info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sage Software |

Buchen ohne sieben Siegel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Mit GS-EAR 2.70 und GS-FIBU 2.70 von Sage schnell und einfach buchen wie die Profis


Frankfurt am Main/Mönchengladbach, 17. November 2005 – Ab sofort sind Finanzbuchhaltung GS-FIBU und die Einnahme-Überschuss-Rechnung GS-EAR Comfort in der neuen Version 2.70 verfügbar. GS-FIBU richtet sich an bilanzierungspflichtige Selbstständige, Gewerbetreibende und kleine Unternehmen, GS-EAR an Freiberufler, Existenzgründer und Selbstständige, die nicht bilanzieren müssen.

Die neuen Versionen von GS-EAR und GS-FIBU entlasten die Anwender von Routineaufgaben in der Buchhaltung, so dass gewonnene Arbeitszeit in die Kontrolle der Zahlen, den Ausbau des Berichtswesens und vor allem in das Studium der eigenen Abschlüsse investiert werden kann. Die Programme unterstützen den Anwender hier mit transparenten Auswertungen und neuen Sicherheitsfunktionen. Hierzu gehören vor allem die Plausibilitätsprüfung der Umsatzsteuervoranmeldung (UStVA), die Inspektion der Buchungsdaten, der assistentenunterstützte Jahresabschluss und die verbesserte Zusammenarbeit mit der Auftragsbearbeitung GS-Auftrag.

GS-FIBU 2.70 ist wahlweise als Einzelplatz- oder Mehrplatzlösung (GS-FIBU Comfort) erhältlich. Bei GS-EAR Comfort handelt es sich um eine mehrplatzfähige Lösung.

Der Jahresabschluss
Wer die notwendigen Jahresabschlussarbeiten sicher durchführt, reduziert nicht nur die Kosten für die Prüfung des Jahresabschlusses, sondern ist auch in der Lage, frühzeitig und sachgerecht über das Jahresergebnis zu informieren. Der in den neuen Versionen 2.70 von GS-FIBU und GS-EAR hinzugekommene Jahresabschluss-Assistent unterstützt die Anwender bei der Erledigung der Abschlussmaßnahmen und versetzt ihn in die Lage, den Jahresabschluss exakt nach handelsrechtlichen und steuerlichen Gesichtspunkten vorzubereiten, Beratungskosten einzusparen und das Ergebnis besser nachzuvollziehen.

Korrekte Zahlen in den Steuerformularen 2006
2006 gibt es neue Vordruckmuster für das Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und -Vorauszahlungsverfahren. Die beiden neuen Formulare stehen Anwendern in GS-FIBU 2.70 und GS-EAR 2.70 schon jetzt zur Verfügung. Bei der UStVA ist zudem eine Plausibilitätsprüfung hinzugekommen. Ein Prüflauf identifiziert Unstimmigkeiten, die auf falsche Kontenzuordnungen in der UStVA zurückzuführen sind. Ist der Prüfungsbericht aktiviert, wird er bei der Erstellung der UStVA mit ausgegeben. Vor drohenden Fehlern wird rechtzeitig vor der Übertragung der Daten ans Finanzamt gewarnt.

Vorbereitung auf die digitale Betriebsprüfung 2005/06
Seit 2005 analysieren die Betriebsprüfer verstärkt mit der Prüfsoftware Win-IDEA (Interactive Data Extraction and Analysis) die Finanzdaten eines Unternehmens. Diese sind dabei aufgefordert, den Finanzbehörden die steuerlich relevanten Daten zur Verfügung zu stellen. GS-EAR und GS-FIBU verfügen daher über eine Schnittstelle, die die Daten in dieses von den deutschen Finanzbehörden genutzte Auswertungswerkzeugs exportiert. Da nicht immer alle exportierten Daten prüfungsrelevant sind, sollten diese vor der Prüfung in Absprache mit dem Steuerberater neu zusammengestellt werden. Diese Aufgabe übernimmt das Programm "Sage WinIDEA Select", welches Sage den Anwendern der aktuellen Versionen seiner Buchhaltungssoftware kostenlos zur Verfügung stellt.

Keine Buchung ohne Beleg
Nach einer Buchung müssen Belege abgelegt und 10 Jahre aufbewahrt werden. Die herkömmliche Papierablage ist dabei so selbstverständlich geworden, dass Anwender sich über die Kosten nur noch wenige Gedanken macht. Aber nicht nur die Ablage ist teuer, auch das Finden von Belegen und Dokumenten kostet oft viel Zeit und Geld. GS-FIBU und GS-EAR bieten daher eine integrierte digitale Belegarchivierung. Die gewünschte Zuordnung zu einer Buchung, einem Offenen Posten oder Anlagegut erfolgt automatisch und alle Belege finden sich auf Knopfdruck wieder. Anwender arbeiten noch schneller und effizienter, wenn der alte Kontierungsstempel durch ein druckbares Etikett ersetzt wird. Dies ist daher nun mit GS-EAR 2.70 und GS-FIBU 2.70 möglich. Zeitverluste und unleserliche handschriftliche Vermerke auf einem Beleg gehören damit der Vergangenheit an.

Anlagenbuchhaltung aufgestockt
Sollte durch überhöhte Abschreibungen früherer Jahre oder als Folge einer Wertzunahme eine Korrektur des Werts eines Anlagegegenstands nach oben erforderlich werden, können jetzt in der Anlagenverwaltung der Versionen 2.70 von GS-EAR und GS-FIBU Zuschreibungen erfasst werden.

Freier Blick auf Offene Posten
Auch der Blick auf die Offenen Posten wird mit den neuen Versionen von GS-FIBU und GS-EAR sehr viel klarer. Eine chronologische Aufstellung informiert über die Entwicklung der einzelnen Positionen. Vorgänge aus abgeschlossenen Wirtschaftsjahren oder gesperrten Monaten sind deutlich markiert und fallen sofort ins Auge. Die neue Transparenz bezieht sich dabei nicht nur auf die Forderungen, auch auf der Passivseite der Bilanz rücken die Verbindlichkeiten nun in den Fokus.

Preise und Verfügbarkeit
GS-FIBU 2.70 und GS-EAR 2.70 sind ab sofort bei Sage oder im qualifizierten Fachhandel erhältlich. GS-FIBU ist für 169,- € inkl. MwSt. erhältlich, GS-FIBU Comfort für 399,- € inkl. MwSt. und GS-EAR Comfort für 169,- € inkl. MwSt.

Über Sage Software
Sage Software ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit 9.000 Mitarbeitern und 4,5 Millionen Kunden der weltweit größte Anbieter von Business Software für kleine und mittelständische Unternehmen, Handwerksbetriebe und öffentliche Einrichtungen. Die Gruppe erzielte 2004 einen Umsatz von über einer Milliarde Euro und einen Gewinn von rund 267 Millionen Euro. Mit über 20 Jahren Erfahrung, 430 Mitarbeitern und über 250.000 Kunden bietet Sage in Deutschland betriebswirtschaftliche Software sowie Erweiterungen für eBusiness, Personalwirtschaft, Controlling, Produktion und CRM. Sage erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004 in Deutschland einen Umsatz von über 51 Millionen Euro und einen Gewinn von rund 11 Millionen Euro. Ein Netz von etwa 1.000 Vertriebspartnern bietet dem Kunden den kompletten Service vor Ort. www.sage.de

Weitere Informationen zu Sage Software erhalten Sie bei:

Sage Software GmbH & Co. KG
Harald Engelhardt, PR-Manager
Berner Straße 23
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 50 007-1130
Fax.: 069 / 50 007-1548
E-Mail: harald.engelhardt@sage.de
Web: www.sage.de

SCHWARTZ Public Relations
Marita Schulz/Christine Burger
Adelgundenstraße 10
80538 München
Tel.: 089 / 211 871-36/-39
Fax.: 089 / 211 871-50
Mail:ms@schwartzpr.de / cb@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de


Web: http://www.schwartzpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 777 Wörter, 6214 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sage Software lesen:

Sage Software | 09.08.2011

IT & Business: Sage zeigt "Menschen hinter den Maschinen"

Frankfurt am Main / Stuttgart, 09. August 2011 - Menschen statt Maschinen in den Mittel-punkt zu stellen, das ist die außergewöhnliche Idee, mit der die Sage Software GmbH (http://www.sage.de) ihre Besucher auf der diesjährigen Fachmesse IT&Busine...
Sage Software | 12.07.2011

Finanzbuchhaltung als Frühwarnsystem

Frankfurt am Main, 12. Juli 2011 - Um als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens einen genauen Überblick über die Gesamtsituation seiner Firma zu behalten, müssen viele Daten zusammengetragen und häufig manuell aufbereitet werden...
Sage Software | 05.07.2011

IT-Studie: Unternehmenssteuerung im Blindflug

Frankfurt am Main, 05. Juli 2011 - Mit der konjunkturellen Aufhellung investiert die Industrie in ihre IT-Architektur. Dies zeigt die Studie "IT im Mittelstand 2011" von RAAD Research (http://www.raad.de/) zum Status quo und zukünftigen Ausgaben mit...