info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AIDE HUNGARY |

Deutschland lockt mit Arbeitsmarkt!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zahlreiche ungarische Facharbeiter ergreifen die Chance auf ein besseres Leben.

Die Folgen der prekären Weltwirtschaftskrise sind auch in Ungarn nun nicht mehr zu verleugnen. Selbst hochqualifizierten Facharbeitern und Akademikern wird es mittlerweile unmöglich gemacht unter gegebenen Umständen ihren Lebensunterhalt zu verdienen und auch den jungen Studienanfängern wird die Hoffnung auf einen sicheren Arbeitsplatz gründlich vermiest.



Die wirtschaftliche Aussicht auf den ungarischen Arbeitsmarkt ist dramatisch. Fast 40.000 Arbeitsplätze gingen in nur einem Jahr verloren und zahlreiche Unternehmen kämpfen mit dem Bankrott. Doch selbst die Menschen die das "Glück" hatten sich ihren Arbeitsplatz zu sichern, können sich aufgrund der niedrigen Bezahlung kaum über Wasser halten.



Viele ungarische Staatsbürger ziehen nun dies logische Konsequenz aus diesen Umständen und verlassen ihre Heimat. Vor allem Länder wie Deutschland und Österreich vermerkten in den letzten Jahren einen steigenden Bedarf an Facharbeitern. Hier wird den ungarischen Arbeitern, wie auch Akademikern und Studenten, eine Möglichkeit gegeben für ihre Arbeit auch den entsprechenden Lohn zu bekommen, was natürlich einen enorm verbesserten Lebensstandard mit sich zieht.



Bei der Vermittlung der Arbeitsstellen sind vor allem Unternehmen wie "Hungarojob" behilflich, um für jeden ungarischen Arbeitssuchenden die geeignete Stelle zu finden.



Arbeiten in Deutschland (ungar. németországi munka)



Eine Win-Win-Situation für beide Seiten möchte man meinen, den ungarischen Arbeitern wird die Möglichkeit gegeben den entsprechenden Lohn für ihre Qualifikation zu bekommen und deutsche Firmen schließen somit ihre Lücken im Arbeitsmarkt. Weitere Informationen können auf folgender Seite entnommen werden: www.arbeit.hu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Juhász Zsolt (Tel.: 0036/20-421-4933), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 233 Wörter, 1871 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AIDE HUNGARY lesen:

AIDE HUNGARY | 03.03.2013

Berufsausbildung in Deutschland - Neue Chancen, neue Wege

In Ungarn ist es aufgrund der Wirtschaftskrise zurzeit nicht einfach einen Job zu finden. Gerade junge Leute verzweifeln häufig an den geringen Chance, die ihnen der Arbeitsmarkt bietet. Damit man überhaupt erst einmal einen Einstieg findet, muss e...