info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Alpenland |

Wie wird der Frühling im Google-Hangout? Eine Langfristwetterprognosen-Webkonferenz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Was bringt der Frühling, fragen sich viele Wintermüde. Ein Kurzurlaub in der Ferienwohnung im Allgäu lockt, aber was ist, wenn das Wetter nicht mitspielt. Eine Antwort darauf gibt ein Google-Hangout.

Das Wetter für die nächsten drei Tage kann fast sicher vorausgesagt werden. Doch dies bringt nur wenig für die aktuelle Ferienplanung für die kommenden Monate.

Was ist, wenn wir für Ostern die Ferienwohnung in Oberstdorf buchen und es Tag um Tag regnet. Dann ist die Erholung buchstäblich ins Wasser gefallen. Lässt das Frühlingswetter einen Kurzurlaub in deutschen Landen zu oder muss man dazu in die südeuropäischen Krisenländer mit weniger Regenrisiko reisen?

Dieser Unsicherheit will ein Google-Hangout zum Thema "Wie wird der Frühling? Eine Langfristwetterprognose" abhelfen.

Datenbasis sind die Beobachtungen und Berechnungen des Leipziger Meteorologen Lars Thieme, der mit Langfristwetter.com schon länger die längeren Wetterzyklen beobachtet. Nach seiner mittelfristigen Voraussage wird der Februar zur Hälfte mild, zur Hälfte frostig mit wenig Niederschlag. Unbeständiges Aprilwetter erwartet der sächsische Wetterfrosch für den März. Mild und trocken soll dafür der April werden. Im Mai dagegen ist die Schönwetterphase vorbei und ist mit viel Regen und kühlen Temperaturen zu rechnen.

Details und weitere Ausblicke gibt es im Google Hangout am 27. Februar, 15 Uhr bis 16 Uhr. Google Hangout ist ein interaktives Webkonferenzsystem unter Google Plus. Diese Hangouts setzen sich nun auch im deutschsprachigen Raum immer mehr durch. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung über die Ferienwohnung in Oberstdorf/Allgäu mit Bergblick wird jedoch gebeten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Ursula Jordan (Tel.: 0 83 22 / 22 73), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 220 Wörter, 1693 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Alpenland lesen:

Alpenland | 06.02.2013

"Steil und schattig": Seminar für Variantenfahrer und Tourengeher per Google Hangout am 14. Februar

Jedes Jahr sterben 120 Menschen im Alpenraum in oft selbst ausgelösten Lawinen. Wer in einer Lawine verschüttet ist, dem hilft nur noch beten. Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollten besonders Tourengeher und Variantenfahrer abseits der besp...