info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Barbara Lexa Verlag |

Fortunarien, ein glückliches Land mit Vorbildcharakter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Neuerscheinung 'Einmal Fortunarien bitte!' besticht durch eine Fülle von umsetzbaren Anregungen für ein glücklicheres Leben.

Während sich die negativen Berichte und Hiobsbotschaften in den Medien in den letzten Jahren täglich häufen, steigt gleichzeitig bei vielen Menschen der Wunsch nach mehr Glück und Harmonie im Leben. Eine märchenhafte Anleitung hierzu ist nun das neu erschienene Buch von Barbara Lexa: "Einmal Fortunarien bitte!".

Die zeitlose Erzählung in "Spielfilmlänge" nimmt die Leser mit auf eine Reise in das unbekannte Land Fortunarien, dessen Bewohner die Grundlagen ihres glücklichen Landes gerne weitergeben.



So erfährt der Leser nicht nur, wie die Fortunarier bis ins hohe Alter gesund bleiben und welche Nahrungsmittel sie bevorzugen. Auch die Themen Finanzen, Schulsystem und Politik kommen anschaulich zur Sprache. Das Büchlein unfasst 60 Seiten und zeigt auf interessante Weise auf, wie man die fortunarischen Gedanken erfolgreich in das eigene Leben übertragen kann. Gesundheit statt krank durch Medikamente, Essen ohne schlechtes Gewissen - und das alles ohne Geld? Einmal Fortunarien - die Fahrkarte in eine glücklichere Zukunft. Das Buch kostet 6,50 EUR und kann direkt unter www.balexa.de bezogen werden.



Die Autorin und Musikerin Barbara Lexa bekam für ihre Lieder schon mehrfach Kleinkunstpreise. Sie befasst sich schon seit ihrer Jugend mit spirituellen Themen, die sie unter anderem auch in ihrem Dialekt-Buch "Märchen auf Boarisch 2" einfließen ließ. 2009 gründete sie den Barbara Lexa Verlag, um die eigenen Bücher und CDs selbst zu vertreiben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Barbara Lexa (Tel.: 08171/20395), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 236 Wörter, 1832 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema