info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Berufsförderungswerk München gemeinnützige GmbH |

Besuch der Münchner Autotage 2013 zur Praktikumsplatzakquise - Berufsförderungswerk München gGmbH

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die angehenden Automobilkaufleute des Berufsförderungswerks München informierten sich vor Ort über mögliche Praktikumsstellen und künftige Arbeitsangebote.

Die Münchner Autotage, die im Rahmen der Urlaubs- und Freizeitmesse F.re.e stattfanden, waren am 22. Februar 2013 Ziel der künftigen Automobilkaufleute des Kurses AK 13 aus dem Berufsförderungswerk (BFW) München. Der wichtigste Grund des Besuchs der Fachmesse war die Suche nach einem Praktikumsplatz bei einem der Autohäuser, die ihre Produkte auf der Messe ausstellten. Gleichzeitig war es aber auch sehr interessant, die neuesten Modelle der Automobilhersteller kennenzulernen und sie sogar Probe fahren zu dürfen.



80 Händler und Verbände beteiligten sich 2013 in der Halle C der Münchner Messe und stellten insgesamt 28 Automarken vor. Somit hatten unsere Kursteilnehmer Gelegenheit, sich ausführlich über die neuesten Entwicklungen auf dem Automarkt zu informieren. Das vielfältige Angebot beschränkte sich dabei nicht nur auf den klassischen Autohandel. Nutzfahrzeuge, Zweiräder und Wohnmobile traten neben vielen weiteren Tätigkeitsfeldern ebenso in den Focus der Rehabilitanden. Da die Autotage 2013 zeitgleich mit der Urlaubs- und Freizeitmesse stattfindet, gab es besonders bei den Wohnmobilen einige "Schmankerl" zu bewundern.



Der Besuch der Automesse hat sich für alle Besucher aus dem BFW München gelohnt. Das betraf nicht nur die vielen neuen Eindrücke, die sie über den aktuellen und künftigen Automarkt gewonnen haben, sondern auch den eigentlichen Anlass des Besuchs: die Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen. So waren drei Teilnehmer der AK 13 ziemlich überrascht, von einem großen Peugeot-Händler in München angeboten zu bekommen, gemeinsam dort ein Praktikum zu absolvieren - ein eindeutiges Zeichen, wie groß der Bedarf an gut ausgebildete Fachkräften in der Kfz-Branche ist und wie gut die beruflichen Chancen der künftigen Automobilkaufleute aus dem Berufsförderungswerk sind.



Obwohl das Ende der Exkursion auf 13:00 Uhr angesetzt wurde, verließ der letzte Teilnehmer erst gegen 18:00 Uhr das Messegelände. Der Messebesuch hat sich für jeden Einzelnen gelohnt und die Einsichten über die Berufsaussichten waren sehr ermutigend. "Allen folgenden Kurse können wir nur raten, die Münchner Autotage zu besuchen", war die feste Meinung aller Teilnehmer.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Berufsförderungswerk München gemeinnützige GmbH (Tel.: 08091 51-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 334 Wörter, 2610 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Berufsförderungswerk München gemeinnützige GmbH lesen:

Berufsförderungswerk München gemeinnützige GmbH | 22.10.2013

'Konflikte innerbetrieblich erfolgreich lösen' als Thema des 7. Unternehmerabends im BFW München

Am 16.10.2013 fand der mittlerweile 7. Unternehmerabend des Berufsförderungswerk München und der AOK Bayern statt. Das Thema dieses Abends lautete "Konflikte innerbetrieblich erfolgreich lösen - Mobbing vermeiden". Der Unternehmerabend ist mittle...
Berufsförderungswerk München gemeinnützige GmbH | 16.09.2013

Wanderausstellung 'Für meine Arbeit brauche ich....' mit begleitendem Integrationstag im Berufsförderungswerk Mü

Die Wanderausstellung "Für meine Arbeit brauche ich..." ist ein Gemeinschaftsprojekt der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) - eine Kooperation der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und der Krankenkassen und wird interessierten Unternehme...
Berufsförderungswerk München gemeinnützige GmbH | 16.07.2013

Deutsche berufliche Rehabilitation als Vorbild für andere Staaten

Das deutsche System der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderungen gilt als beispielgebend für andere Länder. Besonders osteuropäische Staaten interessieren sich sehr für die erneute Integration erwachsener Arbeitnehme...