info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RKW Hessen GmbH |

Gute Arbeitszeiten bringen Unternehmen voran

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das RKW Hessen schließt das Modellprojekt „ArbeitsZeitGewinn“ mit der Beratung von 46 überwiegend hessischen Unternehmen und dem Aufbau eines qualifizierten Netzwerks von Arbeitszeitberatern erfolgreich ab. Das Analyse- und Beratungsangebot bleibt über die Pilotphase hinaus bestehen.

Eschborn/Langen, 29. März 2013 --- Eine gute Arbeitszeitgestaltung gewinnt gerade für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Innovative Konzepte helfen ihnen dabei, die betrieblichen Anforderungen mit den Interessen der Mitarbeiter zu verbinden. Diese Erfahrung hat auch Christopher Haas, Geschäftsführer der Haas & Co. Magnettechnik GmbH gemacht. „Wir müssen flexibel sein, um schnell auf Kundenwünsche reagieren zu können, aber mit unserem bisherigen starren Arbeitszeitkonzept war das kaum möglich“, erklärt er. Seine Wiesbadener Firma ist eines von 46 vorwiegend hessischen Unternehmen, die innerhalb des Modellprojekts „ArbeitsZeitGewinn“ ihre bestehenden Regelungen von Experten des RKW Hessen analysieren ließen, um konkrete Ansätze für stimmigere Arbeitszeit-Modelle zu finden. „Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen profitieren davon, wenn sie von kompetenter, neutraler Stelle eine Empfehlung einholen“, erklärt Simone Back, Projektleiterin „ArbeitsZeitGewinn“ beim RKW Hessen.
 
Gefragt sind individuelle Konzepte
Bei der Abschlussveranstaltung des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Modellprogramms in der Stadthalle Langen erklärte sie: „Es gibt keinen Standardweg, die Unternehmen brauchen individuelle Konzepte für ihre Arbeitszeitgestaltung.“ Ziel ist dabei immer, den Firmen zu mehr Flexibilität bei ihrer Produktion oder ihren Dienstleistungen zu verhelfen und gleichzeitig den Mitarbeitern eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und privaten Interessen zu ermöglichen. In Kooperation mit der Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) und dem RKW Kompetenzzentrum hat das RKW Hessen in den vergangenen drei Jahren ein Netzwerk von qualifizierten Arbeitszeitberatern aufgebaut, die nach Abschluss der Einstiegsanalyse 21 Betriebe bei der Umsetzung neuer Arbeitszeitmodelle unterstützten. Die Firma von Christopher Haas befindet sich aktuell in dieser Umsetzungsphase. Er erklärt: „Ich bin sehr zufrieden, unser neues Arbeitszeitmodell passt sich organisch dem Unternehmen an.“
 
Bedürfnis nach Planbarkeit
Simone Back betont, dass gut geplante Arbeitszeiten für Unternehmen auch ein wichtiger Faktor sind, um sich auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Das passt zu den Erkenntnissen von Dr. Jürgen P. Rindersbacher von der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik. Er erklärte auf der Abschlussveranstaltung: „Bei Arbeitnehmern besteht zunehmend das Bedürfnis nach Planbarkeit und Regelmäßigkeit ihrer Arbeitszeiten.“ Nach dem Abschluss des Modellprojekts wird das RKW Hessen weiterhin Arbeitszeitanalysen für kleine und mittlere Unternehmen anbieten. Auch das RKW-Hessen-Netzwerk der Arbeitszeitberater bleibt bestehen. „Zudem planen wir ein Forum, bei dem sich Unternehmen über ihre Erfahrungen mit innovativen Arbeitszeitmodellen austauschen können“, erklärt Projektleiterin Simone Back.
Das Modellprojekt Arbeitszeitgewinn wurde zwischen 2010 und 2013 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) fachlich begleitet. Projektträger war die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub).
www.arbeitszeitgewinn.de
www.rkw-hessen.de


Pressekontakt:
Dirk Rüsing
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0 69 / 48 98 12 9 - 0
dirk.ruesing@mainblick.com
 
Unternehmenskontakt:
Ulrike Herud
RKW Hessen GmbH
Tel.: 0 6196 / 97 02 - 28
u.herud@rkw-hessen.de

 
Die Experten für den Mittelstand
Das RKW Hessen ist eine hessische Institution, die seit ihrer Gründung kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Zugang zu externem Know-how und Fördermitteln des Landes und der EU für Beratungen ermöglicht. Das Angebot reicht von der Personal- und Demografieberatung, der Arbeitszeitgestaltung über sämtliche betriebswirtschaftliche Themengebiete bis hin zu Energie- & Ressourceneffizienz und Kulturcoaching. Dabei übernimmt das RKW Hessen die Arbeit bei der Fördermittelbeantragung und sorgt mit seiner Qualitätssicherung für den wirtschaftlichen Erfolg der Beratung - bei jährlich über 1.000 betreuten Beratungsprojekten in Hessen. www.rkw-hessen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Berndt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 505 Wörter, 4240 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: RKW Hessen GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RKW Hessen GmbH lesen:

RKW Hessen GmbH | 03.07.2012

Mit Familienfreundlichkeit gegen den Fachkräftemangel

Eschborn, 03. Juli 2012 --- Welche Möglichkeiten gibt es, um als Arbeitgeber für Mitarbeiter und Bewerber attraktiv zu sein? Diese Frage stand im Mittelpunkt der diesjährigen Jahrestagung des RKW Hessen. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowi...
RKW Hessen GmbH | 08.06.2012

Energieeffizienz Impulsgespräche des RKW Hessen

Seit Februar 2012 hat das RKW Hessen hessenweit bereits 68 Vor-Ort-Gespräche zum Thema Energieeffizienz mit kleinen und mittleren Unternehmen geführt. Ziel der Gespräche ist es, den Unternehmen Wege aufzuzeigen, wie Energieeffizienz oft schon mit ...
RKW Hessen GmbH | 08.09.2011

Mittelstandstag 2011

Was kann, was muss moderne IT im Mittelstand leisten? Welche Chancen und Risiken bergen Facebook, Xing & Co.? Kaum ein Unternehmen kann sich heute noch den modernen Medien mit ihrer Reichweite und Geschwindigkeit entziehen. Studien belegen, dass das ...