info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Württemberger Weingärtnergenossenschaften |

Spannende Weintrends und Tipps aus Württemberg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zur Pro Wein 2013 (24. bis 26. März in Düsseldorf) präsentieren die Württemberger Weingärntergenossenschaften alle Neuheiten und Trends aus dem Weinland Württemberg.

Hervorragende Qualitäten in ausreichender Menge, die 2012er Ernte verspricht einen Traumjahrgang in Württemberg. Aber Produktinnovationen aus 2010 und 2011 zeigen ebenso: Im Weinland Württemberg weht ein frischer Wind. Ob ehrgeizige Jungwinzer-Projekte, vielschichtige Trollingerweine, hoch-wertige Roséweine, wieder entdeckte alte Rebsorten, junge Neuzüchtungen oder fein&fruchtig-Linien mit lieblicheren Weinen für jüngere Zielgruppen - alle Neuheiten und Trends aus Württemberg präsentieren die Weingärtnergenossenschaften auf der Pro Wein 2013 an ihrem Gemeinschaftsstand (Halle 6, Stand F 121).

Trend 1: Qualitäts-Offensive bei der Traditionsrebsorte Trollinger

Ob in den Einstiegspreislagen oder dem Premiumbereich - Trollinger wird immer vielschichtiger. Von kraftvoll bis lieblich reicht die Palette der für Württemberg typischen Rebsorte. Die Weingärtner-genossenschaften setzen auf absolute Qualitätssteigerungen bei überwiegend gleichbleibenden Preisen. Fazit: Das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis verspricht großes Verbraucherinteresse.

Trend 2: Sommersortimente mit hochwertigen Blanc de Noirs und Roséweinen



Zuhause kochen ist absolut in. Die neue Lust am Kochen führt in deutschen Haushalten oft zur Frage: Welcher Wein passt zu welchem Gericht? Gerade bei besonderen saisonalen Rezepten wie Spargel freuen sich viele Verbraucher über gute Tipps. Hier bieten die Württemberger Weingärtnergenossenschaften hochwertige Blanc de Noirs und Roséweine. Seit einiger Zeit wächst die Nachfrage in diesem Segment besonders stark.



Trend 3: Alte Rebsorten wieder entdeckt und neu interpretiert



Gesellschaftliche Strömungen verändern auch den Weinanbau. Altes, Traditionsreiches steht momentan hoch im Kurs, wird aufgegriffen und neu interpretiert. Alte Rebsorten wie Silvaner und Frühburgunder kommen wieder - aber modern ausgebaut.



Trend 4: Besondere Weine der genossenschaftlichen Jungwinzer-Projekte

Jungwinzer bei einer württembergischen Genossenschaft müsste man sein: Hier kann der Nachwuchs frei entscheiden, experimentieren, Neues ausprobieren, Besonderes kreieren. Der Erfolg der letzten Jahre bestätigt das Konzept.





Trend 5: Junge "Wilde" - Neuzüchtungen Acolon, Cabernet Dorsa & Co.



Im Fachhandel und beim Verbraucher kommen sie gleichermaßen gut an - Weine aus jungen, neu gezüchteten Rebsorten wie Acolon, Cabernet Dorsa und Merlot. Sie bereichern die Hauptsortimente und setzen interessante Akzente.



Trend 6: Fein & fruchtig - Lieblichere Weine für jüngere Zielgruppen



Wer junge Zielgruppen ansprechen will, ist bei den Fein&fruchtig-Linien der Württemberger Weingärtnergenossenschaften genau richtig. Jüngere Menschen und "Einsteiger" interessieren sich für die betont lieblicheren Weine.





Die auf der Pro Wein vorgestellten Neuheiten sind im gut sortierten Weinfachhandel oder online bei den einzelnen Weingärtnern erhältlich.

Weitere Informationen zum Weinland Württemberg,

alle Texte und Fotos zu Trends, Tipps und Neuheiten gibt es unter

www.kenner-trinken-württemberger.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ulrich-M. Breutner (Tel.: +49(0)7141 / 24 46 - 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3246 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema