info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NetIQ |

NetIQ erweitert AppManager Suite um die Verwaltung virtueller VMware-Infrastrukturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 17. November 2005 – Die NetIQ Corporation (Nasdaq: NTIQ) gibt die Verfügbarkeit von NetIQ® AppManager® for VMware bekannt. Damit liefert das Unternehmen erstmalig auch Lösungen für das Server Virtualization Management. Die Lösung wird von AK Computer Services Limited (AKCSL) exklusiv an NetIQ lizenziert. AKCSL ist ein Entwicklungs- und Vertriebspartner von NetIQ und gleichzeitig Technologiepartner von VMware, Inc.

Mit NetIQ AppManager for VMware können VMware-Benutzer die Verwaltung und Überwachung ihrer VMware-Infrastruktur mit den Systemmanagement-Lösungen von NetIQ AppManager® integrieren. Benutzer, die sowohl NetIQ AppManager als auch VMware ESX Server oder GSX Server einsetzen, können mehrere Komponenten ihrer virtuellen und physischen IT-Infrastrukturen gleichzeitig mit denselben Tools, Services, Verfahren und Personal überwachen. Hierzu ist nur die Installation eines einzelnen Agents auf dem VMware VirtualCenter Server erforderlich. Indem die Verwaltung von VMware-Umgebungen in die NetIQ® AppManager® Suite integriert wird, baut NetIQ seine Knowledge-Based-Service–Assurance (KBSA)-Strategie weiter aus. Diese stellt Managementlösungen bereit, mit denen Unternehmen IT-Services über alle Abteilungen hinweg gewährleisten können. So können Kosten und Komplexität reduziert werden.

Preise und Verfügbarkeit

Bis zum 31. Dezember 2005 bietet NetIQ das VMWare-Modul zum Einführungspreis von 2.500 Dollar pro virtuellem überwachten Host an. Der empfohlene Listenpreis beträgt 4.000 Dollar pro verwalteten Host. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an NetIQ unter 089/94384830.

“Virtualisierung ist die große Chance für IT-Organisationen, ihre Flexibilität zu erhöhen, Risiken zu senken und die Kosten unter Kontrolle zu haben”, führt Kent Erickson aus, Senior Director Product Management bei NetIQ. “Durch die einheitliche Verwaltung von physischen und virtuellen Servern durch NetIQ können VMware-Benutzer diese Vorteile in kürzester Zeit nutzen, ohne in neue Verwaltungsprozesse investieren zu müssen.”

“Wir freuen uns, NetIQ die Gestio-Technologie zur Verfügung stellen zu können”, erklärt Peter Stevens, Managing Director von AK Computer Services Ltd. “Das VMware-Modul ermöglicht Benutzern den Einsatz und die Verwaltung von einigen der neuesten virtuellen Technologien. Darüber hinaus können sie ihre Investitionen in den AppManager auf die virtuelle Umgebung ausdehnen.”


Über AK Computer Services

AK Computer Services Ltd ist ein Software-Entwicklungsunternehmen sowie Channel- und Entwicklungspartner von NetIQ. AKCSL unterscheidet sich von den Mitbewerbern durch die Ausrichtung auf Consulting, Design, Implementierung und Integration von NetIQ AppManager in die Geschäftsprozesse von Unternehmen. Durch den integrierten beratenden Ansatz für das Systemmanagement unterstützt AKCSL Unternehmen bei einer nahtlosen Integration von NetIQ AppManager in Arbeitspraktiken und -prozesse. Zusätzlich zur Technologie, die AKCSL an NetIQ lizenziert hat, vertreibt das Unternehmen auch eine Reihe von Managementmodulen für NetIQ AppManager unter der Marke Gestio. Weitere Informationen zu AKCSL erhalten Sie unter www.akcsl.com sowie zu den Gestio-Modulen unter www.gestio.co.uk.


Über NetIQ

NetIQ (NASDAQ: NTIQ) ist ein führender Anbieter von integrierten Lösungen für das System und Security Management, mit denen IT-Organisationen IT-Services gewährleisten können. NetIQs Strategie der Knowledge-Based Service Assurance integriert Wissen und Lösungen zur Umsetzung von Best Practices und ermöglicht Transparenz der überwachten Systeme, verbessertes Service Level und Risk Management sowie Policy Compliance. NetIQs modulare, Best-of-Breed-Lösungen für Performance & Availability Management, Security Management, Configuration & Vulnerability Management sowie Operational Change Control sind durch eine offene Architektur integrierbar, bieten umfassende Reporting- und Analyse-Funktionalitäten und ein gemeinsames Dashboard.


Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.NetIQ.com

NetIQ und AppManager sind in den USA und in anderen Ländern (eingetragene) Warenzeichen der NetIQ Corporation. Gestio and Powered by Gestio sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der AK Computers Services Ltd. Alle anderen in dieser Pressemitteilung erwähnten Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.


Pressekontakt

Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt / Julia Coy / Sybille Bloech
Prinzregentenstraße 79
81675 München

Tel.: (+49) (089) 41 77 61-0 DW –14 / -15 / -35
Fax: (+49) (089) 41 77 61-11

E.Hildebrandt@LucyTurpin.com
J.Coy@LucyTurpin.com
S.Bloech@LucyTurpin.com


NetIQ Corporation

Simon Robinson
Mallard Court / Market Square
Staines, Middlesex, TW18 4RH, UK

Tel.: (+44) (01784) 416919
Fax: (+44) (01784) 416953
simon.robinson@netiq.com


Web: http://www.netiq.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isabelle Lissel-Erhard, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 591 Wörter, 4953 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NetIQ lesen:

NetIQ | 09.12.2010

NetIQ tritt der Cloud Security Alliance bei

München - 9. Dezember 2010 - NetIQ, ein Geschäftsbereich von Attachmate, ist zur Unterstützung bewährter Sicherheitsverfahren und -standards der Cloud Security Alliance beigetreten. In dieser Non-Profit-Organisation haben sich Anwender, Herstelle...
NetIQ | 29.07.2010

NetIQ baut Vertriebskanal für Security-, Identity- und Access-Management-Lösungen weiter aus

München, 29. Juli 2010 - NetIQ, ein Geschäftsbereich von Attachmate, kündigt den Ausbau seiner bestehenden Channel-Strategie an. Ziel dabei ist es, einerseits bestehende Beziehungen zu erweitern sowie andererseits neue Partnerschaften für den Ver...
NetIQ | 16.03.2010

NetIQ weitet IT-Prozessautomatisierung auf VMware-Umgebungen aus

München, 16. März 2010 - Unternehmen setzen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung zunehmend auf Virtualisierung, laufen aber dabei Gefahr, den administrativen Aufwand und die organisatorischen Risiken zu vergrößern, weil kosteneffektive Manag...