info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sage Software |

Produktiv, einfach und tausendfach bewährt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Neu: Sage Warenwirtschaftssystem GS-Auftrag 2.60 für kleine Unternehmen, Existenzgründer und Selbständige

Frankfurt am Main/Mönchengladbach, 18. November 2005 – Ab sofort bietet Sage seine Warenwirtschaftslösung GS-Auftrag in der neuen Version 2.60 an. GS-Auftrag ist eine professionelle Auftragsbearbeitung für kleine Unternehmen sowie Freiberufler und bildet alle Abläufe auf bis zu fünf Arbeitsplätzen lückenlos ab. GS-Auftrag 2.60 erleichtert die Auftragsabwicklung durch zahlreiche neue Funktionalitäten. Die Software verwaltet alle Kunden-, Lieferanten- und Artikelstammdaten und unterstützt Anwender beim Erstellen ihres kompletten Schriftverkehrs vom Angebot über die Auftragsbestätigung und den Lieferschein bis hin zur Rechnung oder Gutschrift. Auf Knopfdruck liefert das Programm übersichtliche Berichte und Listen sowie eine Chef-Übersicht mit detaillierten Auswertungen. Da auch kleine Unternehmen immer stärker auf Online-Marktplätze setzen, runden die integrierten Anbindungen an die Online-Plattformen Afterbuy, Amazon und Azubo das Programm ab. Durch die Anbindung an die VoIP- Telefoniesoftware X-TAPI Pro eröffnet GS-Auftrag dem Anwender zudem die Option, Telefonate über das Internet zu führen.

Die Software ist als Einzel-, Mehrplatz- und als SQL-Version verfügbar. Die mehrplatzfähige Version GS-Auftrag Comfort beinhaltet zusätzlich zu GS-Auftrag das erweiterte Funktionspaket, inklusive Bestellwesen, Inventur, Kasse und Import/Export. GS-Auftrag Professional ist die SQL-Version von GS-Auftrag.

Die wichtigsten Neuerungen :
In GS-Auftrag 2.60 wurden besonders die Bestellvorgänge optimiert: Anwender erhalten nun automatisiert genau die Menge der Artikel zur Bestellung vorgeschlagen, die anhand auswählbarer Kriterien bestellt werden sollten. In der GS-Auftrag Comfort- und Professional-Version ist zusätzlich auch ein Bestellgenerator integriert: Dieser ermittelt die zu bestellenden Mengen unter Berücksichtigung des aktuellen Lagerbestands im Verhältnis zu Mindest- und meldebestand. Darüber hinaus wird bei einem Bestellvorschlag die Mindestbestellmenge eines Lieferanten berücksichtigt. Dargestellt werden die Bestellvorschläge übersichtlich in einer Bildschirmliste innerhalb der die Bestellmengen auch individuell angepasst werden können.

Mit der neuen Funktionalität Verbrauchs-und Bedarfsanalyse, die exklusiv in GS-Auftrag Professional-Version integriert ist, lässt sich der tatsächliche Verbrauch von Artikeln anhand von gelieferten Mengen und daraus resultierend der Bedarf für frei definierbare Zeiträume ermitteln. Aus den so gewonnenen Werten lassen sich dann bequem Bestellungen generieren.

Weitere neue Funktionen im Überblick:

Grundpreis im Artikelstamm:
Insbesondere für Anbieter, die nach der Preisangabenverordnung (PAngV) verpflichtet sind, neben dem Endpreis auch den Preis je Mengeneinheit und sonstiger Preisbestandteile (Grundpreis) anzugeben, ist die neue Funktion Grundpreis im Artikelstamm hilfreich. Damit kann Artikeln ein Grundpreisfaktor und eine Grundpreiseinheit zugeordnet werden, die bei Rechnungslegung den Kunden einen Überblick über den Grundpreis einer Ware vermitteln.

Frei definierbare Zahlarten mit Workflow:
Bei jeder angelegten Zahlart kann festgelegt werden, wie das Programm nach Auswahl einer Zahlart innerhalb der Vorgänge reagieren soll. Beispielsweise kann festgelegt werden, ob im Anschluss an die Verbuchung eines Vorgangs eine Übergabe an das integrierte DTA–Modul oder direkt ein Zahlungseingang durchgeführt wird.

Abonnementstücklisten:
In den Lagerdaten eines Stücklistenartikels lässt sich die Option ’Abonnementstückliste’ aktivieren. Diese bewirkt, dass beim Kopieren und auch beim Erzeugen eines Vorgangs durch die Wiedervorlagefunktion die Stückliste mit ihrer augenblicklichen Zusammensetzung in den neuen Vorgang eingefügt wird. Diese Funktion ist für Anwender interessant, die mit Abonnements arbeiten, welche sich inhaltlich regelmäßig ändern.

Preisänderung für Stücklisten:
In einer Stückliste kann über einen Button der Preis neu berechnet werden. Dies ist etwa dann notwendig, wenn sich Preise von Unterartikeln geändert haben. Zudem besteht im Artikelstamm auch die Möglichkeit, die Preise für mehrere markierte Stücklistenartikel neu berechnen zu lassen.

Standardlieferanschrift:
Bei Kunden und Lieferanten lassen sich abweichende Lieferanschriften hinterlegen. Beim Erfassen eines neuen Vorgangs mussten diese bisher manuell ausgewählt werden. Ab sofort besteht die Möglichkeit, eine abweichende Lieferanschrift als Standard festzulegen, die automatisch in den Vorgang eingefügt wird. Dies verhindert unnötige Falschlieferungen.

Schnittstelle zu GS-Shop und Afterbuy erweitert:
Die Datenübernahme aus GS-Shop oder Afterbuy wurde erweitert. Die Abwicklung von Bestellungen, die an GS-Auftrag übergeben werden, gestaltet sich nun wesentlich komfortabler.

Preise und Verfügbarkeit
Alle Versionen von GS-Auftrag 2.60 sind ab sofort bei Sage oder im qualifizierten Fachhandel verfügbar. GS-Auftrag ist für 169,- € inkl. MwSt. erhältlich, GS-Auftrag Comfort für 399,- € inkl. MwSt. und GS-Auftrag Professional, inklusive einem Jahr Premium-Service (Produktaktualisierung und Support) für 1.498,- € inkl. MwSt.

Über Sage Software
Sage Software ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit 9.000 Mitarbeitern und 4,5 Millionen Kunden der weltweit größte Anbieter von Business Software für kleine und mittelständische Unternehmen, Handwerksbetriebe und öffentliche Einrichtungen. Die Gruppe erzielte 2004 einen Umsatz von über einer Milliarde Euro und einen Gewinn von rund 267 Millionen Euro. Mit über 20 Jahren Erfahrung, 430 Mitarbeitern und über 250.000 Kunden bietet Sage in Deutschland betriebswirtschaftliche Software sowie Erweiterungen für eBusiness, Personalwirtschaft, Controlling, Produktion und CRM. Sage erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004 in Deutschland einen Umsatz von über 51 Millionen Euro und einen Gewinn von rund 11 Millionen Euro. Ein Netz von etwa 1.000 Vertriebspartnern bietet dem Kunden den kompletten Service vor Ort. www.sage.de

Weitere Informationen zu Sage Software erhalten Sie bei:
Sage Software GmbH & Co. KG
Harald Engelhardt, PR-Manager
Berner Straße 23
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 50 007-1130
Fax: 069 / 50 007-1548
E-Mail: harald.engelhardt@sage.de
Web: www.sage.de

SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz/Isabel Radwan
Adelgundenstraße 10
80538 München
Tel.: 089/211 871 39
Fax: 089/ 211 817 50
Mail:ms@schwartzpr.de/ir@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Web: http://www.schwartzpr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 790 Wörter, 6592 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sage Software lesen:

Sage Software | 09.08.2011

IT & Business: Sage zeigt "Menschen hinter den Maschinen"

Frankfurt am Main / Stuttgart, 09. August 2011 - Menschen statt Maschinen in den Mittel-punkt zu stellen, das ist die außergewöhnliche Idee, mit der die Sage Software GmbH (http://www.sage.de) ihre Besucher auf der diesjährigen Fachmesse IT&Busine...
Sage Software | 12.07.2011

Finanzbuchhaltung als Frühwarnsystem

Frankfurt am Main, 12. Juli 2011 - Um als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens einen genauen Überblick über die Gesamtsituation seiner Firma zu behalten, müssen viele Daten zusammengetragen und häufig manuell aufbereitet werden...
Sage Software | 05.07.2011

IT-Studie: Unternehmenssteuerung im Blindflug

Frankfurt am Main, 05. Juli 2011 - Mit der konjunkturellen Aufhellung investiert die Industrie in ihre IT-Architektur. Dies zeigt die Studie "IT im Mittelstand 2011" von RAAD Research (http://www.raad.de/) zum Status quo und zukünftigen Ausgaben mit...