info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wilstra GmbH & Co. KG |

Massivholzmöbel rentieren sich trotz höherem Anschaffungspreis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Was genau macht ein Massivholzmöbel aus und warum sind die höheren Anschaffungskosten am Ende doch ihren Preis wert? Ein Plädoyer für das Massivholzmöbel.

Die Vorteile von Massivholzmöbeln sind vielen bekannt. Sie sind robust, widerstandsfähig, stabil und wirken sich positiv auf das Raumklima aus. Allein der höhere Anschaffungspreis gegenüber furniertem Span hält oft viele Kunden vom Kauf ab. Das Unternehmen Wilstra, ein Massivholzmöbel-Vertrieb aus Hamburg, zeigt auf, dass neben den vielen Stärken von Massivholzmöbeln auch der Preis langfristig zum Kaufargument werden kann.



Gut für das Raumklima - Massivholz atmet.

Massivholzmöbel spenden jedem Raum zunächst ein mal ein besonderes Klima. Durch die sprichwörtliche "Lebendigkeit" eines aus Vollholz hergestellten Möbelstücks erfahren Räume eine oft unerklärliche Wärme. Das verbesserte Raumklima ist dabei jedoch keine subjektive Wahrnehmung, sondern wird vielmehr durch das offenporige Vollholz gefördert. Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, aus welcher Holzart das Möbelstück gefertigt wurde. Buche wirkt nicht weniger als die sehr bekannte Eiche oder Akazie, die durch ihre einzigartige Maserung ein besonders warmes Raumgefühl hervorrufen.



Die besondere Strapazierfähigkeit von Massivholzmöbeln

Die besondere Strapazierfähigkeit von Massivholzmöbeln ist kein Geheimnis. Überaus widerstandsfähig halten Möbelstücke aus Massivholz grobe Rempler, verschüttete Flüssigkeiten oder fallende Gegenstände aus. Sollte zum Beispiel durch einen Umzug eine Beschädigung am Massivholzmöbelstück entstehen, lässt sich diese oft mit Leichtigkeit entfernen. Bei kleinen Kratzern hilft schon das Nachölen. Größere Beschädigungen werden durch Abhobeln und erneutes Ölen der Oberfläche beseitigt. Da Massivholz nicht furniert ist, kann hier (je nach Stärke des Vollholzes) auch mehrfach gehobelt und ausgebessert werden.



Raumdesign: Die Temperatur macht den Unterschied

Berührt man ein Stück massives Holz und im Anschluss ein Stück Metall, dann stellt man fest, dass sich das Holz deutlich wärmer anfühlt, obwohl es im selben Raum gelagert wurde. Sogar zwischen einzelnen Holzsorten kann man unterschiedliche Temperaturen deutlich spüren. Warmes Holz und kalter Stahl - gegensätzlicher könnten Materialien auf den ersten Blick kaum sein. Von vielen wird diese Kombination daher auch als nicht zusammenpassend abgeschrieben. Genau diese Experimente sind es jedoch, die einen Raum so perfekt eingerichtet erscheinen lassen. Auch Möbel untereinander lassen sich besonders gut experimentell kombinieren, wie zum Beispiel ein massiver Stehtisch aus edlem Eichenholz und dazu Hocker aus Edelstahl mit Ledersitzbezügen.



Ihren Preis wert: Massivholzmöbel überstehen nicht selten mehrere Generationen

Massivholzmöbel gelten als sehr teuer, wobei man hier zwischen teuer und preiswert, also "seinen Preis wert" unterscheiden muss. Selbstverständlich gibt es besonders im Massivholzbereich Hersteller und Tischler, die sich alleine das Wort Massivholz teuer bezahlen lassen. Beim richtigen Hersteller aufgehoben ist das Massivholzmöbelstück jedoch nicht mehr teuer, sondern seinen Preis wert. Kaum ein anderer Werkstoff ist so beständig und widerstandsfähig. Werden günstige Möbel aus Span nicht selten alle paar Jahre ausgetauscht, übersteht ein gut verarbeitetes Massivholzmöbel, egal, ob Bett, Schreibtisch, Esstisch oder Schrank, oft mehrere Generationen. Da vor allem das Design der meisten Massivholzmöbel zeitlos ist, und somit mit nahezu jedem Einrichtungsstil kombiniert werden kann, amortisiert sich der höhere Anschaffungspreis dadurch schnell.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sascha Kirchhoff (Tel.: 040/23764197 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 483 Wörter, 3923 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema