info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Christiane Quenel |

Spezielle Schreibwerkstatt zum Thema Bücher bloggen ist online

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kostenloses Angebot für Autoren, die ein Buch bloggen möchten

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten Bücher zu veröffentlichen. Und jede Publikationsform hat ihre Vorteile aber jede Art ein Buch zu publizieren stellt auch besondere Anforderungen an den Autor. Doch drei Dinge sind für jedes Buchprojekt unbedingt nötig, eine tragfähige Idee, ein sorgfältig erstellter Arbeitsplan und regelmäßige Arbeit am Projekt. Das gilt für Ebooks ebenso wie für gedruckte Bücher. Und es gilt für den Erfolg von Blogprojekten. Aus diesem Grund kann jeder, der ein Buch schreiben kann, auch ein Blogbuch verfassen. Bloggen ist eine günstige Art zu veröffentlichen. Schließlich gilt, die Regel aus dem englischen Sprachgebrauch: "Publish or purrish." Was etwas flapsig übersetzt: "Veröffentliche oder verende", bedeutet.



Jeder Blogger ist ein Autor, der veröffentlicht. Bloggen ist eine sehr günstige und effektive Art der Publikation. Und man kann alles bloggen, was einmal auch als anderes Buchformat erscheinen soll. Denn wer sein Blogbuch umsichtig plant und ausführt, wird nicht nur ein erfolgreiches Blogbuch schreiben. Er wird seiner Buchidee auch weitere Veröffentlichungswege ebnen können.



Was man bedenken sollte, um ein Blogbuch erfolgreich zu erstellen, und wie man dafür Sorge tragen kann, dass dem eigenen Buch weitere Türen zu Veröffentlichungen aufgestoßen werden, damit beschäftigt sich das Blogprojekt Buchbloggerei von Paula Grimm alias Christiane Quenel. Das Projekt ging am 01. März 2013 online. Zusätzlich zu Artikeln über Aspekte, die für das Bloggen eines Buches wichtig sind, z. B. Grundüberlegungen, Auswahl des Blogsystems, Erstellung eines Arbeitsplans, alltägliche Arbeit am Projekt, Werbung usw. können Leser miterleben, wie ein Romanprojekt als Blog veröffentlicht wird.



Die Autorin befasst sich seit Anfang 2011 mit dem Thema, wie Buchblogs erfolgreich verfasst werden können. Sie hat sich mit verschiedenen Blogprojekten beschäftigt, kennt Literatur zum Thema, wie man ein Buch bloggen kann und ist mit ihrem ersten Blogbuchversuch erfolgreich gescheitert. Das Scheitern hat ihr den Stich versetzt, der nötig war, um sich noch intensiver mit dem Thema zu befassen und aus gehabtem Schaden zu lernen. Auch von den Lehren, die sie aus diesem Scheitern gezogen hat und von abschreckenden Beispielen handeln die Artikel in der Buchbloggerei.



Blogger und Autoren, die sich an ein Buchprojekt wagen möchten, können die Buchbloggerei kostenlos lesen, abonnieren und kommentieren. Wer ein Coaching für sein Blogbuchprojekt möchte, kann diesen service, der ab 15. März ebenfalls angeboten wird, allerdings nicht kostenlos abonnieren. Mehr zu diesem Service gibt es in den nächsten Tagen in ausführlicher Form auf der Homepage des Blogs unter http://buchbloggerei.myblog.de.

Auf der genannten Homepage finden Interessenten auch alle Artikel der Buchbloggerei.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Quenel (Tel.: 02835447049), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 416 Wörter, 3020 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema