heimautomation zu entwickeln. Bereits im Jahr 2002 stellte Zensys mit der 100-Serie des Z-Wave Single Chips das weltweit erste drahtlose Mesh Network-System für die Heimautomatisierung vor. Um das Unternehmen Zensys hat sich mit der Z-Wave-Alliance bereits ein Zusammenschluss von über 125 Herstellern gruppiert, die auf Basis der ausgereiften und hochgradig interoperablen Z-Wave-Technologie Produkte für die Heimautomatisierung auf dem Markt anbieten. Zensys hat auf diesem Markt die Technologieführerschaft übernommen, was nicht zuletzt durch die intensive Partnerschaft mit Intel im Bereich Digital Home dokumentiert ist. Zensys ist weltweit vertreten und hat sein Headquarter in Kopenhagen, Dänemark, und in New Jersey, U.S.A.

Über die Z-Wave Alliance
Die Z-Wave Alliance ist ein Konsortium führender Unternehmen in der Heimautomation, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Z-Wave als Standard für Produkte für drahtlose Home-Control-Lösungen zu etablieren. Ihre Mitglieder bieten die branchenweit modernsten Produkte und Systeme für mehr Komfort, Energieeinsparung und Sicherheit. Die Z-Wave-Technologie bildet die Grundlage für alle von den Mitgliedern der Allianz hergestellten Produkte. Weitere Informationen zur Z-Wave Alliance finden Sie unter www.Z-WaveAlliance.com.

Informationen zu:
Zensys
Emdrupvej 26
DK-2100 Copenhagen

Chris Johnson
-VP Business Development-
Tel.: +45 7020 9940
Fax: +45 7020 9950
www.zen-sys.com

Informationen zur:
Z-Wave Allianz
Emdrupvej 26
DK-2100 Copenhagen

Bernd Grohmann
-Secretary, Z-Wave Allianz-
-VP Alliances, Zensys-

Tel.: +49 (172) 39 44 209
eMail:bgr@zen-sys.com

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel

Tel.: +49 (26 61) 912 600
Fax: +49 (26 61) 912 6013
eMail: f.sprengel@sup-pr.de



Web: http://www.sup-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, John Sprengel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 723 Wörter, 6206 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zensys lesen:

Zensys | 27.01.2009

INNOVUS schafft stimmungsvolles Zuhause auf Knopfdruck

Kopenhagen, 27. Januar 2009 – Mit der Verbindung zweier Home Control-Lösungen setzt der dänische Hersteller INNOVUS Wohnungen wirkungsvoll in Szene. In Verbindung mit dem INNOVUS House Control Center und der Logitech Squeezebox können Bewohner Li...
zensys | 08.12.2008

Neuer Home Control Center von Nokia enthält Z-Wave-Technologie

Kopenhagen, 08. Dezember 2008 – Der auf Z-Wave-basierende Home Control Center von Nokia bietet State-of-the-Art-Home-Control-Technologie, die den Konsumenten nahezu grenzenlose Möglichkeiten eröffnet, aus ihrem Zuhause ein Smart-Home zu machen. ...
Zensys | 05.12.2008

Erste Z-Wave Online-Shops beginnen Verkauf von Z-Wave Home Control Produkten in Europa – hohe Nachfrage durch die Konsumenten

Ein moderner Haushalt beinhaltet eine Vielzahl an steuerbaren elektronischen Geräten, darunter beispielsweise Lampen, TV- und HiFi-Geräte, Garagentore, Heizung oder Klimaanlagen. Jedoch müssen diese alle einzeln und direkt bedient werden. Hier set...