info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ADVA AG Optical Networking - Headquarters |

Kabel Deutschland setzt auf ADVA Optical Networking für deutschlandweites 10G-/100G-Netz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


FSP 3000 Agile Core-Lösung ermöglicht größtmögliche Flexibilität durch Multi-Degree ROADM-Technologie


ADVA Optical Networking hat heute bekannt gegeben, dass Kabel Deutschland, der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland, kohärente 100G-Übertragungstechnik für ein neues, landesweites Haupttrassen-Netz ausgewählt hat. Als Teil der Agile Core-Lösung von...

Martinsried/München, 09.04.2013 - ADVA Optical Networking hat heute bekannt gegeben, dass Kabel Deutschland, der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland, kohärente 100G-Übertragungstechnik für ein neues, landesweites Haupttrassen-Netz ausgewählt hat. Als Teil der Agile Core-Lösung von ADVA Optical Networking wird Kabel Deutschland 100G-Technologie gemeinsam mit flexiblen Multi-Degree ROADMs (ROADM = Reconfigurable Optical Add/Drop Multiplexing) einsetzen. Das neue Netz besteht aus 26 großen Netzknoten die mehr als 50 weitere Strandorte versorgen und ist damit ein voll vermaschtes Weitverkehrsnetz für ganz Deutschland.

"Nach einem gründlichen Auswahlprozess wurde klar, welches Unternehmen am besten zu uns passt", sagt Frank Hellemink, Vice President Network Engineering Kabel Deutschland. "Angefangen von der innovativen Technologie bis hin zur hervorragenden Leistung beim 100G-Piloten zwischen Hamburg und Berlin hat ADVA Optical Networking sich als die richtige Wahl herausgestellt. Diese zukunftssichere Lösung ist kostengünstig und ermöglicht eine vollautomatische und zentrale Netzkonfiguration, die von umfangreichen Service Management-Funktionen unterstützt wird. Wir sind mit dem Endprodukt sehr zufrieden."

Blockierungsfreie Multi-Degree ROADM-Technologie bietet Kabel Deutschland eine Flexibilität, die erforderlich ist, um schnell neue Dienste einzurichten. Diese Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg des Weitverkehrsnetzes, bei dem einige Verbindungen 1.000km Reichweite übersteigen. Das voll automatisierte 100G-Netz reduziert Betriebskosten, Planungsanforderungen und Lieferzeiten.

"Wir ermöglichen mit unserer Agile Core-Lösung eine enorme Dynamik des Netzes", sagte Hartmut Müller-Leitloff, Vice President Sales, Central Europe, ADVA Optical Networking." Die Lösung minimiert die Markteinführungszeit und senkt die Opportunitätskosten. Netzbetreiber benötigen ein Kernnetz, das ihnen neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet und gleichzeitig erlaubt, die Betriebskosten radikal zu senken. Drei klar definierte Bausteine spielen hier zusammen: ROADM-Technologie, automatisierte, softwarebasierte Steuerung und 100G-Übertragungstechnologie. Mit dieser Kombination entsteht eine vollautomatische Netzarchitektur, welche nicht nur neue Dienste bereitstellt, sondern auch das gesamte Netzverhalten im Betrieb überwacht."

Die FSP 3000 ist ein skalierbares WDM-System (WDM = Wavelength Division Mulitplexing), das speziell für Unternehmen und Netzbetreiber entwickelt wurde, die ein flexibles, kosteneffizientes System benötigen, das Daten-, Datensicherungs-, Sprach- und Video-Anwendungen mit hohe Geschwindigkeit über Glasfaser bündelt, transportiert und schützt. Die FSP 3000 ergänzt IP/MPLS-paketverarbeitende Datentechnik und liefert die Grundlage für fortschrittliche Multi Layer-Paketübertragungstechnik der nächsten Generation.

Über Kabel Deutschland

Als größter deutscher Kabelnetzbetreiber bietet Kabel Deutschland (KD) ihren Kunden digitales und hochauflösendes (HDTV) sowie analoges Fernsehen, Video-on-Demand, Angebote rund um digitale Videorecorder, Pay TV, Breitband-Internet (bis zu 100 Mbit/s) und Telefon über das TV-Kabel sowie über einen Partner Mobilfunk-Dienste an. Das im MDAX notierte Unternehmen betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern in Deutschland und versorgt rund 8,5 Millionen angeschlossene Haushalte. Zum 1. November 2012 beschäftigte Kabel Deutschland rund 3.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von rund 1.700 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA lag bei rund 795 Mio. Euro.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3738 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ADVA AG Optical Networking - Headquarters lesen:

ADVA AG Optical Networking - Headquarters | 11.03.2014

ADVA Optical Networking erwirbt Oscilloquartz SA von Swatch Group

Martinsried/München, 11.03.2014 - ADVA Optical Networking SE hat heute einen Kaufvertrag mit Swatch Group über sämtliche Aktien von Oscilloquartz SA unterschrieben. Oscilloquartz ist ein führender Anbieter von Lösungen zur präzisen Netzsynchron...
ADVA AG Optical Networking - Headquarters | 04.03.2014

GigeNET bewältigt Bandbreitenwachstum in Chicago mit der ADVA FSP 3000

Chicago, Illinois, USA, 04.03.2014 - ADVA Optical Networking gab heute bekannt, dass GigeNET die ADVA FSP 3000 zur Bewältigung des dramatisch wachsenden Bandbreitenbedarfs einsetzt. GigeNET verbindet mit der ADVA FSP 3000 drei Standorte in der Regio...
ADVA AG Optical Networking - Headquarters | 05.02.2014

Syringa Networks adressiert Bandbreitenanstieg mit der ADVA FSP 3000

Boise, Idaho, USA, 05.02.2014 - ADVA Optical Networking gab heute bekannt, dass Syringa Networks die ADVA FSP 3000 installiert hat, um das Bandbreitenwachstum in seinem Netz zu adressieren. Mit Hauptsitz in Idaho versorgt Syringa Networks auch Teile ...