info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Marketing-Verein |

Innovative Kommunikation: Erfolgreich kommunizieren trotz schmalem Werbebudget

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Klassische Werbung verliert aufgrund der Fülle von Anzeigen, TV- und Radio-Spots nicht nur an Wirkung, sondern ist zudem meist sehr kostenintensiv. Wir wollen uns daher im Rahmen des nunmehr sechsten Symposiums „Marketing & Praxis“ mit dem Thema „Innovative Kommunikation“ beschäftigen und zeigen, wie gerade kleine und mittelständische Unternehmen ihr Werbebudget sinnvoll einsetzen können. Dabei werden Sie unter anderem hören, wie Social Media für kommunikative Zwecke genutzt werden kann oder wie Guerilla-Marketing funktioniert. Zudem tragen Praxispartner Best Practice-Beispiele vor. Unser Symposium "Innovative Kommunikation" wird am 16. Mai 2013 stattfinden.

Stellen Sie sich vor, Sie laufen eine Fußgängerzone entlang. Auf einmal taucht vor Ihnen ein Pfad von Schuhen auf. Wären Sie neugierig, wohin die Schuhe Sie führen? Ein Schuhgeschäft hatte diese Idee des Schuh-Pfads: Die Mitarbeiter wollten mehr potentielle Kunden in das Ladenlokal locken, hatten dafür aber nur ein geringes Werbebudget zur Verfügung. Der Lehrstuhl für Marketing der Technischen Universität Dresden untersuchte gemeinsam mit dem Schuhgeschäft den Erfolg der unkonventionellen Maßnahme. Es hat sich gezeigt, dass die Schuhe nicht nur die Aufmerksamkeit der Passanten erregten, sie erhöhten auch den Umsatz des Geschäftes. Zudem gaben viele Passanten an, ihren Freunden und Bekannten von der Aktion erzählen zu wollen. Nicht zuletzt berichteten auch die örtlichen Medien von der Schuh-Aktion.

Die beschriebene Untersuchung ist Teil einer umfangreichen Studie zu innovativen Kommunikationsmaßnahmen,die derzeit am Lehrstuhl für Marketing der Technischen Universität Dresden durchgeführt wird. Denn Klassische Werbung verliert aufgrund der Fülle von Anzeigen, TV- und Radio-Spots nicht nur an Wirkung, sondern ist zudem meist sehr kostenintensiv. Aber gerade kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihr Angebot trotz schmalem Werbebudget bekanntmachen zu müssen. Ziel der Studie ist es deshalb herauszufinden, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit innovative Kommunikation, die häufig auch als Guerilla-Marketing bezeichnet werden, wirkt.

Wenn Sie mehr über Guerilla-Marketing, Virales Marketing oder Social Media-Marketing erfahren möchten, dann besuchen Sie das diesjährige Symposium „Marketing & Praxis“ zum Thema „Innovative Kommunikation“ am 16.05.2013 an der Technischen Universität Dresden. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter www.marketingverein.de.

Ihre Fragen beantwortet Ihnen Anja Franck gerne (E-Mail: anja.franck@marketingverein.de oder 0351/463-32334).


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Franck, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 251 Wörter, 1995 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Marketing-Verein


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema