info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

Mit dem richtigen Zubehör wird der Tablet-Computer zum Alleskönner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


. - Rekord-Absatz bei Tablets - Tipps für praktisches Zubehör Der Boom bei Tablet Computern ist ungebrochen. Immer mehr Verbraucher greifen zu den flachen Computern. 2012 wurden insgesamt 4,4 Millionen Geräte verkauft. 2011 waren es mit 2,1 Millionen...

Berlin, 25.03.2013 - .

- Rekord-Absatz bei Tablets

- Tipps für praktisches Zubehör

Der Boom bei Tablet Computern ist ungebrochen. Immer mehr Verbraucher greifen zu den flachen Computern. 2012 wurden insgesamt 4,4 Millionen Geräte verkauft. 2011 waren es mit 2,1 Millionen erst weniger als die Hälfte. In diesem Jahr soll der Absatz bereits die 5-Millionen-Marke übertreffen. Der Anteil von Tablets am Markt für mobile Computer ist auf 38 Prozent gestiegen. "Immer mehr Menschen ergänzen oder ersetzen mit Tablet Computern ihren alten Desktop-PC oder ihr Notebook", sagt Michael Schidlack, Experte beim Hightech-Verband BITKOM. "Mit dem richtigen Zubehör können Tablets um viele Funktionen erweitert werden." Im Vergleich zum klassischen Desktop-PC oder Laptop bieten Tablet Computer zwar weniger Anschlüsse für Erweiterungen. Zubehör kann aber auch kabellos via wie W-Lan oder Bluetooth angeschlossen werden. Gleichwohl ist bei Zusatzgeräten, die per Kabel mit dem Tablet verbunden werden sollen, auf den richtigen Anschluss zu achten. Die Geräte der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich hier deutlich.

BITKOM gibt Tipps für die Aufrüstung von Tablet Computern:

Externe Eingabegeräte erleichtern das Arbeiten

Tablet Computer lassen sich mit externen Tastaturen verbinden. So wird das Schreiben längerer Texte deutlich angenehmer. Kabellos funktioniert dies per Bluetooth. Bei einigen Tablets können per Adapter auch normale USB-Tastaturen angeschlossen werden. Besonders für den mobilen Einsatz sind zusammenklappbare Tastaturen geeignet. Bei einigen Tastaturen können Tablet Computer direkt in eine Halterung gesteckt werden. Dadurch liegt das Gerät beim Schreiben nicht mehr flach auf dem Tisch, sondern steht aufrecht - wie bei einem Laptop. Mit einem Eingabestift, dem sogenannten Stylus, können auch handschriftliche Notizen auf dem Tablet gemacht werden. Finger sind hierfür häufig zu ungenau; zudem können sie das Display verschmieren. Einige Tablet Computer sind speziell auf den Einsatz von Eingabestiften vorbereitet und entsprechend genau. Andere unterstützen nur Stifte mit einer einfachen Gummikuppe.

Tablets als mobiles Fernsehgerät nutzen

Mit den richtigen DVB-T-Adaptern werden Tablets zu Überall-Fernsehern. Anders als bei den unterschiedlichen Apps der Fernsehsender ist keine Internetverbindung notwendig. Zu beachten ist jedoch, dass die Adapter nicht an jedem Tablet Computer funktionieren. DVB-T-Module werden an der Ladebuchse des Tablets angeschlossen oder mit diesem per W-Lan verbunden. Das Fernsehprogramm kann mit der dazugehörigen App empfangen werden. Bei einigen dieser Programme kann das aktuelle Programm sogar aufgezeichnet oder kurz pausiert und anschließend weiter geguckt werden.

Mehr Klangqualität für Tablet-Nutzer

Wie bei Smartphones gehört das Abspielen von Musik und Videos auf Tablet-Computern zu den meist genutzten Funktionen. Allerdings ist die Klangqualität bei den flachen Rechnern aufgrund ihrer Bauweise nicht mit echten Hifi-Lautsprechern zu vergleichen. Am einfachsten lässt sich der Sound durch Kopfhörer oder Lautsprecher verbessern, die an den Kopfhörerausgang des Tablets gesteckt werden. Bequemer sind kabellose Lösungen, etwa Bluetooth-Kopfhörer und -Lautsprecher. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Sound über das kabellose Netzwerk zu übertragen: Dies reicht von einfachen Lautsprechern zu Mehrraumanlagen, welche die gesamte Wohnung mit Musik versorgen können.

Videos und andere Medien auf dem großen Fernseher genießen

Unterwegs reicht die Größe des Tablet-Bildschirms für das neueste Spiel oder einen Film aus. Zu Hause kann der Tablet Computer an den eigenen Fernseher angeschlossen werden. Einige Gerät bringen hierfür einen HDMI-Anschluss ab Werk mit. Damit kann das Gerät direkt mit den meisten Flachbildfernsehern verbunden werden. Bei anderen Tablets sind Adapter notwendig. Einige Hersteller unterstützen etwa den MHL-Standard: Hier wird das Videosignal über die Ladebuchse des Tablet Computers ausgegeben. Wen das Kabel zum Fernseher stört, der kann auf kabellose Alternativen zurückgreifen. So unterstützen viele Smart-TVs, Set-Top-Boxen und Spielkonsolen den DLNA-Standard. Mit der passenden App auf dem Tablet Computer können Videos, Musik und Fotos über das kabellose Netzwerk direkt auf den Fernseher übertragen werden.

Zusätzlicher Speicherplatz

Die meisten Tablet Computer haben Speicherkapazitäten von 8 bis 32 GB. Wer zusätzlich Dokumente und Fotos speichern möchte, greift häufig auf Cloud-Dienste zurück. Der Vorteil: Über das Internet sind die Daten jederzeit verfügbar. Um unabhängig von einer Internetverbindung größere Datenmengen speichern zu können, kann man externe Speichermedien verwenden. Bei einigen Tablet-Computern lässt sich der Speicherplatz per Micro-SD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern. Besonders praktisch sind W-Lan-Festplatten. Diese können ein Terabyte oder mehr Daten aufnehmen und werden per Akku mit Strom versorgt. Diese mobilen Datenspeicher bauen ein kabelloses Netzwerk auf, mit dem sich der Tablet Computer verbinden kann. Anschließend werden darüber die Daten ausgetauscht. Viele W-Lan-Festplatten erlauben den gleichzeitigen Zugriff mehrerer Geräte. Für den Datenzugriff bieten die Hersteller in der Regel eine passende App an.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 701 Wörter, 5432 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...