info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell GmbH |

Dell präsentiert erweiterte Sicherheitskonfiguration für Tablet Latitude 10

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Dells Business-Tablet Latitude 10 ist ab sofort optional mit integriertem Fingerabdruck- und Smartcard-Lesegerät (1) erhältlich. Branchen wie dem Gesundheitswesen und der öffentlichen Verwaltung oder Finanzinstituten steht damit eine Zwei-Faktor-Authentifizierung...

Frankfurt am Main, 26.02.2013 - Dells Business-Tablet Latitude 10 ist ab sofort optional mit integriertem Fingerabdruck- und Smartcard-Lesegerät (1) erhältlich. Branchen wie dem Gesundheitswesen und der öffentlichen Verwaltung oder Finanzinstituten steht damit eine Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Schutz ihrer Daten zur Verfügung.

Dell hat die Sicherheitsfeatures des Latitude 10 weiter ausgebaut. Den Tablet-Computer gibt es ab sofort auch in einer Version mit kombiniertem Lesegerät für Fingerabdrücke und Smartcards. Unternehmen können damit ihre Daten durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung optimal schützen. Die erweiterte Sicherheitskonfiguration des Latitude 10 richtet sich an Branchen, die besonders strengen Sicherheitsanforderungen unterliegen wie das Gesundheitswesen, die öffentliche Verwaltung oder Finanzinstitute.

Das Latitude 10 wurde im Oktober 2012 vorgestellt. Das Windows-8-Tablet fügt sich einfach und sicher in bestehende IT-Umgebungen ein und lässt sich problemlos in vorhandene Management-Konsolen einbinden. Der Fingerabdruck- und Smartcard-Leser erweitert nun die bisher schon vorhandenen umfangreichen Sicherheitsfeatures des Latitude 10:

- "Dell Data Protection/Access"-Software für das Management von Sicherheitsendgeräten. Diese unterstützt auch das neue Lesegerät sowie Devices von Drittanbietern. Ein Dell Wizard ermöglicht ein einfaches Setup

- Optionales Trusted Platform Module für eine zuverlässige Authentifizierung im Netzwerk

- Microsoft-BitLocker-Laufwerkverschlüsselung

- Unterstützung von Computrace-Technologie zur Wiederbeschaffung verlorener oder gestohlener Geräte

- Steckplatz für ein Sicherheitsschloss.

"Tablet-PCs können in Unternehmen durch mangelnden Datenschutz und ungesicherten Zugriff erhebliche Managementkosten verursachen", sagt Neil Hand, Vice President of End User Computing bei Dell. "Mit der erweiterten Sicherheitskonfiguration des Latitude 10 können die Unternehmen ihren Mitarbeitern Mobilität und Produktivität ermöglichen und gleichzeitig strengste Sicherheitsanforderungen erfüllen."

Das Dell Latitude 10 Tablet mit integriertem Fingerabdruck- und Smartcard-Lesegerät (1) kann ab sofort bestellt werden und startet bei 749 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand).

(1) http://www.dell.com/de/business/p/latitude-10-tablet/fs

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2452 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell GmbH lesen:

Dell GmbH | 28.10.2014

Alienware revolutioniert Gaming-Systeme mit neuem Grafikverstärker

Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) b...
Dell GmbH | 27.10.2014

Niederländische Universität reduziert mit Dell Software die Einschreibungszeiten um 50 Prozent

Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universi...
Dell GmbH | 24.10.2014

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den E...