info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell GmbH |

Dell Networking erweitert SDN-Produktportfolio

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die neuen Active-Fabric-Lösungen für Software Defined Networking von Dell unterstützen Unternehmen beim Einstieg in leistungsfähige Cloud-Umgebungen. Im Mittelpunkt stehen die Management-Software Active Fabric Manager und die modulare LAN/SAN-Switching-Plattform...

Frankfurt am Main, 15.04.2013 - Die neuen Active-Fabric-Lösungen für Software Defined Networking von Dell unterstützen Unternehmen beim Einstieg in leistungsfähige Cloud-Umgebungen. Im Mittelpunkt stehen die Management-Software Active Fabric Manager und die modulare LAN/SAN-Switching-Plattform Dell Networking S5000.

Anforderungen an Rechenzentren verändern sich: die Netzauslastung nimmt zu; Virtualisierung, Software Defined Networking (SDN) und Netzwerk-Programmierung sind auf dem Vormarsch. Die Konvergenz von Datensilos schreitet voran, ebenso die Migration zu 10 GbE. Traditionelle monolithische Architekturen stoßen an ihre Grenzen.

Diese Entwicklung greift Dell mit Active Fabric auf, einer Lösung, um zukunftsfähige Netzarchitekturen aufzubauen. Auf der Basis leistungsfähiger 10/40-GbE-Switches vereinfachen Active-Fabric-Lösungen die Architektur und erhöhen die Skalierbarkeit. Verglichen mit konventionellen Gehäuse-basierten Netzwerkdesigns sparen Active-Fabric-Lösungen bis zu 59 Prozent Kosten ein und verbrauchen bis zu 77 Prozent weniger Energie (1).

Dell Active Fabric Manager

Der Dell Active Fabric Manager (AFM) ist eine neuartige Softwareapplikation, die Planungs-, Design-, Aufbau- und Monitoring-Aufgaben von Netzen automatisiert. Verglichen mit einer manuellen Vorgehensweise verringert der AFM Installationszeiten um bis zu 86 Prozent (2).

Die wichtigsten Vorteile des AFM:

- Design Wizard

Er erleichtert den Mapping-Prozess durch ein intuitives Grafik-Interface, übernimmt alle notwendigen Berechnungen und sorgt für ein optimales Netzdesign

- Automatisches Provisioning, Validierung und Konfiguration

Hilft, ein Netzwerkdesign schrittweise voll funktionsfähig umzusetzen. Hierbei wird auf die manuelle Eingabe von Kommandozeilen verzichtet. Das spart Zeit und vermeidet Fehler

- Einfache Integration und rollenbasierter Zugriff

AFM abstrahiert ein Netzwerk als Entität und nicht als Geräteansammlung, und kann somit weitere Tools einfacher integrieren. Damit verbunden ist der rollenbasierte Zugriff, der mehreren Administratoren erlaubt, unterschiedliche Netzwerkbereiche zu überwachen, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen.

Dell Networking S5000

Der S5000 ist ein 10/40-GbE-Top-of-Rack-LAN/SAN-Switch mit einer Höhe von 1U. Es unterstützt sowohl 10 GbE und 40 GbE als auch nativen Fibre Channel (FC) und Fibre Channel over Ethernet (FCoE). Dem S5000 liegt ein Betriebssystem zugrunde, das für höchste Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ausgelegt ist. Das Dell Open Automation Framework bietet integrierte Automatisierung, Skriptsprache und programmierbares Management für eine hohe Flexibilität in virtuellen Umgebungen.

Die wichtigsten Vorteile:

- Pay-as-you-grow und eingebaute Skalierbarkeit

Damit ist, verglichen mit Fixed-Port-Switches, höchste Flexibilität beim Deployment und der Budgetplanung sichergestellt. Der S5000 nimmt bis zu vier Module auf; Anwender können beispielsweise mit einem Modul starten und je nach Bedarf weitere Module hinzufügen, anstatt gleich vier Module anschaffen zu müssen

- Hohe Dichte und LAN/SAN-Konvergenz

Die Portdichte des S5000 übersteigt vergleichbare Lösungen am Markt bis zum 2,6-Fachen. Der neue Switch verfügt über 64 10-GbE-Ports, alternativ über 48 Ethernet/FC-Ports und 16 10-GbE-Ports sowie vier fest eingebaute 40-GbE-Uplink-Ports

- Umfassender Speicher-Support

Vollständige Unterstützung für iSCSI, RoCE, NAS, FCoE und FC auf einer Plattform

- Zukunftsorientierung

Mit seiner hohen Modularität ist der S5000 zukunftssicher ausgelegt und wird mittels kostenloser Softwareupgrades künftige Features unterstützen. Damit bietet er Investitionssicherheit für die bestehende Infrastruktur

- Interoperabilität

Einfache Integration und hohe Interoperabilität mit Adapter-, Switch- und Speicherlösungen führender Anbieter wie Broadcom, Brocade, Emulex, Intel oder Qlogic.

"Mit diesen neuen Lösungen können Unternehmen die Migration zu virtualisierten oder Cloud-Umgebungen beschleunigen", erklärt Tom Burns, Vice President und General Manager von Dell Networking. "Zeitgleich erhöhen sie die Performance und verringern IT-Kosten."

"Netzwerk-Verantwortliche brauchen Lösungen für aktuelle Herausforderungen. SDN ist dafür hervorragend geeignet, aber noch nicht sehr verbreitet", erklärt Bob Laliberte, Senior Analyst of IT Infrastructure and Networking bei der Enterprise Strategy Group. "Dell erweitert sein Active-Fabric-Portfolio und bringt SDN-Lösungen auf den Markt, die nicht nur aktuelle Probleme lösen, sondern Unternehmen gleichzeitig ermöglichen, sich für künftige Herausforderungen zu rüsten."

AFM in der Version 1.5 ist Ende Mai 2013 weltweit verfügbar, der S5000 im Juli 2013.

Weitere englischsprachige Informationen:

Dell Tech Center: http://en.community.dell.com/techcenter/b/techcenter/default.aspx

Dell Inside Enterprise IT blog: http://en.community.dell.com/dell-blogs/enterprise/b/inside-enterprise-it/default.aspx

Dell Video Gallery: http://www.dell.com/Learn/us/en/uscorp1/newsroom-multimedia-center-videos?c=us&l=en&s=corp

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

(1) Rightsizing the Enterprise Data Center Network, March 2013, Gartner, Inc.

(2) Ergebnisse basieren auf Dell-internen Tests im März 2013.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 586 Wörter, 5482 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell GmbH lesen:

Dell GmbH | 28.10.2014

Alienware revolutioniert Gaming-Systeme mit neuem Grafikverstärker

Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) b...
Dell GmbH | 27.10.2014

Niederländische Universität reduziert mit Dell Software die Einschreibungszeiten um 50 Prozent

Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universi...
Dell GmbH | 24.10.2014

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den E...