info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wasser-Star.com |

Neuer Trend beim Wasser sparen! Testbericht eines Infrarot-Sensor Wasserhahnes zum Nachrüsten.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Die Wasserpreise steigen und steigen. Immer öfter greifen die Verbraucher zu Infrarot-Sensor-Wasserhähnen. Wir haben den Infrarot-Wasserhahn "Wasser-Star" einmal genauer unter die Lupe genommen.

Die Bestellung des Testmodells WASSER-STAR war kinderleicht und schon nach 3 Tagen halten wir unseren Infrarot-Sensor-Wasserhahn in den Händen. Gekostet hat der Sensor-Wasserhahn 34,00 EUR und 3,80 EUR für den Versand, also insgesamt 37,80 EUR. Für das Modell WASSER-STAR haben wir uns entschieden, weil neben den passenden Adaptern auch noch die benötigten Batterien im Lieferumfang enthalten sind. Als Zahlungsarten akzeptierte die Firma Wasser-Star.com aus Gera neben der üblichen Vorkasse auch Nachnahme und Paypal. Wir haben uns für Paypal entschieden, da dies den größten Käuferschutz bietet und der Versand am schnellsten erfolgen kann.



Nach dem Entpacken macht sich ein wenig Ernüchterung breit. Der Infrarot-Wasserhahn WASSER-STAR gewinnt mit seinem Aussehen sicherlich keinen Design-Preis. Der Sensor-Wasserhahn wirkt solide verarbeitet, ist verchromt, ca. 90 x 85 x 80 mm groß und soll seitlich an die vorhandene Mischbatterie angeschraubt werden. Die passenden Adapter sind im Lieferumfang ebenso enthalten, wie die benötigten Batterien für 30.000 Anwendungen und eine deutsche Bedienungs- und Montageanleitung. Auf der Homepage der Firma Wasser-Star.com findet sich außerdem eine bebilderte Anleitung, wie der Infrarot-Sensor-Wasserhahn zu montieren ist.



Dank dieser Anleitung ist die Montage des Infrarot-Sensor-Wasserhahns WASSER-STAR wirklich ein Kinderspiel. Dazu muss lediglich die vorhandene Mischdüse (Perlator) entfernt werden. Diese hat entweder ein 22mm-Innengewinde oder ein 24mm Außengewinde. In unserem Fall war es das 22mm Innengewinde. Der passende Adapter ist statt des alten Perlators schnell eingeschraubt. Auf diesen Adapter schraubten wir dann den Sensor-Wasserhahn. Die ganze Montage dauerte keine 3 Minuten und ging damit sogar schneller, als auf der Homepage der Thüringer Firma versprochen.



Die Batterien des WASSER-STAR befinden sich in einem kleinen Fach auf der Rückseite. Es werden 4 handelsübliche R3 (AAA) Batterien benötigt, die im Lieferumfang enthalten sind. Der Hersteller verspricht bis zu 30.000 Anwendungen mit einem Satz Batterien, was ungefähr einer Haltbarkeit von einem Jahr entspricht. Die 4 Batterien kosten bei Ersatz nur 1 Euro, damit liegen die Betriebskosten im überschaubaren Bereich.



Die Funktion des WASSER-STAR erklärt sich von allein: Der eingebaute Infrarotsensor erkennt, wenn Sie die Hände unter den Wasserhahn halten und steuert den Wasserfluss berührungsfrei. Sie entnehmen also nur noch soviel Wasser aus der Leitung, wie Sie wirklich benötigen. Bis zu 70 Prozent Wasserersparnis verspricht der Hersteller. Dies scheint uns in der Realität zwar ein wenig hoch gegriffen, aber die Ersparnis ist deutlich und der Kostenvorteil liegt auf der Hand.



Der Abstand, in dem der Sensor auslöst und das Ventil öffnet lässt sich dank der deutschen Bedienungsanleitung ganz leicht zwischen 5 und 25 cm einstellen. Damit lässt sich der WASSER-STAR in der Küchenspüle genauso betreiben, wie in den kleineren Bad-Waschbecken.



Auch der hygienische Vorteil des Infrarot-Wasserhahnes ist unbestritten, denn der WASSER-STAR arbeitet berührungsfrei. Sie stellen Druck und Temperatur nur einmal ein und brauchen die Mischbatterie danach nicht mehr anzufassen. Der Hersteller sieht gerade für Arztpraxen und Pflegeheime ein Einsatzgebiet.



Ein praktisches Zubehör ist die Dauerfluss-Taste an der Vorderseite des Sensor-Wasserhahnes. Nach nochmaligem Drücken der Taste stoppt der Dauerfluss wieder. Wir haben auch getestet, was passiert, wenn man den Dauerfluss nicht wieder ausschaltet: Der WASSER-STAR schaltet sich in diesem Fall automatisch nach ca. 3 Minuten ab und geht wieder in den Sensor-Modus über.



Der Infrarot-Sensor-Wasserhahn verfügt über das CD-Zeichen und der Hersteller gewährt auf das von uns getestete Modell WASSER-STAR eine Garantie von zwei Jahren. Unser Fazit: Sicherlich ist der Infrarot-Sensor Wasserhahn WASSER-STAR keine Schönheit. Doch der Spar- und Hygienegedanke steht hier im Vordergrund und bereits nach wenigen Tagen hat man sich an das veränderte Aussehen der Mischbatterie gewöhnt. Der WASSER-STAR funktioniert zuverlässig und berührungsfrei. Die Montage war kinderleicht und das umfangreiche Zubehör inklusive der Batterien hat uns überzeugt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Daniel Kunik (Tel.: 0178/2337531), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 621 Wörter, 4861 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wasser-Star.com lesen:

Wasser-Star.com | 19.02.2013

"Wasser-Star" spart bist zu 70 Prozent Trinkwasser!

Gerade in diesen Monaten schauen viele Menschen täglich mit sorgenvollem Blick in den Briefkasten: Die jährliche Nebenkostenabrechnung droht! Die Preise für Heizung und Wasser steigen immer weiter und ein Ende der Preisspirale ist nicht in Sicht. ...