info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MicronNexus GmbH |

Mietwagenmarkt.de-Tank Check: Preise in Europa

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wie erwartet sind die Spritpreise über die Ostertage gestiegen und viele Autofahrer, die nicht vorgetankt hatten, wurden mit überteuerten Tankpreisen konfrontiert. Doch obwohl sich alle Autofahrer zunehmend über die immer höher steigenden Preise ärgern, lassen sich große Unterschiede in den verschiedenen Ländern Europas erkennen. mietwagenmarkt.de gibt anhand der durchschnittlichen Preisinformationen des ADAC eine Übersicht in Europa.

Die teuren Länder
Den höchsten Durchschnittspreis pro Liter zahlen eindeutig die Autofahrer in Norwegen. Mit 1,81€ für einen Liter Diesel müssen die Norweger am tiefsten in die Tasche greifen, um ihre Fahrtkosten zu bezahlen. Auch in Schweden sind die Preise relativ teuer, aber immerhin zahlen Autofahrer dort mit 1,72€ pro Liter Diesel 0,09ct. weniger als ihre Nachbarn. An den italienischen Tankstellen kostet der Liter Diesel im Durschnitt 1,70€, die britischen Autofahrer kommen bei den teuersten am ‚Günstigsten‘ weg, dort liegt der Literpreis bei 1,68€.

Die günstigen Länder
Günstiger als in Luxemburg geht es momentan wohl nicht: dort kostet ein Liter Diesel im Durchschnitt 1,24€. Für Manche kann sich da ein kleiner Abstecher ins Nachbarland durchaus lohnen. Die Osteuropäischen Länder folgen mit 1,33€/l in Lettland, 1,34€/l in Litauen und 1,35€/L in Estland und Polen. In Österreich liegt der Literpreis bei 1,36€, die Spanier zahlen im Durchschnitt 1,37€ und das Schlusslicht der günstigsten Länder bildet immerhin Deutschland mit 1,38€ pro Liter.

Weitere Länder
In Belgien, Frankreich, Griechenland und Portugal liegt der Literpreis zwischen 1,45€ und 1,49€. Dänemark, Finnland und die Niederlande sind mit Preisen zwischen 1,50€ und 1,55€ nicht unbedingt günstig, liegen aber bei weitem unter den Preisen der teuersten Länder.

Warum gibt es solche Preisunterschiede überhaupt?
Auch wenn es auf den ersten Blick oft so scheint, die Benzinpreise werden nicht willkürlich hoch und runter getrieben. Den größten Teil des Preises macht meistens die Steuer aus, die verschiedenen Steuern und Steuersätze können jedoch von Land zu Land variieren. Aber auch der Wettbewerbsfaktor ist ein wichtiger Grund für die verschiedenen Tankpreise, auch innerhalb eines Landes. Dies erklärt auch die erhöhten Preise zu Urlaubszeiten.

Tankpreise beim Mietwagen
Neben Preisvergleichsseiten oder Apps, dank denen sich leicht die günstigsten Spritpreise an den jeweiligen Tankstellen finden lassen, kann auch an anderen Ecken gespart werden. Wer bei einer Mietwagenfahrt nicht zu viel Geld für den Sprit ausgeben möchte, der sollte vor allem auf die Tankregelung achten, bevor er den Wagen reserviert. Zu empfehlen ist die Tankregelung „voll abholen/voll abgeben“ denn in diesem Falle zahlt der Kunde nicht für die erste Tankfüllung. Mietwagenanbieter verlangen oft sehr überteuerte Tankpreise, sollte der Kunde für die erste Tankfüllung vor Ort bezahlen und den Wagen mit einem leeren Tank abgeben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Freya Matthiessen (Tel.: 49401888980), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 359 Wörter, 2565 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MicronNexus GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MicronNexus GmbH lesen:

MicronNexus GmbH | 22.05.2013

Frühlingserwachen: 5 Ausflugstipps mit dem Mietwagen

1. Grillen im Park Wenn es nicht zu weit weg sein soll, sind die öffentlichen Grünflächen innerhalb der Stadt ideal, um einen netten Nachmittag mit Freunden zu verbringen. Neben öffentlichen Grillplätzen ist es oft auch erlaubt, seinen eigenen ...
MicronNexus GmbH | 06.05.2013

Die Top 5 der häufigsten Mietwagenfragen

1. Wer ist der Anbieter vor Ort und wo hat er seinen Sitz? Firmen wie Auto Europe, Holiday Autos oder CarDelMar sind sogenannte ‚Mietwagenbroker‘. Das bedeuted, sie besitzen keine eigene Mietwagenflotte, sondern schließen Verträge mit lokalen Mi...
MicronNexus GmbH | 23.04.2013

Städte und Inseln mit autofreien Zonen

Autofreie Städte In vielen Städten ist oftmals das historische Zentrum autofrei, denn dort sind die kleinen Gassen ohnehin nicht zum Fahren geeignet. Hinzu kommt natürlich auch, dass dieser Teil der Städte meistens auch eines der Hauptziele für...