info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Alpenbahnen Spitzingsee GmbH |

Modernisierung des oberbayerischen Skigebiets Spitzingsee geht weiter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Noch schneller über den Berg – mit der neuen Suttenbahn


Spitzingsee, im Dezember 2005. Einheimischen ist das nur 70 km von München entfernte Skigebiet Spitzingsee bestens bekannt. Viele lernten hier das Skifahren, darunter auch Skisport-Asse wie Markus Wasmeier. Nachdem im Dezember 2004 der neue 4er-Sessellift mit Wetterschutzhaube von der Spitzingsee-Seite zum Stümpfling (1500 m ü. M.) eröffnet wurde, kam es zu einem Revival des beliebten oberbayerischen Skigebiets. Für Dezember 2005 ist nun die Eröffnung der baugleichen neuen Suttenbahn auf der dem Tegernseer Tal zugewandten Bergseite geplant - damit ist auch diese Region optimal an das Skigebiet angeschlossen. In dieser Saison wird ebenfalls die „Jagahütt´n am Stümpfling“ mit Sonnenterrasse eröffnet. Außerdem neu: Ab Dezember 2005 fährt Autobus Oberbayern den Spitzingsee als Tagesskireise an. Was gleich bleibt in dieser Saison: die günstigen Skipasspreise.

Die 2004 begonnenen Sanierungsmaßnahmen des Gebiets gehen 2005 wie angekündigt weiter. Die privatwirtschaftlich organisierte Alpenbahnen Spitzingsee GmbH setzt Projekt für Projekt die Modernisierung der Skilifte und Infrastruktur in der Region fort. Auf 1100 bis 1700 m ü. M. gelegen, zählt Spitzingsee zu den schneesichersten Skigebieten in Deutschland. In der Regel dauert die Saison von Mitte Dezember bis Ende März/Anfang April. Durch den zeitigen Schneeeinfall im November haben einige Lifte und Bahnen jedoch schon jetzt auf.
Mit 16 Liften und Bahnen, gepflegten Langlaufloipen, 25 Kilometer an präparierten Pisten für Alpin-Fahrer und einem anspruchsvollen Funpark für Snowboarder sowie DSLV/DSV geprüfte Skischulen kann der Spitzingsee mit vergleichbar großen Skigebieten in Österreich leicht mithalten - und lässt sich vor allem schneller und somit Sprit sparender erreichen. Auch finanziell ist das Skigebiet am Spitzingsee eine „nahe liegende Alternative“ zu den Gebieten jenseits der Grenze: Der Tagesskipass für Erwachsene kostet € 24, für Kinder € 13, Studenten zahlen wochentags, ausgenommen Feier- und Ferientage, € 21 für den Tagesskipass. Jugendliche (16 und 17 Jahre), Senioren und Gruppen erhalten auf Anfrage ebenfalls ermäßigte Preise.

Ab Dezember 2005 fährt Autobus Oberbayern mit seinen "Ski & Board Tagesfahrten" erstmals und als einzige Destination in Deutschland das Skigebiet Spitzingsee jeden Dienstag und Donnerstag an. Abfahrt in München vor dem Kaufhaus Hertie am Bahnhofplatz. Erwachsene zahlen € 29 inklusive Busfahrt, Tagesskipass Kaffee und Brezn’. Infos und Buchungen: Telefon 089/ 54907560 und www.autobusoberbayern.de (online buchen - Ticket sofort ausdrucken!).

Mehrtages- und Saisonkarten von Alpen Plus, dem Verbund der „Münchner Hausskiberge“, sind in fünf Skigebieten (Spitzingsee, Wallberg, Brauneck, Sudelfeld und Zahmer Kaiser) gültig. Vorverkauf von Saisonkarten in München bei „Ertl/Renz ‚Run & Ride’ “, Ohlmüllerstraße 7, Telefon 089-624215662. Das Skigebiet Spitzingsee macht auch bei „Pro Skisport“ mit. Die Initiative für Schulklassen hat sich für Sonder-Preismodelle bei Tagesskipässen und Anfahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn eingesetzt. Infos unter www.alpenplus.com.

Beliebte Hänge - für Familien wie für Wintersport-Profis & Promis
Das Skigebiet ist als „Wintersportgebiet für Familien“ bekannt, weil es für jeden, gleich ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi, die richtigen Pisten bietet. Die Wintersportregion besteht aus zwei Teilgebieten, ein Pendelbus verbindet die Talstation des Stümpflings und des Taubensteins. Die Fahrt ist kostenlos.

Die blauen Abfahrten sind flach angelegt, und in die Lifte lässt es sich leicht einsteigen. So hat man auch als Anfänger seinen Spaß. Wer schon versierter unterwegs ist, kann sein Können auf den steilen Hängen am Rosskopf oder auf der schwarzen Abfahrt, die am Grünsee vorbeiführt, unter Beweis stellen. Die längsten sind auch die beliebtesten Abfahrten im Skigebiet: Auf der 2,5 km langen Piste an der Sutten gleitet man durch breite Waldschneisen ins Tegernseer Tal. Von hier geht es dann ab Dezember 2005 mit dem neuen 4er-Sessellift „Suttenbahn“ in sechs statt bisher 18 Minuten wieder hinauf zum Gipfel des Stümpflings. Insider-Tipp: Der Hang liegt bis zur letzten Abfahrt in der Sonne.

Variantenreiche Abfahrten bietet auch der Taubenstein (1700 m ü. M.) auf der „anderen Seite“ des Sees. Zu diesem Aussichtsberg fährt man mit der Kabinenbahn. Das legendäre Tanzlokal „Spinnradl“ befindet sich in der Bergbahn-Talstation. In uriger Atmosphäre lässt sich dort der (Ski-)Tag beschließen. Öffnungszeiten: Donnerstag, Freitag, Samstag - 21.00 Uhr bis 3.00 Uhr.

Für Langläufer steht um den Spitzingsee und Schliersee ein Streckennetz von insgesamt 30 km zur Verfügung. Die Langlauf-Größe Peter Schlickenrieder, mehrfacher Deutscher Meister, Weltcupsieger und Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City 2002, wohnt und trainiert hier.

Snowboarder-Eldorado
Im erweiterten Funpark beim Nordhanglift an der Unteren Firstalm fühlt sich die Snowboarder-Szene wohl. Ein Kickertable mit zwei Absprüngen, Wallride, Roller, Step-Up-London-Gap-Box mit Straight-Rail, Spine, Corner und Boarder-X erfüllen höchste Ansprüche von Boardern und Freestylern; www.goingbig.de.

Wohlfühlen – in urigem oder exklusivem Ambiente
Mahlzeiten und Getränke zum Aufwärmen und Stärken bietet die traditionelle Alpengastronomie im Skigebiet. Allen voran die “Jagahütt´n am Stümpfling“ mit Sonnenterrasse, die diesen Winter fertig gestellt wird. Die über 100 Jahre alte Holzhütte wurde von der benachbarten Valepp „importiert“ und ersetzt die bisherige Gaststätte an der Bergstation der Stümpflingbahn.

Wer länger bleiben will: Von der urigen Hütte bis zum exquisiten 4-Sterne-Wellnesshotel findet sich für jeden eine passende Unterkunft. Im ArabellaSheraton Alpenhotel am Spitzingsee mit seinem 700 qm großen AltiraSPA entspannt es sich besonders gut: Der Wellnessbereich mit Deutschlands höchstgelegener Soletherme und einem weitläufigen Saunabereich verfügt über See- und Bergblick. Für den Winter bietet das Haus wieder eine Reihe an vielfältigen Arrangements.

Ausflüge
Zwischen Schliersee und Spitzingsee baut Ski-As Markus Wasmeier gerade sein Bauernhof- und Wintersportmuseum auf, das 2006 eröffnet wird; www.wasmeier.de

Anreise
Mit dem Auto ca. eine Stunde ab München über die A8 Richtung Salzburg, Ausfahrt Weyern/Schliersee/Miesbach oder über die Landstraße Richtung Miesbach –detaillierte Streckeninformationen über gängige Online-Routenplaner. Kostenlose Parkplätze befinden sich an allen Liftanlagen. Ebenfalls möglich: Anreise mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), Richtung Tegernsee oder Schliersee-Neuhaus, weiter mit dem RVO-Bus. Oder bequem mit Autobus Oberbayern zwei Mal die Woche ab München (Infos siehe oben).

Informationen
www.spitzingsee.de (mit tagesaktuellem Schneebericht)
Schneetelefon: 08026/ 7099 (automatische Ansage)

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial
P-Age die Presse-Agentur GmbH, Ansprechpartnerin: Catrin Kneuttinger
Telefon: 089/ 790 860-21; E-Mail: info@p-age.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Catrin Kneuttinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 812 Wörter, 6306 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Alpenbahnen Spitzingsee GmbH lesen:

Alpenbahnen Spitzingsee GmbH | 20.12.2006

Saisoneröffnung Skigebiet Spitzingsee

Die beliebte Sutten-Abfahrt zum Tegernseer Tal wird ab diesem Winter mit der schlagkräftigsten Anlage Deutschlands beschneit. Sie wurde am 14.12.2006 von Staatsminister Erwin Huber eingeweiht. Schneesicherheit bis Saisonende ist nun gewährleistet. ...
Alpenbahnen Spitzingsee GmbH | 20.12.2006

Schneesicherheit im Skigebiet Spitzingsee gewährleistet

Hintergrund der Investition Die 3,2 km lange Sutten-Abfahrt ins Tegernseer Tal gehört zu den beliebtesten im Skigebiet Spitzingsee. Skifahrer wie Snowboarder schätzen ihre Länge, ihren anspruchsvollen Pistenverlauf und dass sie bis abends in der ...
Alpenbahnen Spitzingsee GmbH | 22.11.2006

Neue Ära einer oberbayerischen Wintersportregion: Skigebiet Spitzingsee – zurück an der Spitze

Nicht nur Gäste, die in Spitzingsee und im nahen Schliersee übernachten, haben nun wieder „ihr“ Skigebiet vor der Haustür. Die neue Suttenbahn fährt auch vom Tegernseer Tal aus in nur sechs Minuten auf den Gipfel des Stümpflings – dem zentral...