info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Murrplastik Systemtechnik GmbH |

Impulse für die Mobilität der Zukunft.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wirtschaftsminister Dr. Rösler und EU-Kommissar Oettinger informierten sich auf der Hannover Messe bei der Murrplastik Produktionstechnik über den Stand der tubulären Brennstoffzelle.

Die Murrplastik Produktionstechnik aus Oppenweiler präsentiert auf der Hannover Messe 2013 die Zukunftstechnologie der tubulären Brennstoffzelle, eingebaut in eine Modelleisenbahn. Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und EU-Kommissar Günther Oettinger konnten sich bei einer Probefahrt mit dem Prototypen von den Eigenschaften und dem Stand der Forschung ein Bild machen. Die tubuläre Brennstoffzelle ist eine Weiterentwicklung der konventionellen Brennstoffzellentechnik. Bei der Brennstoffzellentechnik wird mittels Umformung von chemischen Energieträgern Strom erzeugt. Experten räumen nun der tubulären Brennstoffzellentechnik aufgrund der deutlich höheren Energiedichte auf kleinstem Raum, das Potential ein, den Verbrennungsmotor im Fahrzeug abzulösen.



"Die Natur ist der beste Lehrmeister"

Über tubuläre Energiesysteme



Anlässlich der Hannover Messe 2013 ist die Murrplastik Produktionstechnik eingeladen, auf dem Gemeinschaftsstand des Bundeswirtschaftsministeriums die Zukunftstechnologie der tubulären (röhrenförmige) Energiesysteme vorzustellen. In der Natur stößt man in mikroskopischen Bereichen immer wieder auf tubuläre Strukturen. Hier findet ein hocheffizienter Stoffaustausch statt, da mehr Reaktionsfläche auf weniger Raum zur Verfügung steht. Bereits vor über 10 Jahren ist dem Erfinder Dr. Klaus Rennebeck der Nachweis gelungen, dass mit einer Abnahme des Membrandurchmessers von tubulären Strukturen die Energieübertragungsdichte deutlich steigt. Mit anderen Worten: Je kleiner eine tubuläre Brennstoffzelle ist, umso größer ist die relativ zur Verfügung stehende Leistungsdichte. Dieses Phänomen lässt sich auch auf andere Energiesysteme übertragen, wie zum Beispiel auf die tubuläre Vanadium-Redox-Batterie. Beiden Energiesystemen - der tubulären Brennstoffzelle als effizienten Energie-Wandler für mobile Anwendungen ohne lokale Emissionen und der tubulären Vanadium-Redox-Flow-Batterie als effizienten stationären Energiespeicher - werden gute Chancen eingeräumt, einen wesentlichen Beitrag zur Elektromobilität und zur dezentralen Energieversorgung zu leisten.

Die aus der Grundlagenforschung zu tubulären Strukturen wie z.B. der tubulären Brennstoffzelle (Rebezell®), der tubulären Redox-Flow-Batterie und der keramischen Mikrohohlfaser (Kemihofa®) von Dr. Klaus Rennebeck entwickelten Patente wurden in die schwäbische Murrplastik-Gruppe in Oppenweiler mit den Unternehmen Murrplastik Produktionstechnik und Murrplastik Systemtechnik übertragen.



Kontakt für die Presse

Murrplastik Produktionstechnik GmbH

Kanalstraße 8

DE 71570 Oppenweiler

Geschäftsführer: Marcel Quittkat

Telefon: +49 7191 482-710

Telefax: +49 7191-180

E-Mail: marcel.quittkat@murrplastik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Günter Milla (Tel.: 07191/482-845), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 346 Wörter, 3179 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Murrplastik Systemtechnik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Murrplastik Systemtechnik GmbH lesen:

Murrplastik Systemtechnik GmbH | 08.08.2014

EMV-Sicherheit wird noch flexibler

Mit den EMV-Doppelclips kann die Packungsdichte der verlegten Kabel im Schaltschrank verdoppelt werden, mit den EMV-Multiclips können unterschiedlichste Kabeldurchmesser flexibel verkabelt und geerdet werden. Das von der Murrplastik Systemtechnik u...
Murrplastik Systemtechnik GmbH | 27.03.2014

Zart besaitet und richtig hart im Nehmen.

Die Murrplastik Systemtechnik ergänzt mit der MP 20.2 ihre Energieführungsketten-Familie Multi-Line um eine einteilige, robuste und preiswerte Version für den Einsatz an kleinen und schnellen Handlings- und Montagerobotern. Der Spezialist für En...
Murrplastik Systemtechnik GmbH | 19.02.2014

Ready for the toughest jobs

Murrplastik Systemtechnik, Oppenweiler stellt mit der KDL/C und KDL/D zwei neue Kabeldurchführungsleisten für den robusten Einsatz in extrem rauen Industrieumgebungen vor. Also überall dort, wo neben hohen mechanischen Belastungen, Feuchtigkeit, S...