info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Websense |

Aktuelle Warnung durch Websense: Kunden der HypoVereinsbank unter Phishing-Beschuss

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Köln, 24. November 2005 - Die Websense Security Labs weisen in einer Eilmeldung auf einen reichlich plumpen Betrugsversuch via Internet hin, der es diesmal auf Kunden der HypoVereinsbank abgesehen hat. Sie erhalten eine in fehlerhaftem Deutsch verfasste E-Mail, die einen Link zu einer Phishing-Seite aufweist und sie auffordert, dort ihre Konto-Informationen sowie PIN und TAN zu aktualisieren. Einer solchen Aufforderung sollte man niemals Folge leisten! Websense weist ausdrücklich darauf hin, dass Banken nie Passwörter und Geheimzahlen per E-Mail anfordern würden.

Die Websense Security Labs empfehlen dringend, auf solche Mails nicht zu reagieren.

In seinen Security Labs beobachtet Websense, ein internationaler Experte für Internet-Sicherheit, pro Tag 24 Millionen Websites und analysiert, wie sich neue Bedrohungen aus dem Internet verhalten und auswirken.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Der gesamte Sicherheitshinweis der Websense Security Labs im Wortlaut:

Websense Security Labs has received reports of a new phishing attack that targets customers of HypoVereinsbank. Users receive a spoofed email message, which claims they have to update their billing information. Users are given an opportunity to update their account via a link. Upon clicking the URL link in the email message, users are directed to a fraudulent website and asked to enter their user code and password.

This phishing site is hosted in Israel and was up and running at the time of this alert.

Phishing email:

Sehr geehrte Kundin,

Sehr geehrter Kunde,

Unserer Staat ist in eine schlechte on - line - Banking - Situation geraten, deswegen wurde uns empfohlen, alle on - line - Konten von den Kunden unserer Bank zu überprüfen, um die "Tageskonten" zu bestimmen, die von den Verbrechern benutzt werden konnten, um das Geld von unseren Konten waschen zu können. Wir bitten unsere Kunden darum, eine Kontobestätigungsangabe, das auf unserer offiziellen Web-Seite zu finden ist, auszufüllen.

Die Konten, die bis zum 28.11.05 darauf nicht angegeben werden, werden bis zur Bestimmung ihrer Eröffnung und Verwendung sowohl von den Firmenkunden, als auch von den Ptivatkunden gesperrt.

< URL REMOVED >

Wir entschuldigen uns bei Ihnen für die Unannehmlichkeiten, die wir Ihnen bereitete haben. Wir glauben doch , daß wir mit Ihnen in der Zukunft auch weiter erfolgreich und effektiv zusammenarbeiten werden.

HypoVereinsbank

Sample screenshots are available within the full alert details:

http://www.websensesecuritylabs.com/alerts/alert.php?AlertID=351.

For additional details and information on how to detect and prevent this

type of attack: http://www.websensesecuritylabs.com.

Dieser Security Alert kann auch auf unserer Homepage unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Websense (Nasdaq: WBSN) mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für das umfassende Management von Internetzugängen und Applikationen am Arbeitsplatz (Employee Internet Management = EIM). Mit der Websense Software können Unternehmen die Nutzung vorhandener Ressourcen optimieren und gleichzeitig hoch wirksame Maßnahmen zur Abwehr der ständig zunehmenden Bedrohungen aus dem Internet wie Viren, Spyware und bösartigem Code (Mobile Malicious Code), importiert durch unkontrollierte Nutzung von Instant Messaging und P2P-Anwendungen, ergreifen. Durch die Festlegung und Kontrolle klarer Richtlinien am Internet-Gateway, auf Netzwerkebene und an den einzelnen Arbeitsplätzen schafft die Websense Software die Voraussetzungen für eine sichere, effektive Nutzung der Infrastruktur, der vorhandenen Netzwerkbandbreite, für mehr rechtliche Sicherheit bei potenziellem Missbrauch und eine erhöhte Produktivität. Websense wird weltweit in mehr als 24.000 Unternehmen genutzt, die insgesamt über 21,6 Millionen Lizenzen einsetzen. In Deutschland sitzt Websense in Köln. Weitere Informationen: www.websense.de

Pressekontakte:

Websense Deutschland GmbH
Michael Kretschmer
Regional Director Central Europe
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
D-50672 Köln
Tel. 02221-5694460
Fax 0221-5694354
mkretschmer@websense.com
www.websense.de

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
manuela.schwaiger@pr-com.de
www.pr-com.de







Web: http://www.websense.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 459 Wörter, 3881 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Websense lesen:

Websense | 12.10.2009

Websense bleibt die Nummer eins im Web-Security-Markt

Websense ist weiterhin Spitze: Die Marktforscher von IDC analysierten in einem aktuellen Report (1) den Web-Security-Markt (Software, Appliances sowie SaaS) im Jahr 2008 und ernennen Websense zum Marktführer - bereits das siebte Jahr in Folge. Insge...
Websense | 21.09.2009

Websense Security Labs: 95 Prozent aller Blog-Kommentare enthalten Spam und Malware

Websense, einer der führenden Anbieter integrierter Web-, Messaging- und Data-Protection-Technologien, hat den Bericht seiner Security Labs zur Sicherheitslage im Internet im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem R...
Websense | 15.09.2009

Websense analysiert mit SaaS-Sicherheitslösung 1,5 Milliarden Transaktionen pro Tag

Mit seiner Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für E-Mail- und Web-Security hat Websense einen neuen Rekord aufgestellt: Im August wurden pro Tag mehr als eineinhalb Milliarden Sicherheitsanfragen von Benutzern verarbeitet. Bei diesen Analysen werd...