info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MOKI-CO |

Veröffentlichung: Mona-Elena Weinhart, Wohin wir gehen, Gedichte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Mona-Elena Weinhart, Wohin wir gehen, Gedichte ISBN 978-3-86858-927-6, 84 Seiten / EUR 12,90 Jetzt im Buchhandel erhältlich

Aufrüttelnd und kritisch im Wechsel mit Überraschendem, nachdenklich und leise.

"Wohin wir gehen" ist Lyrik mit klaren Aussagen, die jenseits der gängigen, sich selbst relativierenden Sichtweisen und Meinungen auch Kritik formuliert, die Verbindlichkeit beansprucht.

Warum in Form von Lyrik? Warum nicht? Warum nicht auch!



Lyrik fordert einen langsamen Blick, Reflexion, ein Innehalten und aktives Sich-Auseinandersetzen.

All dies sind Voraussetzungen für einen geschärften Blick auf die Welt.

Nicht zuletzt aber soll Lesen auch Vergnügen bereiten, überraschen, berühren und erstaunen.

Wenn man dann noch zu einigen richtigen Gedanken kommt, kann dies nicht schaden.





Als du mir sagtest



Als du mir sagtest,

freudestrahlend, glückselig,

dass ich dir alles gegeben habe,

erschrak ich.

Kreideweiße Gewissheit,

dass nichts mehr übrig ist,

es dir zu geben.





Mona-Elena Weinhart, Wohin wir gehen, Gedichte

ISBN 978-3-86858-927-6, 84 Seiten / EUR 12,90



Jetzt im Buchhandel erhältlich



Wer stand im Weg?

Wenn Kinderblicke keine Wiege finden,

wenn Neugierde auf kalte Herzen trifft,

dann feiern tausend Tode ihren Sieg

Es flüstert: Du nicht, Du nicht!

Wer steht im Weg?

Traurigkeit wächst unbemerkt, verpuppt zu Angst,

kaum auf der Welt, schon ohne Halt,

sucht Anerkennung noch und fällt doch nur ins Leere

Es spricht: Du nicht, Du nicht!

Wer steht im Weg?

Nach ein paar Jahren dann verhärtet und verkrustet,

regt brodelnde Verzweiflung sich,

Es zerrt und schiebt, sucht ein Ventil?

Und ruft: Du nicht, Du nicht!

Wer steht im Weg?

Wenn alles unverbindlich und belanglos ist

wird Zeit nur noch befüllt, um nicht versehentlich

die Inhaltslosigkeit zu wecken.

Es schreit: Du nicht, Du nicht!

Wer steht im Weg?

Und wenn dann Lachen plötzlich, das doch nicht sein darf,

und Wärme unerreichbar höhnen:

Du nicht, Du nie..



Wer stand im Weg?





Mona Weinhart wurde 1966 in Gräfelfing bei München geboren und studierte Germanistik und Philosophie an der LMU in München.

Sie lebt und arbeitet in Puchheim bei München.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Mona Weinhart (Tel.: 08951309505), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 2725 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema