info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Renesas Electronics Europe |

Renesas Electronics entwickelt und liefert Multi-Format Video Codec Hardware-IP mit geringer Verarbeitungslatenzzeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neues Produkt erzielt eine Verarbeitungslatenzzeit von minimal 1 ms und eignet sich damit für die Echtzeit-Videoübertragung in Kfz-, Mobil- und Industrieelektronik


Renesas Electronics hat ein Multi-Format Video Codec Hardware-IP Produkt entwickelt, das demnächst auf den Markt kommt. Die neue Hardware-IP ermöglicht Signalverarbeitung mit geringer Latenzzeit für Automotive-Infoterminals im HDTV-Format (HDTV - High...

Düsseldorf, 07.03.2013 - Renesas Electronics hat ein Multi-Format Video Codec Hardware-IP Produkt entwickelt, das demnächst auf den Markt kommt. Die neue Hardware-IP ermöglicht Signalverarbeitung mit geringer Latenzzeit für Automotive-Infoterminals im HDTV-Format (HDTV - High Definition Television), für mobile Geräte - wie Smartphones und Tablets - sowie Industriegeräte.

Die neue Hardware-IP zeichnet sich durch eine minimale Latenzzeit von 1 ms aus und unterstützt Encodierungsfunktionen für VP8(TM) Video-Codecs mit einer Videoleistung von 60 fps für das 1920 x 1080 HD-Format (1080p60).

Weiterhin sind in der neuen Hardware-IP die gleichen Features implementiert, die auch in den bestehenden Renesas System-ICs für mobile Anwendungen enthalten sind: das gleiche Maß an Hardware-Skalierung, stromsparender Betrieb, Kompatibilität zu 128-Bit Datenbussen mit hoher Bandbreite sowie Unterstützung für die in der Android(TM) Mobiltechnologie-Plattform verwendeten Videoformate. Da sich dank dieser Funktionen die in vielen Anwendungen verwendete Video-Encodierung und -Decodierung in einer einzigen Hardware-Einheit ausführen lässt, bietet diese IP ein überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Angesichts der immer höheren Leistung von mobilen Geräten, wie beispielsweise Automotive-Infoterminals, Smartphones und Tablets, nehmen auch die Anforderungen an die Geräte zu, nicht nur Aufzeichnungen früherer Video-Inhalte sondern auch zunehmend komplexere Video-Inhalte übertragen zu können. Eine Möglichkeit zur Implementierung dieser Anforderungen ist Peer-to-Peer Video, das auch die Kompression und Dekompression von Videosignalen umfasst. Für die Technik der Video-Codecs, die Kompression und Dekompression vornehmen, bedeutet dies, dass eine Implementierung nicht nur Erweiterungen für frühere Video-Kompressionsstandards immer dringender erfordert, sondern darüber hinaus auch extrem kurze Verarbeitungslatenzzeiten - neben den generellen Anforderungen für höhere Leistung und geringeren Stromverbrauch.

Um diesem Bedarf zu begegnen, hat Renesas Electronics jetzt eine kommerzielle Hardware-IP entwickelt und freigegeben, die eine Signalverarbeitung mit geringer Latenzzeit implementiert, wie dies für eine Echtzeit-Videoübertragung erforderlich ist.

Die wichtigsten Features der neuen Hardware-IP:

1) Minimale Verarbeitungslatenz von 1 ms

Die Codec-Verarbeitungsfunktion bei dieser Hardware-IP erzielt eine minimale Latenzzeit von 1 ms vom Eintreffen der Signale am Eingang bis zur Ausgabe der entsprechenden Daten. Dies ermöglicht die Entwicklung von Anwendungen, die komprimierte Videodaten mit geringer Verzögerungszeit übertragen können, wie z. B. drahtlose Video-Übertragungssysteme oder hoch qualitative Videokonferenzsysteme.

2) Verbesserte Unterstützung für Video-Kompressionsstandards

Neben den älteren Kompressionsstandards H.264 AVC, MPEG-2 und MPEG-4 wurde der Funktionsumfang dieser Hardware-IP um eine VP8 Encodierungsfunktion erweitert, was die Unterstützung für Internet-Inhalte verbessert. Die IP eignet sich auch für Full-HD Stereo 3D Inhalte nach dem Standard H.264 MVC. Die Decodierungsfunktionen unterstützen die gleichen Standards wie frühere Renesas Hardware-IPs und ermöglichen das Abspielen einer breiten Palette von Content-Typen.

3) Leistung gegenüber früheren Produkten von Renesas bei gleichem Hardware-Platzbedarf und Stromverbrauch um den Faktor 2 verbessert

Verglichen mit früheren Produkten von Renesas erzielt die neue Hardware-IP eine doppelt so hohe Encodierungs/Decodierungs-Leistung bei gleichem Hardware-Platzbedarf und Stromverbrauch als bei früheren Hardware-IPs: Full-HD Video mit 60 Frames/s (1080p60). Anwendungen, die eine simultane Encodierung/Decodierung mehrerer Video-Streams wie etwa bei einer komprimierten Transkodierung oder einem Video-Chat erfordern, lassen sich problemlos mit einer einzigen Hardware-IP implementieren.

Die neue Hardware-IP eignet sich mit diesen Features und Möglichkeiten bestens für Geräte in Kfz- oder mobilen sowie industriellen Anwendungen. Zusätzlich plant Renesas die Vorstellung von OpenMAX(TM) -konformen Middleware-Produkten, die unter universellen Betriebssystemen wie Linux®, Android und Windows® Embedded Automotive lauffähig sind. Neben Verbesserungen der Leistung mit höheren Auflösungen und höheren Bit-Raten sowie erweiterter Unterstützung für Videokompressionsstandards, wie etwa für den HEVC-Standard (High Efficiency Video Coding) der nächsten Generation, arbeitet Renesas auch weiterhin daran, zeitnah den Marktanforderungen zu begegnen und optimierte IPs für Echtzeit-Videoübertragung zu entwickeln.

Die wichtigsten Spezifikationen der neuen Hardware-IP finden sind auf einem separaten Datenblatt abrufbar.

Verfügbarkeit

Muster der neuen Hardware-IP auf SoCs (System on Chip) der Renesas R-Car und R-Mobile Serien werden ab April 2013 verfügbar sein. (Änderungen bzgl. Verfügbarkeit ohne gesonderte Benachrichtigung vorbehalten.)

Hinweis

VP8 und Android sind Warenzeichen der Google Inc. Linux ist ein eingetragenes Warenzeichen von Linus Torvalds in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. OpenMAX ist ein Warenzeichen der Khronos Group Inc. Alle weiteren in dieser Pressemitteilung erwähnten Produkt- und Dienstleistungsbezeichnungen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5848 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Renesas Electronics Europe lesen:

Renesas Electronics Europe | 27.09.2013

Renesas Electronics präsentiert Low-Power RL78/L1C LCD Mikrocontroller für Sensormodule und medizinische Geräte

Düsseldorf, 27.09.2013 - Renesas Electronics erweitert die weit verbreitete RL78-Mikrocontroller-Serie (MCUs) um 40 neue RL78/L1C-Bausteine mit integrierten LCD-Display-Treiberfunktionen, USB-Funktionen und 12-Bit A/D-Wandlerfunktionen auf einem ein...
Renesas Electronics Europe | 26.09.2013

Renesas Electronics präsentiert R-Car M2 mit erhöhter Leistung für Midrange Automotive-HMI-, Infotainment- und integrierte Dashboard-Lösungen

Düsseldorf, 26.09.2013 - Renesas Electronics stellt seine neuen R-Car M2 Automotive Systems-on-Chip (SoC) vor, die für die wachsenden Marktanforderungen für integrierte Dashboards und Automotive Information Devices konzipiert wurden. Die R-Car M2 ...
Renesas Electronics Europe | 24.09.2013

Renesas Electronics präsentiert neue, innovative Low-Power SRAM-Produkte für höhere Zuverlässigkeit im Systemeinsatz

Düsseldorf, 24.09.2013 - Renesas Electronics präsentiert zwölf neue Produktversionen seiner Serien RMLV0416E, RMLV0414E und RMLV0408E. Diese Advanced LP SRAM (Advanced Low-Power SRAM) Produktfamilien zählen zu den leistungsfähigsten SRAM-Baustei...