info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Silicon Graphics GmbH |

Neue HighEnd-Graphik für ´Silicon Graphics Octane2´

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Workstation bietet die doppelte Performance von Wett-bewerber-Systemen - Neu auch eine ´Dual Channel Display´-Option

SGI baut seine technologisch führende Stellung im Bereich ´Visual Computing´ aus. Das Unternehmen kündigt für die Visual Workstation Silicon Graphics Octane2 die weltweit leistungsfähigste Graphik für Desktopsysteme an. Mit zwei neuen Produkten für die Graphikfamilie SGI VPro, den Subsystemen V10 und V12, bringt SGI die schnellste und am weitesten entwickelte Funktionalität auf den Markt, die dem professionellen Anwender in dieser Klasse zur Lösung seiner immer komplexer werdenden Aufgaben zur Verfügung steht. Im Vergleich zu Wettbewerber-Systemen erhält er bei der neuen SGI-Graphik die doppelte Geometrieleistung.

Octane2 basiert auf dem 64-Bit-Unix-Betriebssystem SGI IRIX und bietet ein einzigartiges Spektrum von Eigenschaften und Funktionen für den technisch und kreativ orientierten Anwender bei Aufgaben wie Engineering und Styling in der Fertigungsindustrie, Inhalteentwicklung in der Medienbranche, Sichtsimulation im Trainingsumfeld, Bildverarbeitungsmethoden in der Medizin sowie Modellanalyse in Chemie, Energiewirtschaft und Lagerstättenerkundung. Die neue Silicon Graphics Octane2 ist ab sofort verfügbar über SGI und autorisierte Händler. Preise beginnen bei 53,454 DM.

Information auf doppelter Bildschirmfläche
Neben den Graphiksubsystemen kündigt SGI auch eine neue Erweiterung für Doppelbildschirm-Betrieb an. Die ´Dual Channel Display´-Option, ebenfalls ab sofort verfügbar, ist eine ideale Ausbaumöglichkeit für technisch-wissenschaftliche Imaging- und Analyse-Aufgaben sowie andere Anwendungen, die viel Darstellungsfläche erfordern. Bei der Option für doppelkanalige Darstellung werden mit einem einzigen VPro-Graphikboard 2 Monitore mit Auflösungen bis zu jeweils 1920x1200 Pixels bei 72 Hz unterstützt. Ein zweiter XIO-Erweiterungssteckplatz ist zum Betrieb ebenso wenig erforderlich wie zusätzliche Software oder Treiber.

V12 setzt die Messlatte
Die neue Octane2, bestückt mit der V12-Graphik, führt die branchenweite Workstationszene in ihrer Kategorie mit folgenden Werten klar an: Die Geometrieleistung beträgt bei beleuchteten, tiefen gepufferten, Gouraud-schattierten 1-Pixel-Dreiecken mehr als 18 Millionen pro Sekunde, und in punkto Pixel-Füllrate stehen durchgehend 448 Megapixels pro Sekunde zur Verfügung. Mit diesen Leistungswerten für Szenenberechnung und Bildaufbau etabliert sich die V12-Graphik oberhalb bis dato publizierter Ergebnisse von Unix-Desktopsystemen anderer Anbieter (1).

Des weiteren weist die Octane2 V12 den am weitesten entwickelten Funktionssatz auf, der heute bei Desktopsystemen zur Verfügung steht. Die V12-Graphik stellt Bilder mit überragender Klarheit dar, denn sie unterstützt 48-Bit-RGBA (d.h. nuancierte 12-Bit-Farb- und Transparenztiefe für die Kanäle rot, grün, blau und alpha) sowie Double-Buffering mit 16 Bit tiefem Z-Puffer.

Führende Geometrieleistung und Füllrate, dazu das progressive Feature-Set - dies alles zusammen macht die Visual Workstation Octane2 mit V12-Graphik zur fortschrittlichsten Visualisierungsplattform auf dem Desktop.

Innovative VPro-Graphik
Alle Varianten der Octane2-VPro-Graphik bieten einen beispielhaften Funktionsumfang, mit einer Vielzahl branchenerster Innovationen. Hierzu gehört das kürzlich eingeführte asynchrone Textur-Laden, mit der sich das komplexe Management von Texturen weiter verbessert: Wird diese einzigartige Fähigkeit bei Applikationen implementiert, geschehen die Lade- und Bearbeitungsprozesse insbesondere bei großen Textur-Datensätzen noch flüssiger, was die optimale Graphikleistung weiter vorantreibt. Andere Merkmale der VPro-Graphik für Octane2 sind

* Hardware-Beschleunigung aller zentraler OpenGL-1.2-Funktionen und Imaging-Erweiterungen des ARB (Architectural Review Board)
* Hardware-beschleunigtes Specular-Shading mit Normalen-Interpolation für Phong-Effekte ohne Leistungseinbußen
* 12 Bit pro RGBA-Komponente
* Konfigurierbarer Graphikspeicher.

In Form der Silicon Graphics Octane2 mit VPro-Graphik erhält der kreativ und technisch orientierte Anwender ein hochwertiges Werkzeug für unübertroffene 3D-Texturing und visuelle Präzision.

SGIs Systemfamilie mit VPro-Graphik
Mit den Subsystemen V10 und V12 baut SGI die Familie der VPro-Graphiklösungen für seine Desktop-Workstations unter den Betriebssystemen IRIX, Windows NT, Windows2000 und Linux weiter aus. Im Rahmen des VPro-Konzepts realisiert SGI unabhängig vom Plattform-Betriebssystem Graphik-Implementierungen für maximal ausgewogene Gesamtsystemleistungen und Graphikperformanz: In die Workstation-Lösungen fließen SGIs anerkannte Kompetenz bei Systementwicklung und ﷓optimierung sowie umfangreiche Applikationskenntnisse ein. Die Familie der VPro-basierten Graphiklösungen setzt sich heute wie folgt zusammen:
* Silicon Graphics 230 mit V7-Graphik, für Windows NT, Windows2000 oder Linux
* Silicon Graphics 330 mit VR3-, V7- oder VR7-Graphik, für Windows NT, Windows2000 oder Linux
* Silicon Graphics 550 mit VR3- oder VR7-Graphik, für Windows NT, Windows2000 oder Linux
* Silicon Graphics Zx10 mit den Graphiksubsystemen 3Dlabs Wildcat 4110 oder 4210 oder Matrox G450, für Windows NT oder Windows2000
* Silicon Graphics Octane2 mit V6-, V8-, V10- oder V12-Graphik, für IRIX
* Silicon Graphics Octane mit SE- oder MXE-Graphik, für IRIX
* Silicon Graphics O2 mit Unified-Memory-Architektur, für IRIX.

Konfigurationen, Preise, Verfügbarkeit
Octane2 mit V12-Graphik ist sofort verfügbar und kommt bei einem Preis von 72,550 DM mit folgender Ausstattung: 128 MB Graphikspeicher, eine 400-MHz-MIPS-CPU R12000A, 256 MB Systemspeicher, 9-GB-Systemplatte UltraSCSI und 21"-Monitor. Bei dem Einstiegspreis in die Octane2-Linie von 53,454 DM umfasst die Workstation die V6-Graphik, 32 MB Graphikspeicher, eine 360-MHz-CPU R12000A, 256 MB Systemspeicher, 9-GB-Systemplatte UltraSCSI und 21"-Monitor. Die neue Doppelbildschirm-Option kostet 7,638 DM und ist für Octane2 mit V12-Graphik sofort verfügbar. Weitere Informationen zu den Produkten sind abrufbar unter www.sgi.de/workstations/octane2/.


Weitere Informationen: Marion Moia Tel 089-46108-240, Fax 089-46108-281
Stefan Ehgartner, Harvard PR: Tel 089-532957-0, Fax 089-532957-888

Silicon Graphics Inc., Mountain View/Kalifornien, www.sgi.com, stellt als marktführender Anbieter im Bereich Technical Computing die weltweit leistungsfähigsten Server, Supercomputer und Visual Workstations zur Verfügung. Mit Hilfe seines weiten Lösungsspektrums für High-Performance Computing und Visual Computing sind Kunden in den Schlüsselmärkten Fertigung, Forschung und Lehre, Wissenschaft, Telekommunikation und Medien in der Lage, neue Einsichten zu gewinnen und die herausforderndsten Aufgaben zu lösen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcella Schwalb, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 794 Wörter, 6804 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Silicon Graphics GmbH lesen:

Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Niederländischer Broadcaster NOS hostet mit Servern ´SGI Origin 200´ täglich 25 Mio Hits

Dabei wurde der Großteil dieser 25 Mio Zugriffe, nämlich 18.5 Mio Hits, von nur einem einzigen der Origin-Systeme gehandelt, das Spitzenlasten von minütlich bis zu 60,000 Hits verarbeitete. Der Origin-Server, der beim NOS zur Distribution von Real...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Mental images legt sich für Softwareentwicklung neuen Server ´SGI Origin 3400´ zu

Die Produkte von mental images werden hauptsächlich eingesetzt von führenden Visual-Effects-Häusern und Digital-Film-Studios, Spieleentwicklern und Unternehmen aus der Automobil- und Luft-&-Raumfahrt-Industrie. Mental ray 3.0, die neueste Version ...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Salsamedia kauft fünf Medienserver von SGI

Während der Installations- und Test-Phase bei TV2 hat SGI eng mit Salsamedia zusammengearbeitet, und die “Go”-Entscheidung war jetzt unmittelbar im Vorfeld der IBC gefallen. Kosten-Alternative für die gesamte Prozesskette Auf Basis des SGI...